Wie oft aufwachen in der Nacht ist noch normal?

4 Antworten

Tagesmüdigkeit hat nicht unbedingt mit dem Nachtschlaf was zu tun. Wenn du nicht merkst, dass du aufwachst und weiterschlafen kannst, würde ich das nicht als Ursache sehen. Vielleicht hast du zu wenig Sauerstoff im Blut. Mach mal progressive Muskelentspannung über eine längere Zeit fast täglich, dadurch kannst du wesentlich mehr Sauerstoff aufnehmen. Auch Atemübungen sind sehr hilfreich, auf 4 einatmen, 4 halten und 4 ausatmen. (4heißt bis 4 zählen), dann die Ausatemphase verlängern 4 ein, 4 halten 6 aus, 6 ein, 4 halten, 8 aus usw. solange du kannst. Den Atem immer erst in den Bauch und dann bis unter die Achsel ziehen. Diese Übungen regen auch deinen Kreislauf an, der auch eine Ursache sein kann.

eine halbe Stunde Bewegung vor dem Schlafen kann helfen besser zu schlafen (einen Versuch ist es wert). Die Schlafgewohnheiten sind unterschiedlich und es ist normal dass man zwischendurch aufwacht. Aber dass du tagsüber müde bist, das zeigt schon, dass das etwas aus dem Gleichgewicht gekommen ist...

Wenn du nachts aufwachst, aber nichts davon bemerkst, wachst du ja nicht richtig auf. Dann bist du in einem Zwischenstadium zwischen Schlaf und Aufwachen. Aber das stört doch nicht weiter. Deine Probleme sind womöglich anderer Natur. Wenn du so unruhig schläfst, kann es auch an Überarbeitung liegen oder an einem ungelösten Problem. Versuch dem auf die Spur zu kommen.

Warum wachen alte Leute immer früher auf?

Hat man eigentlich jemals herausgefunden, warum alte Leute immer so früh aufwachen? Je älter meine Eltern werden, desto früher stehen sie auf.. meine Mutter schläft inzwischen nur noch 4-5 Stunden in der Nacht und scheint trotzdem fit zu sein. Warum ist das so? Und ist das auf dauer gesund oder sollte man da etwas tun?

...zur Frage

Einschlafprobleme nach nächtlichem Aufwachen. Tipps?

Hallo zusammen! Ich muss mich heute mal wieder mit einer Frage an euch wenden.

Ich bekomme über Nacht immer die parenterale Ernährung über den Port. Das sind immer 1250 ml. Zudem soll ich mir Abends vorher immer noch eine 500ml-Infusion Jonosteril anschließen. Also insgesamt eine ganze Menge Flüssigkeit am Abend / in der Nacht.

Durch diese Menge werde ich natürlich Nachts immer auch mal wach und muss zur Toilette. Meist ist dies so gegen vier. den letzten Wochen habe ich dann aber sehr häufig das Problem, dass ich, wenn ich von der Toilette komme, nicht mehr wieder einschlafen kann. Ich habe schon alles mögliche versucht, aber ich komme dann nicht wieder in den Schlaf, sondern liege dann wach und wälze mich im Bett hin und her. Oft passiert es dann, dass ich gegen morgen, kurz bevor der Wecker klingelt nochmal kurz einschlafe, und dann gar nicht richtig wach werde und nicht aus dem Bett komme. Gerade an Tagen, an denen ich morgens Termine habe, ist das sehr unangenehm.

Ich habe nachts schon alles mögliche versucht: Entspannungsübungen, leise Musik, lesen, was trinken, ein warmes Körnerkissen (bei Wärme schlafe ich normalerweise schneller ein) und sogar "Schäfchen zählen". An manchen Tagen klappt es mit dem Einschlafen, oft aber eben auch nicht. Es ist auch nicht so, dass ich mir dann irgendwelche Gedanken mache oder denke, "jetzt musst du aber schnell einschlafen", denn dann geht es ja erst recht nicht.

Habt ihr irgendwelche Ideen oder Tipps, wie ich nach meinem Toilettengang wieder schneller einschlafen könnte?

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Aufwachen in der Nacht, wie oft ist normal?

Ich wache nachts immer wieder mal auf, weil ich auf die Toilette muss, oder einfach so. Was ist denn normal und wann spricht man von Schlafstörungen?

...zur Frage

Tiefer Schlaf

.....und trotzdem nie ausgeschlafen. Ich habe immer bevor ich mich schlafen gelegt habe noch gelesen. Tagsüber komme ich nicht richtig dazu und außerdem liebe ich es, mich in meine Kissen zu kuscheln und noch ein gutes Buch zu lesen. Seit kurzem fällt mir auf, dass ich Probleme mit den Augen habe (alles verschwommen) und das ich von einer Minute auf die andere weg schlafe. Ich muss dann auch sehr tief schlafen, da man mich nicht mehr wach bekommt. Vergangene Nacht wachte ich auf und hielt noch mein Buch fest in der Hand. Und trotzdem bin ich nicht ausgeschlafen, sondern immer müde. Kennt jemand diesen Zustand? Woher kommt dieses plötzliche weg schlafen? Das kannte ich bisher nie.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?