Wie oft sollte ich zur Glaukomvorsorge gehen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da ein Glaukom in frühen Stadien keinerlei Symptome zeigt, kann nur eine regelmäßige Kontrolle beim Augenarzt Sicherheit liefern. Eine solche Glaukomfrüherkennungsuntersuchung durchführen zu lassen, wird besonders Risikoträgern, aber auch generell ab dem 40. Lebensjahr einmal jährlich empfohlen. Der Augenarzt untersucht dabei mit der Spaltlampe vordere Augenabschnitte und mit dem Augenspiegel den Augenhintergrund (Funduskopie), also Netzhaut und Sehnerv. Außerdem erfolgt eine Messung des Augeninnendrucks (Tonometrie), der im Falle einer Glaukomerkrankung oft, aber nicht immer, erhöht ist. Ergibt sich dabei ein Verdacht auf ein Glaukom, schließen sich weitere, eingehendere Untersuchungen etwa des Gesichtsfeldes (Perimetrie), des Blutdrucks und der Gefäße sowie von Sehnerv und Papille an. Quelle medführer

Ich selbst gehe alle zwei Jahre zum Augenarzt um meine Augen überprüfen zu lassen auch Glaukom. Kostet allerding 15 Euro. Solltest du zu einer Risikogruppe gehören ist es jährlich angebracht.

Leider ist die Glaukomvorsorge keine Kassenleistung. Sodass du die Kosten selber tragen musst. Es sei denn du hast besondere Risikofaktoren.... In der Regel kostet die Glaukomvorsorge um die 20 Euro. So wie Joanna zahle ich das Geld gerne für die Untersuchung. Ein zu spät erkanntes Glaukom kann ja auch zur Erblindung führen......

Was möchtest Du wissen?