Wie oft braucht man eine neue Lesebrille?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage kann dir keiner Beantworten. Es kann sein das du nach einem Jahr ne neue brauchst oder erst Jahre später. Trainieren kannst du leider auch nix. Diese Alterssichtigkeit ( Presbyopie ) ist ein Natürlicher alterungsprozess der Augenlinse und beginnt aber der Geburt, macht sich aber erst so ab ca 40 - 45 Jahren bemerkbar. Die Augenlinse oder eher der Linsenkern verliert dabei ihre Elastizität wobei die Akkommodationsbreite für die Nähe abnimmt. Dieser Vorgang ist nicht zu beeinflussen, aufzuhalten oder umkehrbar.

Früher oder Später wirst du also wieder eine Neue Lesebrille brauchen.

Ergänzung:

Ab dem 45 Lebensjahr braucht man zum Lesen etwa einen Zusatz von 1 dpt. mit 55 Jahren sind es dann in etwa 2dpt und mit 65 Jahren ist die Linse unflexibel und man benötig einen Zusatz von ca. 2,5 - 3,0 dpt.

Das was in deinem Brillenpass steht bedeutet, du bist für die Ferne (also z.B. zum Autofahren) nicht voll auskorrigiert, benötigst aber wahrscheinlich auch keine Unterstützung, weil deine Augen das noch so ganz gut ausgleichen können.

Ich kann dich aber beruhigen, aus Erfahrung kann ich sagen, das die schnellsten Veränderungen zwischen dem 45 und 55 Lebensjahr sind, d.h. ab jetzt geht es langsamer voran und du brauchst vielleich erst nach 4 Jahren wieder eine neue Brille.

Von den typischen Kaufhausbrillen möchte ich dir an dieser Stelle noch abraten: deine Augen sind nicht gleich und sie passen nicht zu den Fertiglesebrillen. Für längeres Lesen brauchst du auf jeden Fall eine gut passende Brille.

0

Ständiger drang auf Toilette zu müssen ohne Blasenentzündung?

Hallo. Ich weiß nicht nicht weiter... Vor ca 3 Jahren hatte ich meistens bevor ich meine tage bekam Tage da musste ich alle 10 min auf Toilette.
Seid letztes Jahr im Juni ging es dann mit einer Blasenentzündung weiter, Die Hausärztin verschrieb Antibiotika ich bin dann 1 Woche zu meiner Familie gefahren und dort wieder zum Arzt, der verschrieb mir anderes Antibiotika.
Nach der Einnahme ging es dann bis es nach ca 5 Monaten wieder los ging, Wieder zum Arzt und Antibiotika bekommen , eine Woche später wieder zum Hausarzt neue Antibiotika bekommen Urin wurde eingeschickt, eine Woche später noch mal zum Arzt um die Werte nachzufragen da hieß es, es sieht nicht gut aus, und wieder Antibiotika. Dann war es für 3-4 Wochen weg und kam dann wieder. Also zum Arzt wieder Urin eingeschickt und Antibiotika bekommen. Am nächsten Tag rief ich an um das Ergebnis zu erfahren da war alles in Ordnung nur wie immer Blut. Als die Antibiotika auf waren ging es erst wieder eine Zeit gut, doch dann als es wieder los ging hab ich mir einen anderen Arzt gesucht der mich gleich zum Urologen schickte. Doch da wurde bei der Blasenspiegelung eine kleine Entzündung gefunden. Beim Ultraschall ein kleiner Nierenstein. Wieder Antibiotika. Nun bin ich dabei mich impfen zu lassen hab die zweite gedtern bekommen von 3 Spritzen und muss seid 3 Tagen ständig zur Toilette. Hab gestern mein Urin testen lassen, es ist in Ordnung.

Kaum knöpfe ich mir die Hose zu, merke ich jetzt ist wieder was in der Blase. Ich geh aber nicht wieder auf Toilette ich warte jetzt nur noch bis ich schon richtig schmerzen habe. Aber trotzdem kommt mal mehr mal weniger und trotzdem ist immer diese volle Blase. Seid dem es letztes Jahr war kenne ich eh nur noch alle 1 bis 2 stunden Toiletten gänge aber das jetzt wieder ist eher nur noch ätzend.

Hat jemand damit erfahrungen gemacht?

Ich bin am Ende und nur am verzweifeln.

...zur Frage

Ich darf keine Kontaktlinsen mehr tragen, welche Gläser sollte ich jetzt nehmen?

Ich habe in den letzten Jahren Kontaktlinsen getragen. In der letzten Zeit habe ich leider öfter eine Bindehautentzündung gehabt und soll jetzt erst mal auf Kontaktlinsen verzichten. In meinem alten Brillenpass (der ist 5 Jahre als) stehen diese Werte:

sph. +7,75 cyl. -2,25 A4°

sph. +8,00 cyl. -1,5 A10°

Hinsichtlich neuer Brillengläser habe ich mich jetzt mal beraten lassen, mich aber noch nicht für neue Gläser entscheiden können. So lange trage ich noch die alte Brille. Ich würde gerne wissen, ob es hier vielleich ein paar "Spezialisten" gibt, die mir sagen können, was wirklich nötig ist. Was muss das Glas "können" wenn ich die Brille dauerhaft tragen will und sie jetzt nicht nur als Ersatzbrille nutzen will? Ich möchte allerdings nicht zu viel ausgeben (das Abgebot lag bei 450€, das fand ich sehr viel). Was ist notwendig und worauf kann ich verzichten? Die Verkäuferin hat mir z.B. eine Tönung angeboten, braucht man so was wirklich?

...zur Frage

Schwierigkeiten beim Eingewöhnen einer Gleitsichtbrille?

Von einer gewöhnlichen Lesebrille bin ich umgestiegen auf eine Gleitsichtbrille. Eigentlich auch nur, weil die vom Optikergeschäft mich dazu überredet haben, bzw. sie haben mich darauf aufmerksam gemacht, dass das viel sinnvoller sei. Jetzt habe ich die Brille und kann mich überhaupt nicht an sie gewöhnen. Ich sehe alles so seltsam verzerrt, wenn ich mit Gleitsichtbrille lesen will muss ich den Kopf schräg halten, damit ich überhaupt etwas entziffern kann. Ich habe die Brille jetzt schon 4 Wochen lang, und immer noch ist es nicht besser. Kann es sein, dass meine Augen diese Brille gar nicht brauchen?

...zur Frage

Brille(nah) ist da, aber ist es das ?

Hallo zusammen, da bin ich wieder. Diesmal mit Lesebrille . Seit gestern, ging ja schneller als ich dachte. Zuerst war es etwas komisch jetzt eine Brille zu haben, aber das sehen ist einfach klasse. Überhaupt meine erste Brille. Soll eine Nahbrille sein. Re sph.+2,75 cyl -1,25 A 153 und li +1,00 , so steht es auf dem Brillenpass. Mien rechtes Auge ist schwachsichtig, max Visus 0,5 mit Brille. Aber : ich kann perfekt am PC und Laptop sehen, lesen ist super, die Welt scheint bunter ( leuchtender), TV schauen kann ich auch. Ist das eine Lesebrille? Nur wenn ich ganz "weit" schaue muß ich für eine kurzen Moment die Augen "schärfer" stellen. Setze ich die Brille ab und nach ca 30 min wieder auf habe ich ein starkes Druckgefühl über dem linkem Auge. Es vergeht dann aber wieder. Ist das normal?Woran kann das liegen? Ist es normal, dass ich die Glasränder und die Brillenbügel sehe?

Gruß Ute

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?