Wie oft können Kinder Scharlach bekommen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo flowerpower, bei Scharlach heißt es nur Augen zu und Durch! Meine Kinder hatten das wie sie klein waren auch sehr oft. Anfangs bekamen sie auch Antibiotikum, aber nach dem 3 - 4 mal Scharlach, wusste ich schon, wie ich damit umgehen muss.

So mit 6, 7 Jahren hatten wir bestimmt einmal im Jahr Scharlach, da es sich im Kindergarten oder auch der Schule leicht und schnell verbreitet. Mit ca. 10 Jahren war Scharlach dann aber kein Thema mehr, ich denke das der Körper dann gute und resistente Antikörper gebildet hatte! gruß petra

Ich hatte als Kind 5 mal Scharlach! Unter anderem deshalb, weil ich mich mit dem Erreger bei meiner Mutter angesteckt hatte. Sie wurde ihrgendwann mitbehandelt und dann war es okay. Ich denke aber das geht auch noch öfter.

Kinder können mehrmals Scharlach bekommen. Die heute übliche frühzeitige Nehandlung mit Antibiotika verhindert auf der einen Seite, dass das Immunsystem schützende Antikörper gegen den Erreger bildet. Zum Zweiten gibt es mehrere verschiedene Arten von Scharlacherregern, so dass die Kinder auch deshalb mehrmals an Scharlach erkranken können.

Es werden immer Antikörper gebildet, auch bei einer Behandlung mit einem antibiotikum.

0

Kann man auch bei antibiotischen Augentropfen resistent werden?

Ich habe vom Schwimmbad sehr oft eine Bindehautentzündung. Meine Tochter geht so gerne schwimmen, und sie kann noch nicht alleine ins Schwimmbad, daher muss ich mit. Jetzt habe ich schon so oft antibiotische Augentropfen dagegen genutzt. Kann man da auch Resistenzen entwickeln? Gibt es denn überhaupt Alternativen dazu?

...zur Frage

Sind Cornflakes für Kinder geeignet?

Eine Freundin hat eine kleine Tochter. Sie isst wahnsinnig gerne trockene Cornflakes. Gut immerhin sind die nicht gesüßt, aber ich habe gelesen, dass da so viel Salz enthalten ist. Sind die daher überhaupt für Kinder geeignet?

...zur Frage

Vielleicht depressiv, aber ich kann mich niemandem öffnen?

Ich (weiblich) fühle mich seit ca.1 1/2 Jahren komisch. Ich weiß nicht woher das kommt, aber oft, wenn ich alleine in einem Zimmer bin schaltet sich meine Fantasie an und ich sehe wie ich oder jemand der mir Nahe steht stirbt. Wenn ich mit dem Fahrrad an Seitenstraßen vorbeifahre erwarte ich jeden Moment, dass ein Auto kommt und mich überfährt und was für mich erschreckend ist, es interessiert mich nicht, es ist mir schlichtweg egal und ich finde diese Vorstellung nicht mal schlecht.

Ich habe fast jede Nacht Probleme einzuschlafen, habe kaum Lust mich zu verabreden und oft merke ich, dass andere Menschen mich als nicht einfühlsam betrachten(sogar meine beste Freundin).

Meine ältere Schwester hatte eine sehr schwere Zeit, in der sie an Selbstmord dachte und sich selbst verletzt hat. Sie hat nur mit mir darüber gesprochen und ich habe ihr die ganze Zeit nur zugehört und wenn ich ein Problem hatte, habe ich gedacht, dass ihre noch größer sind und ich ihr ihre einzige Stütze nicht wegreißen darf. Für sie bin ich die Beschützerin und sie weiß, dass sie mir alles erzählen kann und ich wollte für sie stark sein. Nun ist sie mit meiner Hilfe wieder glücklich und braucht mich nicht mehr so sehr.

In dieser Zeit habe ich mir antrainiert, dass ich mit meinen Problemen selbst klarkommen kann und muss. Jetzt sind die Probleme zurück und ich habe in vielen Foren gelesen, dass man sich jemandem anvertrauen soll, aber ich kann das nicht mehr. Ich habe extreme Hemmungen das einem meiner Freunde oder meiner Familie zu sagen. In meinem ganzen Leben wurde mir von allen möglichen Leuten erzählt, dass meine Probleme nicht der Rede wert sind und sogar meine Mutter hat das getan.

Niemand der mich kennt würde das vermuten. Und inzwischen kann ich das Schauspielern nicht mehr abstellen, es ist ein Teil meiner Person. Ich bin verzweifelt und weiß nicht, was ich tun soll.

...zur Frage

Mein Kinder haben Windpocken bekommen...

.. und meine Freundin will, dass ich mit meinen Kindern zu ihr gehe, damit sich ihre Kinder ebenfalls mit Windpocken anstecken können. Sie würde das begrüßen, um das Immunsystem ihrer Kinder zu stärken. Ist das sinnvoll? Ich weiß nicht recht, was ich davon halten soll.

...zur Frage

Kann dies eine Herzmuskelentzündung sein?

Hallo , ich hätte mal eine Frage .

Ich bin jetzt seit knapp 1 Woche und 1 Tag erkältet . Das ist schon komisch da ich eigentlich meistens nicht so lange eine Erkältung habe aber naja . Ich hatte generell eigentlich nur husten und eine laufende Nase . Von Dienstag bis Samstag war es dann aber sehr schlimm und mir war auch zwischenzeitlich oft schwindelig und ich hatte Kopfschmerzen . Ich hatte am vergangen Mittwoch 2 schulsportstunden und bin dann auch noch für 1 1/2 Stunden im Fitnessstudio gewesen ( ich weiß war nicht so eine gute idee ) , zudem war ich Samstag und Sonntag auch nochmal für jeweils 1 1/2 Stunden da . Seit Donnerstag merke ich das ich oft Druck in meinen Brustkorb habe , auch im Liegen wenn ich nichts mache manchmal tief einatmen muss weil ich das Gefühl habe keine Luft zu bekommen , nach leichten Anstrengungen ( wie Treppen steigen oder aufstehen ) erschöpft bin und total müde obwohl ich eigentlich ausreichend schlafe . Meine Erkältung wird zwar besser aber meine anderen Beschwerden bleiben gleich und werden nicht besser .Nun wollte ich fragen ob dies eine Herzmuskelentzündung sein könnte da mir oft gesagt wurde das man diese nach dem Sport mit Erkältung bekommen könnte . Vielen Dank im Voraus für die Antwort .

...zur Frage

Wie lange sollte ein Kind mit Scharlach zu Hause bleiben?

Der Sohn von unseren Nachbarn ist am Freitag frühzeitig aus der Schule abgeholt worden und hat Scharlach diagnostiziert bekommen. Heute morgen steht er bei uns in der Tür um meine Tochter zur Schule abzuholen. Kann ein Kind innerhalb von 3 Tagen wieder so gesund sein, daß es wieder schulfähig ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?