Wie nehme ich am besten 4 Kilo ab, ohne sie danach wieder drauf zu bekommen?

5 Antworten

Also, eins steht doch bereits fest: Deine bisherige Methode taugt nichts; dank Jojo-Effekt hast Du stets das mühsam Abgespeckte bald wieder drauf (und vielleicht sogar noch mehr).

Vergiss daher, was Du bisher gemacht hast, um abzunehmen. Setz Dich mal für eine ruhige halbe Stunde (das sollte bevorzugt noch im alten Jahr sein!) hin und überlege, wo die Dickmacher in Deiner Ernährung lauern. Greifst Du oft zu Fastfood, nascht Du gern, ißt Du gern fette Wurst, trinkst Du oft Bier, Cola oder Limo? Das solltest Du ab sofort ständig meiden bzw. durch kalorienarme Sachen ersetzen, als da z. B. wären: magere Wurst (magerer Käse), Gummibärchen gegen den Süßhunger, Saftschorlen oder Selters gegen den Durst. Damit kannst Du erst einmal gleich nach Neujahr loslegen. :o) Je nachdem, wieviel Dickmacher Du wegläßt, nimmst Du mehr oder weniger schnell ab. Aber das ist nur der erste Schritt.

Denn Du mußt leider dabei bleiben, auf die Kalorien zu achten. Denn sonst - Du hast es ja selbst erlebt - ist alles für die Katz, sowie Du wieder "normal" isst.

Langfristig solltest Du Dich allgemein mit "gesunder Ernährung" befassen, damit Dein Körper auch bei verminderter Kalorienzufuhr alles bekommt, was er braucht. Dann kannst Du Deinen Speiseplan so gestalten, daß Du Dein Wunschgewicht hältst oder - falls gewünscht - Du weiter abnimmst.

Wenn Du so Dein Gewicht stabilisiert hast, ist auch ab und an wieder eine "Essenssünde" drin... ohne daß Du sofort wieder zunimmst.

Hallo, zum einen ist es egal, wann man mit dem abnehmen beginnt, denn wenn man etwas wirklich möchte, dann dürfen einen die äusseren Umstände nicht daran hindern. Zum anderen solltest du deine bisherige Ernährung überdenken, das habe ich in der letzten Zeit gemacht. Ich habe dazu ein Ernährungstagebuch geführt und voller Entsetzen festgestellt, dass ich viel zu viel Süßkram zwischenrein esse und auch meine Getränke haben ganz schön viel Kalorien. Nun bin ich daran, das Ganze umzustellen und habe bereits 3 Kilo verloren, ohne hungern zu müssen. Ich wünsche auch dir viel Erfolg!

Hallo, langfristig abnehmen und das Gewicht zu halten schafft man nur mit einer negativen Energiebilanz, einer Ernährungsumstellung und ausreichend Sport. Die negative Energiebilanz bedeutet nicht, dass man nur ganz wenige Kalorien zu sich nehmen darf (ganz im Gegenteil), sondern man soll mittels Sport einfach mehr Kalorien verbrennen, als man normal zuführt. Zusätzlich solltest du dich gesund und ausgewogen ernähren. Verzichte ganz auf Fertigpfodukte, Konserven u.ä., versuche genügend Vitamine, Mineralien, Eiweiße und Kohlenhydrate zu zu führen. Viel Erfolg!

leichte anhaltende blutung nach sex?

hallo, ich hatte schon in der vergangenheit öfter das problem von dauerblutungen. daran waren wohl hormone schuld (stresshormon, zuviel männl. hormone, schilddrüse) dann hatte ich meine periode letztes jahr garnicht.

nun habe ich einen neuen partner und vor 3 Tagen hatten wir sex. danach kam eine leichte blutung, unterleibsziehen. das hält bis jetzt an. habe erst am donnerstag einen termin bei meiner frauenärztin.

ich mache mir etwas sorgen, dass es wieder in einer dauerblutung ausartet oder gar was schlimmes ist.

Ich frage mich jetzt auch, ob es nicht ein verhütungsmittel gibt, welches eine blutung verhindert?

(ich nehme keine pille oder ähnliches)

ich bekam in der vergangenheit 2x cyklocapron und nach paar tagen hatte ich ruhe.

hat jemand von euch einen tipp? oder es erging einem ähnlich wie mir?

...zur Frage

Wer hat auch herzstolpern/aussetzer & wie fühlt es sich für euch an?

Hallo , bin 21 jahre alt und habe c.a seid nem halbem jahr herzstolpern/aussetzer. Anfangs hatte ich schon sehr angst ( hätte wahrscheinlich jeder) ..bin auch direkt zum arzt ( langzeit ekg + Ultraschall ) alles in Ordnung. Ich weiss ja mittlerweile das diese extrasystolen bei vielen Menschen vorkommen und meistens harmlos trotzallem macht es mir manchmal sehr zu schaffen da ich das Gefühl bekomme mein herz bleibt gleich stehen. Die stolperer/ aussetzer fühlen sich für mich so an : mein herz schlägt ganz normal und dann setzt ein schlag aus , der schlag danach ist dann wie wenn etwas von innen rausboxt. Manchmal ist es auch ein blubberer der dann vom herz berreich bis zum hals hochsteigt. Ich hab mittlerweile gelernt damit umzugehen , möchte aber gern wissen ob es anderen auch so geht ?? Liebe grüße

...zur Frage

Blaue Zehen nach angerissenem Band am Fussgelenk

Hallo Community!

Ich habe mir letzte Woche (Donnerstag) den Fuss beim Sport verknackst, Diagnose: Band angerissen. Nun ist es ja normal, dass sich der Fuss rund um die Verletzung verfärbt (wahrscheinlich ausströmendes Blus aus der angerissenen Stelle). Diese Verfärbung geht langsam wieder zurück.

Nun lagert sich an und um meine Zehen Blut ab, Schmerzen habe ich allerdings nur am Fussgelenk, nicht an den Zehen. Meine Frage: Ist es möglich, dass sich bei einem angerissenen Band Blut bei den Zehen ansammelt (z.B. durch zu wenig hochlagern, Überbelastung o. Ä.) bzw. ist das üblich? Oder kann das Ganze auch etwas Separates sein, Kaspelriss oder Ähnliches (vermutlich eher weniger)?

Ich laufe mit einer Schiene und Krücken, allerdings habe ich zugegebenermassen den Fuss nicht konsequent genug gekühlt und hochgelagert. Die Verfärbung an den Zehen ist heute deutlicher zu sehen als noch vor 2 Tagen, daher beginne ich, mir langsam Sorgen zu machen. Da mein Hausarzt erst am Montag wieder erreichbar ist, dachte ich, ich frage mal hier nach.

Besten Dank für eure Antworten und ein schönes Wochenende! Grüsse aus der Schweiz

Dominic M.

...zur Frage

Meine Tochter nimmt wieder zu

Es ist jetzt ein dreivierteltes Jahr her, dass ich über meine Tochter berichtet habe. Damals hatte sie bei ihren 146cm in der Spitzenzeit satte 47,7Kg auf den Hüften - das war Anfang Mai, seitdem schien sie ihre Kompletten überschüssigen Pfunde wie von alleine runterzulaufen. Sie war oft draußen mit anderen toben. Schon im Juli, also nach 2 Monaten waren es 4 Kilo weniger und sie kam langsam wieder ins obere Normalgewicht. Bis Ende der Sommerferien also Mitte September stand kurzzeitig sogar die 3 am Anfang des Gewichts. Ich war unglaublich stolz auf sie, sprach mit ihr jedoch nie besonders über Gewicht und Essverhalten, wie ihr es mir vorgeschlagen habt. Sie hat also ohne was dafür zu tun 8 Kilo abgespeckt. Jetzt passten auch wieder die Hosen besser. Am Anfang des Schuljahres wechselte sie dann die Schule. Auf der neuen Schule gibt es jedoch eine Mensa mit reichhaltigen zuckerhaltigen und fetten Speisen, welchen meine Tochter anscheinend nicht wiederstehen konnte, was ich jedoch zuerst nicht bemerkte... Ich wog sie auch nicht mehr, da ich es angesichts ihres Normalgewichts nicht für nötig hielt. Erst als wir vor kurzem gemeinsam im Schwimmbad waren fiel mir ihr Bäuchlein wieder auf. Ihren Bauch bildet nun im Sitzen zwei Speckröllchen, aber auch im stehen steht ihr Bauch über ihren Bund hervor... Als ich sie angesichts ihren angefutterten Fettpolsters danach einmal wog kam der Schock: Aus den 39,8 am Schulanfang sind wieder über 47 (47,2kg) geworden... Sie ist zwar auf 150cm gewachsen, ist aber mit einen Bmi von 21 schon wieder hart am Übergewicht... Besondere Sorgen mache ich mir wegen ihren Bauchfett, was ja bekanntlich vor allem im Kindesalter sehr schädlich sein kann... Es scheint, dass sie den ganzen Speck nur oder vor allem am Bauch ansetzt... Nur mal ein paar Daten zur Verdeutlichung: Ihr Bauchumfang liegt bei 65cm ihr Hüftumfang bei 60cm. Ist diese Zunahme vor allem am Bauch normal in diesen Alter (10)?! Sind solche Gewichtsschwankungen zum Anfang der Pupertät normal? Versteht mich bitte nicht falsch, ich weiß das sie noch kein Übergewicht hat, aber ich weiß das sie dahin sehr schnell abrutscht wie letzten Frühling, wenn ich nicht darauf achte.

...zur Frage

Verletzung am vorderen Oberschenkelmuskel ?

Bin Fußballer und habe mich beim Aufwärmen verletzt. Beim Schuss hab ich einen starken Schmerz im vorderen Oberschenkel gespürt. Krieg seitdem mit dem rechten Fuß gar keinen Druck mehr auf den Ball, da es zu schmerzhaft ist. Laufen funktioniert aber, mehr oder weniger schmerzfrei.

Direkt nach einem Pass oder Schuss mit dem lädierten Bein schmerzt es, doch durch das Adrenalin nehme ich den Schmerz wahrscheinlich nicht wahr.

Das war vor 17 Tagen. Ich habe danach weiterhin beim Training mitgemacht und die Schmerzen sind immer noch die selben.

Hatte nur gedacht, dass es eine leichte Überreizung des Muskels wär, dem ist aber nicht so (scheinbar).

Hat von euch jemand zum einen einen Tipp, wie bestimmte Salben oder Druckverband um trotzdem weiter Sport zu machen und kann mir jemand vielleicht bei einer Diagnose weiterhelfen.

Schöne Grüße

...zur Frage

Kreislaufprobleme bei der Arbeit?

Hallo ich habe einen Job angenommen bei dem ich die ganze Zeit schwere Kisten verladen muss. Mir wurde eigentlich gesagt die Arbeit sei nicht so schwer aber als ich da am ersten Tag angefangen hab war es echt hart, weil mir dann so nach der Hälfte der Arbeitszeit richtig schlecht wurde. Hätte ich da weiter gemacht wäre ich wahrscheinlich umgekippt oder hätte mich übergeben. Ich bin dann rausgegangen und hab einige Minuten Pause gemacht... danach gings wieder einigermaßen, sodass ich bis Ende der Schicht durchgehalten hab. Ich weiß aber echt nicht warum mir da so schlecht wurde. Hat es vielleicht was mit Kreislaufproblemen zu tun? Da ich nicht weiß woran das liegt, fürchte ich dass es morgen bei der Arbeit genauso wird. Ich will den Job eigentlich behalten aber ich weiß nicht obs später besser wird, war halt mein erster Tag... Kann mir jemand einen tipp geben was ich machen soll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?