Wie nehme ich am besten 4 Kilo ab, ohne sie danach wieder drauf zu bekommen?

5 Antworten

Also, eins steht doch bereits fest: Deine bisherige Methode taugt nichts; dank Jojo-Effekt hast Du stets das mühsam Abgespeckte bald wieder drauf (und vielleicht sogar noch mehr).

Vergiss daher, was Du bisher gemacht hast, um abzunehmen. Setz Dich mal für eine ruhige halbe Stunde (das sollte bevorzugt noch im alten Jahr sein!) hin und überlege, wo die Dickmacher in Deiner Ernährung lauern. Greifst Du oft zu Fastfood, nascht Du gern, ißt Du gern fette Wurst, trinkst Du oft Bier, Cola oder Limo? Das solltest Du ab sofort ständig meiden bzw. durch kalorienarme Sachen ersetzen, als da z. B. wären: magere Wurst (magerer Käse), Gummibärchen gegen den Süßhunger, Saftschorlen oder Selters gegen den Durst. Damit kannst Du erst einmal gleich nach Neujahr loslegen. :o) Je nachdem, wieviel Dickmacher Du wegläßt, nimmst Du mehr oder weniger schnell ab. Aber das ist nur der erste Schritt.

Denn Du mußt leider dabei bleiben, auf die Kalorien zu achten. Denn sonst - Du hast es ja selbst erlebt - ist alles für die Katz, sowie Du wieder "normal" isst.

Langfristig solltest Du Dich allgemein mit "gesunder Ernährung" befassen, damit Dein Körper auch bei verminderter Kalorienzufuhr alles bekommt, was er braucht. Dann kannst Du Deinen Speiseplan so gestalten, daß Du Dein Wunschgewicht hältst oder - falls gewünscht - Du weiter abnimmst.

Wenn Du so Dein Gewicht stabilisiert hast, ist auch ab und an wieder eine "Essenssünde" drin... ohne daß Du sofort wieder zunimmst.

Hallo, zum einen ist es egal, wann man mit dem abnehmen beginnt, denn wenn man etwas wirklich möchte, dann dürfen einen die äusseren Umstände nicht daran hindern. Zum anderen solltest du deine bisherige Ernährung überdenken, das habe ich in der letzten Zeit gemacht. Ich habe dazu ein Ernährungstagebuch geführt und voller Entsetzen festgestellt, dass ich viel zu viel Süßkram zwischenrein esse und auch meine Getränke haben ganz schön viel Kalorien. Nun bin ich daran, das Ganze umzustellen und habe bereits 3 Kilo verloren, ohne hungern zu müssen. Ich wünsche auch dir viel Erfolg!

Hallo, langfristig abnehmen und das Gewicht zu halten schafft man nur mit einer negativen Energiebilanz, einer Ernährungsumstellung und ausreichend Sport. Die negative Energiebilanz bedeutet nicht, dass man nur ganz wenige Kalorien zu sich nehmen darf (ganz im Gegenteil), sondern man soll mittels Sport einfach mehr Kalorien verbrennen, als man normal zuführt. Zusätzlich solltest du dich gesund und ausgewogen ernähren. Verzichte ganz auf Fertigpfodukte, Konserven u.ä., versuche genügend Vitamine, Mineralien, Eiweiße und Kohlenhydrate zu zu führen. Viel Erfolg!

Ist es besser vor oder nach dem Essen zu trainieren?

Ich möchte täglich 1/2 Stunde auf dem Ergometer fahren um besser abnehme zu können. Langsam möchte ich dann den Sport steigern. Ist es besser vor dem Frühstück oder danach zu trainieren oder soll ich erst ein paar Stunden nach einer Mahlzeit fahren? Wie ist es am besten? Welchen Tipp könnt ihr mir geben?

...zur Frage

leichte anhaltende blutung nach sex?

hallo, ich hatte schon in der vergangenheit öfter das problem von dauerblutungen. daran waren wohl hormone schuld (stresshormon, zuviel männl. hormone, schilddrüse) dann hatte ich meine periode letztes jahr garnicht.

nun habe ich einen neuen partner und vor 3 Tagen hatten wir sex. danach kam eine leichte blutung, unterleibsziehen. das hält bis jetzt an. habe erst am donnerstag einen termin bei meiner frauenärztin.

ich mache mir etwas sorgen, dass es wieder in einer dauerblutung ausartet oder gar was schlimmes ist.

Ich frage mich jetzt auch, ob es nicht ein verhütungsmittel gibt, welches eine blutung verhindert?

(ich nehme keine pille oder ähnliches)

ich bekam in der vergangenheit 2x cyklocapron und nach paar tagen hatte ich ruhe.

hat jemand von euch einen tipp? oder es erging einem ähnlich wie mir?

...zur Frage

Warum sagen andere ich habe schon ne leichte Essstörung?

Ich esse am Tag seit gut 4 Wochen nur noch 500-900 kcal. Essen müsste ich laut den zig Umsatzrechnern so 1700-1900 kcal. Aber so viel schaffe ich beim besten Willen nicht. Angefangen hat alles mit ner Diät weil ich 30 Kilo abnehmen MUSS. Wiege 90 Kilo bei 1,56m und bin 23. Vor 4 Jahren wog ich noch zwischen 53 und 56 Kilo. Habe dann durch Frust und Probleme so zugenommen. Ich nehme pro Tag so 300-700 Gramm ab, je nachdem wie viel ich mich bewege. Süßigkeiten welche die Hauptursache für die Zunahme waren lasse ich komplett weg und seit dem sinken die Kilos. Das freut mich natürlich.

Ich esse Frühs/Vormittags 2 Vollkornbrote mit unterschiedlichem Belag, alsö Käse oder Wurst. Dann 4-5 Stunden gar nichts. Dann was kleines zu Mittag wie was mit Nudeln oder Kartoffeln und Obst dann 3-5 Stunden nichts. Dann Abends noch was kleines und etwas Obst und nach 18.00 Uhr radikal nichts mehr.

Ist das alles so falsch? Warum soll ich mich bis ultimo vollstopfen nur um den Kalorienzahl zu schaffen?

...zur Frage

Mitesser auf der Nase, wie bekomme ich sie am besten weg?

Habe auf der ganzen Nase ziemlich viele Mitesser ganz besonders aber an den Seiten der Nase. Diese Stripes für die Nase helfen mir eigentlich gar nicht und ausdrücken ist an der Seite sehr schwierig. Gibt es noch andere Möglichkeiten die Mitesser am besten mit wenig Schmerzen wegzubekommen?

...zur Frage

Wie bekomme ich ein Sixpack?

Ich fühle mich fett, aber ich glaube das ist bei Frauen normal. Ich möchte nicht abnehmen, aber gerne ein Sixpack. Wie kann ich das am besten run um nicht wieder zurück zu fallen

...zur Frage

Kalorienbedarf Magersucht?

Ja, wie viele Kalorien sollte ich am Tag essen? Ich bin nicht sehr untergewichtig (45 Kilo und ab 52 ist Normalgewicht, bin 15 und 171cm) und müsste deshalb nicht viel zunehmen. Wenn ich die "üblichen" 2000 Kalorien am Tag esse, bin ich trotzdem noch extrem hungrig und könnte wahrscheinlich das Doppelte essen. Im Internet habe ich auf Seiten über Essstörungen öfter gelesen, dass man 2500+ Kalorien essen sollte, damit der Körper zunimmt, bis er das Idealgewicht (was ja für jeden unterschiedlich ist) erreicht hat, und danach würde ich bei der gleichen Kalorienmenge mein Gewicht halten. Ist das wirklich so? Ich habe Angst, das auszuprobieren und dann am Ende immer weiter zuzunehmen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?