Wie oft Blutdruck kontrollieren?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten misst Du Deinen Blutdruck nach dem Austehen. Generell ist wichtig, dass Du eine Zeit nimmst, wo Du keinen Stress oder gerade eine körperliche Belastung gemacht hast. Das verfälscht den Wert und der Blutdruck ist höher. Also den Blutdruck in einer Ruhephase messen. Als gesunder Mensch denke ich mal, reicht es zweimal in der Woche zu messen.

2

Das ist ein guter Hinweis mit dem Messen in Ruhezeiten.

0

Wie lange dauert es bis ein gesunder Mensch unterzuckert?

Also wie viel Stunden kann man ohne Essen aushalten, bis der Blutzucker anfängt niedrig zu werden (also unter 3,9 mmol/L)? Heute hatte ich ca. 5 Stunden nach der letzten Mahlzeit (satt gegessen) eindeutige Unterzuckerungssymptome wie Zittrigkeit, Schwindel, Durst und Schwitzen. Ich habe diese Symptome schon oft bei mir wahrgenommen, habe es aber bisher immer auf meine Hashimoto-Thyreoiditis geschoben. Ärzte haben nie etwas auffälliges gefunden. Seit den letzten Monaten traten diese Symptome allerdings recht häufig auf (obwohl ich immer genug esse und auch oft zwischendurch mal was esse). Ich hatte mir dann ein Blutzuckermessgerät gekauft und immer wieder regelmäßig gemessen. Meine Nüchternwerte (12 Stunden nach dem letzten Essen) waren immer im Niedrigzuckerbereich teilweise schon hart an der Grenze zum Unterzucker. Als ich heute gemessen habe, also 5 Stunden nach dem Essen, lag der Wert bei 2,1 mmol/L. Ich mache mir gerade etwas Sorgen, ob das alles noch normal ist. Könnte es Diabetes sein? Ich weiß nicht ob es hilfreich ist mein Alter und mein Gewicht zu kennen. Deswegen gebe ich es hier vorsichtshalber mal mit an. Bin Anfang 20 und wiege 62 kg bei einer Größe von 1,63 m. Vielleicht weiß ja jemand etwas besser bescheid als ich und kann mir was dazu sagen. Vielen Dank schonmal im Voraus.

...zur Frage

Habe ich noch eine Schilddrüsenüberfunktion?

Mir wurde, wo ich ungefähr 10 Jahre alt war, eine Überfunktion diagnostiziert, die ich auch medikamentös ca 2 Jahre behandelte. Nun wollte ich mich mal schlau machen, was mir eigentlich fehlt, weil ich mich seit Jahren nicht sonderlich fit fühle

ich bin sehr untergewichtig (42-max49 kg, für 1.68 weiblich )

Ich bin ein sehr unruhiger Mensch, zittere schnell, bekomme herz rasen, jedoch beim Puls messen immer zu niedrig

ich habe fast immer Augenringe

nachts finde ich keine Ruhe , was mir schon oft einen unschönen RRhythmus eingebracht hat.

bei mir setzt sehr schnell ein Erschöpfungszustand ein.

Ich habe immer Lust auf süßes, werde jedoch nicht dicker

Mein Magen spielt sehr oft verrückt und ich habe starke Menstruationsbeschwerden.

Ein allgemein Unwohlsein Gefühl

ich schwitze, vor allem nachts , vermehrt

Mir tun oft die Gelenke weh

...zur Frage

Kann man sich Diabetes artige Symtome durch Seelischen Stress einbilden?

Einen wunderschönen guten Abend wünsche ich,

Ich hoffe ihr könnt mir hier weiter helfen.

Vor 2 Monaten kam meine Mutter mit einer geplatzen Ader im Kopf ins Krankenhaus, (sie ist auf dem besten weg der besserung) und das war an sich schon relativ stressig. Nun kam am Monatg mein Großvater ins Krankenhaus da ihm ein Stand im herzen verrutscht ist.

Seit Montag Abend habe ich stark überlegt und aus irgendeinem grund mir Zukunftsängste gemacht. Ich habe seit dem Starken Durst und muss halt dadurch relativ viel auf Klo.

Ich habe Angst davor Diabetes zuhaben (Meine Großmutter hat es als einzigste aus der Familie) und so habe ich mir gestern einen Diabetes Urin Test gekauft der Negativ ausgefallen war, heute war ich mit relativ nüchternen Magen (hatte nur 1Std. davor ein Brötchen und einen Tee getrunken) bei der Apotheke und habe mir mein Blutzucker messen lassen. Das ergebnis war 116mg.

Laut der Frau aus der Apotheke ist das ein wert im normalen berreich. Sie sagte auch das ich mir diese Durst Symptome durch den Stress einbilden kann...

Stimmt das, oder muss ich mir da größere sorgen machen? Es fing halt an als ich am Montag Abend die ganze Zeit nachgedacht habe über meine Mutter und meinem Großvater...

...zur Frage

Blutdruck spielt verrückt, hauptsächlich im Winter

Hallo zusammen, vielleicht kann mir hier mal jemand helfen:-) Bei mir wurde vor 5 Jahren erhöhter Blutdruck festgestellt mittel: 148:93 ca. völig ohne Probleme, da bgeann eine Odysse mit chemischen Mitteln, welche nur alle zeitweise Erfolg brachten, es begannen dann auch spürbare Probleme(rotes gesicht, heisser Kopf, heisse Ohren, nervösität, starke Schwitzneigung) ich ging auch zu vielen Heilpraktikern mit "Mittelchen" welche aber auch nicht wirklich geholfen haben... Da begann ich vor 4 jahren mit Laufen, gesunder Ernährung und Gewichtsreduktion Vorher: 180 cm 89 Kg mit 39 Jahren, vor zwei Jahren 76 kg, heute 73 kg. Das Laufen wurde immer intensiver bis ich vor knapp zwei Jahren mit Triathlon begann(mittlerweile viele Ironmans (zusätzlich Schwimmen und Radfahren) plötzlich waren alles Symptome weg , den ganzen Sommer über, Leistungsfähig, schlank, muskulös super feeling, habe ich jetzt seit zwei Jahren. Total Glücklich :-) Nun gehe ich vor 2 Wochen zum Augenarzt und der sagt mir ich solle mal meinen Blutdruck checken lassen, da man es an den Augen sieht... Seit dieser Aussage: ist alles wieder wie vorher: heisser, roter Kopf: blutdruck in Ruhe 160:100 (rechter arm)bei Belastung über 220, bis zu Schwindel und deutlichem Leistungsverlust..., das aktuelle 24std. Blutdruckgerät (am linken Arm) zeigt immer nur perfekte werte 125:75 , was ist nur losmit mir, vor allem kommen diese Problem hauptsächlich immer im Winter (in dieser Zeit habe ich auch immer Sehnebeschwerden beim Laufen: Achillessehne!!! ich möchte aber keine chemischen Mittel nehmen, da ich denke langfristig krueiren die nicht das problem, wleches meiner meinung nach im innernen "syphatikus) liegt.. Weiss jemand rat?

...zur Frage

Demenz oder was ?

65 jährige Witwe ( seid 1 Jahr ) stark gestörtes Gefühl für Gewicht bei anderen selbst aber immer dünner ( teilt sich die hälfte einer Pizza mit dem Hund ) sehr ich bezogen, kann bei Gesprächen meist nur drei Sätze zuhören bis sie vom Thema ablenkt oder aber das Thema des Gesprächs mit den Worten ( das hab ich auch gemacht, abbricht. Hat das Verlangen alles im Kalender zu notieren ( ob Sonne scheint oder Regnet, wer was macht in Ihrem Umfeld usw. ) Zudem Probleme mit Blutdruck oberer und unterer Wert oft hoch. Cholesterinwert zu hoch.

Alles in allem hinterlässt Sie öfters einen Zerstreuten Eindruck erzählt oft von Früher will alles kontrollieren, man hat aber nicht den Eindruck das Sie dann erfolgter Erklärung alles versteht. Kann mir einer sagen ob das alles normale Zustände nach Tod des Ehepartners sind die meisten genannten Sachen waren immer da werden aber immer stärker.

Vielen Dank für Tipps

...zur Frage

Beulen am Kopf die Schmerzen verursachen

Hallo ich bin seit 2.Oktober 16 und weiblich, und die kranke Freundin von loladuck29. Wir teilen uns diesen Account hier.

Als ich ca. 8 Jahre Alt war, hatte ich sehr sehr viele Beulen am Kopf, meine Tante hat mich damals am Arm gezogen und mir ein Shampoo von der Apotheke gekauft, nach 1-2Wochen waren diese Beulen verschwunden. Jetzt habe ich wieder 3-4 Beulen am Kopf unter den Haaren, ich habe es meiner Mama gezeigt, sie meinte das es nur ein Pickel ist. Ich habe daran rum gekratzt und da ist ein stück "Haut" raus gekommen, wenn ich das so sagen darf.

Es ist Hart, und wenn ich daran drücke kommt flüssigkeit raus dursichtige.

Was kann das sein?

Ich habe auch starke Kopfschmerzen, wenn ich Liege und dann aufstehe, ist es so als würde in meinem Kopf ein erdbeben statt finden, nicht immer, aber oft.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?