Wie oft sollte man Muttermale beim Hautarzt untersuchen lassen?

1 Antwort

Eigentlich ist eine jährliche Untersuchung empfohlen, ab 35 zahlt das auch die Krankenkasse. Ich habe nicht so viele Muttermale und gehe darum nicht so häufig hin. Ein Freund von mir muss 1x im Jahr erscheinen und wenn er auffällige Muttermale hat, müssen diese Entfernt oder 1/4 jährig kontrolliert werden. Einmal im Jahr ist glaube ich der richtige Tonus, man darf ja nicht vergessen, dass manche Muttermale selbst nicht selbst entdeckt werden. Durch das abfotografieren können Veränderungen schnell bemerkt werden. Viele Ärzte bieten das an. Hautkrebs ist gut heilbar, darum sollte man untersuchungen nicht unterlassen. Es besteht schließlich die Chance auf frühzeitiges Entdecken.

20

Danke Dir! Lieber Gruß Petra

0

Wie kann man große Muttermale entfernen lassen?

Ich habe schon seit meiner Geburt einen riesigen Leberfleck am Po.. es ist mir ziemlich peinlich, vor allem im Sommer, wenn ich meinen Bikini anziehe. Eigentlich ist er recht hell und ich bezweifle, dass er gefährlich ist.. habe aber demnächst eine Termin beim Hautarzt, um das Muttermal untersuchen zu lassen. Meine eigentlich Frage war, ob ihr wisst, wie man das entfernen lassen kann? Muttermale schneidet man ja normalerweise heraus, aber ich bezweifle, dass das bei meinem möglich ist, da es einen Durchmesser von mehreren Zentimetern hat. Danke im Voraus!

...zur Frage

Wie oft sollte man seine Haut checken lassen?

Wie oft sollte man zum Hautarzt gehen und die Haut auf Krebs untersuchen lassen, wenn man viele Leberflecken hat?

...zur Frage

Hautkrebs Vorsorge + Test?!

hat jemand erfahrungen mit einem hautkrebstest oder ähnlichen?!... mich würde interessieren wie so ein test abläuft und ob man seinen hautarzt einfach drum bitten kann, so einen test durchzuführen? erkennt ein hautarzt von außen das man davon betroffen ist oder kann er das erst sicher nach einen test sagen?

und wie kann man seine haut davor schützen, gibt es dafür auch äußerliche anwendungen?

danke im vorraus :)

...zur Frage

Gefährliche Muttermale mit 21?

Ich habe ein paar besorgniserregende Muttermale, bekomme aber leider erst spät einen Hautarzttermin. Ich bin 21 Jahre alt und ein Heller Hauttyp (Typ 2). Ich hatte schon des öfteren Sonnenbrand, meide die Sonne jedoch meistens und besuche auch keine Solarien. Ich hab schon im Internet recherchiert und meine Hausärztin mal schnell drübergucken lassen (hat sie aber nur oberflächlich gemacht). Sie sagte der Leberfleck am Rücken hat verschiedene Färbungen und sollte mal untersucht werden (verschiedenfarbig, symmetrisch, ca 0,6cm Durchmesser, leicht erhaben). Könnte sich auch durch den letzten Sonnenbrand vllt etwas entzündet haben. Ausserdem fällt der am Kopf auf (0,6cm Durchmesser, ziemlich erhaben, Farbe schwer zu sagen, da er unter den Haaren liegt und auch Haare draus wachsen). Dann habe ich ein kleines Knötchen am Dekoltee (ziemlich erhaben, hellbraun mit schwarzen Fleckchen, 0,3 cm Durchmesser). Und zu guter letzt einen ovalen an der Leiste (fast schwarz, 0,6cm Länge, nicht erhaben, raue Oberfläche).

Meine Frage: Muss ich große Angst haben, dass ich vielleicht vom schwarzen Hautkrebs betroffen bin? Und was, wenn es bereits zu spät ist? Ich habe alle dieser Muttermale schon sehr sehr lange und sie nie ernsthaft beobachtet. Könnt ihr mich beruhigen oder aufklären bis ich endlich meinen Hautarzttermin habe?

...zur Frage

Muttermale auf Schamlippe?

Ich muss vorab sage, dass ich zu Hypochondrie neige. Deshalb hoffe ich, dass ihr mich beruhigen könnt. Heute habe ich beim Duschen zufällig festgestellt, dass ich zwei kleine(1mm) große, hellbraune Flecken im Intimbereich habe. Einmal zwischen inneren und äußeren Schamlippen und einmal auf dem Rand der inneren Schamlippen. Ich neige zu vielen Muttermalen, theoretisch sehen die im Intimbereich ähnlich aus wie viele, die ich z.B. auf den Beinen habe. Jetzt meine Frage: Kommen Muttermale im Intimbereich überhaupt vor? Muss ich von etwas schlimmerem ausgehen, oder sind Muttermale am Wahrscheinlichsten? Ich war erst vor drei Woche beim Frauenarzt, damals wusste ich aber noch nichts von den Flecken, er hat aber auch nichts erwähnt. Ich bin 29 Jahre alt. Vielen lieben Dank im Voraus.

...zur Frage

komisches Muttermal. Hautkrebs?

Hallo, natürlich weiß ich, dass ferndiagnosen nicht möglich sind und ich habe vor morgen beim hautarzt anzurufen! Also vorweg, ich habe noch nie Muttermale kontrollieren lassen. Ich weiß dumm! Da ich helle haut habe und viele Muttermale, womit man ja eigentlich als "Riskiopatient" gilt. Mir war nur nie so bewusst, dass das doch so wichtig ist. Deswegen wollte ich es sowieso demnächst machen.

Nur jetzt hab ich Angst. Denn mir ist ein schwarzer kleiner Pigmentfleck aufgefallen, der mir erst vor ca. 3Monaten aufgefallen ist. Er ist wirklich klein :1-2mm Durchmesser. Ist nicht verschwommen o.ä. einfach ein kleiner schwarzer Punkt. Nur Vorgestern hat sich leicht Haut über dem Pigmentfleck gelöst, die auch schwarz war. Aber wirklich nur über dem Pigmentfleck! Nicht die Haut darum. Auch nässelt er leicht?! Bin gerade echt in Panik, dass das was Ernstes ist. Kennt jemand so etwas?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?