Wie nennt man das? Ein künstliches Loch im Hals?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du meinst wahrscheinlich ein Tracheostoma. Als Tracheostoma bezeichnet man eine operativ angelegte Öffnung der Luftröhre nach außen. Indikationen für eine Tracheostoma-Anlage sind zum Beispiel:

  • Langzeitbeatmung (Patienten im Koma, z.B. nach Apoplex, Unfall)

  • mechanische Behinderung der Atmung im Bereich des Kehlkopfes (Tumore, Verletzungen)

  • Lähmungen im Bereich des Kehlkopfes oder der Atemmuskulatur

  • Exstirpation des Kehlkopfes bei bösartigen Erkrankungen

  • Störung des freien Luftzuganges in die Lunge aus anderen Gründen

http://www.assist.de/therapiefelder/tracheostoma.php

Was möchtest Du wissen?