Wie oft darf man Krankenstand gehen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Zahl wird es nicht geben, denn die Menschen sind dafür viel zu individuell. Berechtigt bist Du in dem Moment, wo ein Arzt Dich krank schreibt. Er macht das ja wohl nicht aus Gefälligkeit, sondern aus Notwendigkeit.

Deine Krankheit/en hast Du nicht genannt, aber ich vermute mal, dass es sich dabei um Erkältungen, oder grippale Infekte handelt. Da ist natürlich jeder Mensch genetisch anders aufgestellt, einer wird im Jahr viermal krank, ein anderer alle vier Jahre einmal.

Gesunde, ausgewogene Ernährung, ausreichend trinken -optimalerweise reines Wasser, ein wenig Sport und zum Abrunden noch viel Obst essen, möglichst wenig Alkohol, möglichst nicht rauchen, das ist meiner Meinung nach eine professionelle Art und Weise um gesund zu bleiben, also das Immunsystem zu stärken.

Hat denn Dein Arzt Dich mal dahingehend untersucht, ob ein Nährstoffmangel (z.B. Vitamine, Mineralien, etc.) der Grund für die Erkrankungen ist? Wenn nicht, lass mal machen. Und wie sieht es mit Vergleichen in der Familie aus? Gibt es nahestehende Verwandte, die ebenso öfters erkranken? Wenn ja, dann bist Du vermutlich genetisch so konstitutioniert.LG

Vielen Dank für deine Antwort!

Ja, da hast du Recht, meistens sind es unkomplizierte grippale Infekte oder Erkältungen.

Gesunde Ernährung und Sport - das würde natürlich sicher einiges bessern.

Ja,wurde schon untersucht - da ist nie was aufgefallen das ich einen Mangel hätte oder dergleichen. Und meine Familie väterlicherseits ist auch öfter krank - also wird das wohl genetisch bedingt sein.

1
@Psychnurse

Ja, das ist zu vermuten, immer diese Gene ;-)) Danke für die Bewertung

1

Warum bin ich so oft erkältet?

Hallo zusammen,

ich habe das Problem, dass ich mir einfach ständig irgendwas einfange und dann erkältet bin. Teilweise verlaufen die Erkältungen dann auch sehr heftig, meist mit einer üblen Halsentzündung. Dabei versuche ich eigentlich sehr gesund zu leben. Ich ernähre mich gesund und mache Sport. Und ich achte auch auf so Sachen, dass ich mir beispielsweise im Winter immer die Hände wasche, wenn ich nach Hause oder auf die Arbeit komme, nachdem ich mit der U-Bahn gefahren bin.

Jetzt meint mein Arbeitgeber aber, ich wäre zu oft krank und wenn sich das nicht ändert, würde das Konsequenzen für mich haben. Ich weiß aber nicht was ich da ändern soll, bzw. besser machen kann! Ich habe mit meinem Arzt schon darüber gesprochen und der meinte, ich wäre noch im Bereich des normalen und es wäre völlig unangebracht, dass mein Arbeitgeber mich deswegen so gängelt. Gerade wenn man wie ich häufig großen Menschenmassen ausgesetzt ist. Ich muss eben viel mit der U-Bahn fahren. Muss auch oft an einem großen Messegelände mich vorbei quetschen (das geht leider nicht anders), wo manchmal sehr große Menschenmassen stehen, mit Menschen aus aller Welt (viele Asiaten^^) und außerdem arbeite ich in einem Großraumbüro. Da habe ich auch ein leicht erhöhtes Risiko, irgendetwas aufzuschnappen. Ich habe aber auch das Gefühl, dass ich auch alles mitnehmen, was man mir an Erkältungskrankheiten anbietet.

In diesem Jahr habe ich bisher 14 Krankheitstage. Ich finde das selber jetzt auch nicht so übermäßig viel, oder was meint ihr? Darf mir mein Arbeitgeber deswegen überhaupt solchen Stress machen? Ich versuche ja schon alles mögliche um nicht krank zu werden. Jetzt bin ich auch blöder Weise genau an den ganzen heißen Tagen wieder krank geworden. Hab mich bei nem Mädel angesteckt, die leider auch erkältet war. Ich nehm sowas aber auch immer direkt mit!

Auf der anderen Seite gibt's bei uns im Büro Leute, die stopfen sich den ganzen Tag nur Junkfood rein und rauchen wie ein Schlot und werden so gut wie nie krank! Das ist doch einfach nur unfair! Und mir macht man dann Stress, ich wäre zu oft krank und muss was dagegen machen. Ich weiß echt nicht was ich tun soll! Ich fang langsam echt an, die Berufswelt in Deutschland zu hassen! Es ist alles so unmenschlich hier!!!

...zur Frage

Helfen Vitamin B Spritzen bei 80 jähriger Frau, Wirkung ?

Hallo, Es geht um meine Mutter, Sie ist 80 Jahre alt und Pflegestufe 1. Leider wird Ihr Gesundheitszustand in letzter Zeit erschreckend schlechter, Das Gehen fällt ihr immer schwerer, Sie macht nur noch kleine Schlurfschritte, Treppe steigen, vor allem runter ist fast unmöglich, und das Gedächtnis verwechselt oft Ort und Zeit und Personen. In dem Alter darf das ja auch sein, sie ist ja keine 40 mehr, aber es ist auffällig oft und total alles durcheinander. Vielleicht hatte Sie auch einen kleinen Schlaganfall, oder Demenz / Alzheimer ? Jetzt hat mir eine Bekannte empfohlen, der Mutter eine Kur - möglichst im Frühjahr und Herbst - mit Vitamin B Spritzen vom Hausarzt verabreichen zu lassen. Was meint Ihr dazu, bringt das was ? Danke von muckerl

...zur Frage

Kann mir jemand Tipps gegen Kreislaufprobleme geben?

Hallo,

ich hab seit Längerem starke Probleme mit dem Kreislauf. War auch schon bei meinem Hausarzt und hab mich durchchecken lassen. Weder in meinem Blut, noch bei Blutdrucktests oder dem Herz-Rhytmus-Test wurde etwas gefunden. Mein Arzt schiebt es nun auf das Alter und Geschlecht (18, Weiblich) Als Beispiel: Ich war gestern auf einer Party. Hab nichts getrunken, am Alkohol kann es also kaum gelegen haben. Mir war es auch zu warm, hab sehr viel geschwitzt, war wie dieser hier schon oft genannte kalte Schweiß. Hatte dann plötzlich ein richtig komisches Gefühl im Kopf und weil mir das ja schon bekannt war hab etwas süßes getrunken, weil danach oft eine Besserung ist (Deshalb schloss ich damals ja auf einen falschen Blutdruck oder so) Das Gefühl wurde jedoch stärker. Bevor ich mich setzen konnte, wurde ich wohl sehr blass und vor meinen Augen kamen weiße Punkte bis ich kaum noch etwas sah. Auch hatte ich einen eigenartigen Druck auf den Ohren, hörte sehr schlecht. Die Security gab mir dann den Tipp, die Cola in ganz kleinen Schlücken zu trinken. Hat auch ein wenig geholfen, doch dann ging es kurz danach wieder los...

Ich hoffe, die Beschreibung war ausführlich genug und ihr könnt mir ein paar Tipps geben, wie ich solch einen "Zusammenbruch" ganz vermeiden kann? So schlimm wie gestern war es noch nie, also hoffe ich, ihr habt was für mich :-) Danke schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?