Wie nehme ich am besten 3 Kilo ab bis Weihnachten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuche es mal mit viel Ausdauertraining. Am besten 5x in der Woche joggen oder walken oder steppen für 60 Minuten.

In der Weihnachtszeit mit einer Ernährungsumstellung anfangen zu wollen, halte ich für unmöglich. :o) Aber wenn Du nicht nur für das gewisse Kleid abnehmen willst, wird es darauf hinauslaufen.

Was Du jetzt "brauchst", ist eine Crashdiät, die nicht allzu ungesund ist. Dafür - und nur dafür, nicht generell! - empfehle ich, auf diese Shakes umzusteigen, die man anstatt einer Mahlzeit zu sich nimmt. Almased oder anderes - lass Dich in der Apotheke beraten.

Das würden dann harte drei Wochen werden, aber denk an das Kleid! ;o)

9

Frage Beantworten Button geht grad nicht: Schreib ich hier rein. Ich empfehle die foreveryoung Diät nach Dr. Strunz. Eiweiß-Shake mit Gemüse. Da kann man in 2 Wochen bis zu 10 kg abnehmen, je nach Ausgangsgewicht. Also 3 kg nimmst da in jedem Fall ab - und du brauchst dazu nicht bis Weihnachten. Ich habe mit dieser Diät selbst 20 kg abgenommen in kurzer Zeit und halte seither mein Gewicht - das ist nun 3 Jahre aus. Ich habe allerdings auch begonnen Sport zu treiben und meine ganze Lebens- und Ernährungsweise umgestellt. Ich bin 45 und fühle mich wieder wie 25. Kann das nur jedem empfehlen. Egal was Du machst - ich wünsch Dir viel Erfolg - alles ist möglich - man muss nur wollen - lass Dich nicht draus bringen - du schaffst das! Wenn Du weitere Hilfe brauchst, dann meld Dich einfach ... Herzliche Grüße, Ursula

0

Abnehmen ohne Grund - Aufstehprobleme

Nabend, ich nehme schon seit langem immer mehr ab, mittlerweile sind es schon mehr als 30 kilo. Dazu kommt das ich auch schon lange nicht mehr aus dem Bett komme und auch wenn ich mich über den Tag mal eine Stunde hinlegen möchte, schaffe ich es nicht aufzustehen bevor ich irgentwann gegen 22-23 aufwache. Manchmal schalte ich den Wecker einfach aus ohne es mitzubekommen.

Zu mir: bin 17 Jahre alt, 1.90m groß 83kg - (Vor ca. einem halben Jahr noch 115kg) Bin Azubi seit 2011 als Straßenbauer (habe am anfang der Ausbildung nicht abgenommen, dachte es liegt an der Körperlichen "schweren" arbeit. Aber das bezweifel ich da es erst mitte 2012 anfing mit dem Abnehmen.) Bin Raucher (seit ca. 3 Jahren) und Kiffe leider auch fast genau so lange.

Also mit dem Abnehmen ging das ganz schnell... ohne das ich irgentetwas dafür tat abzunehmen purzelten die kilos. Innerhalb von 3 Monaten über 20kilo abgenommen, dann hat es sich etwas beruhigt und ich nahm noch 10 kilo in 3 Monaten ab. Zurzeit nehme ich nicht mehr viel bis garnicht mehr ab. Werde auch langsam viel zu dünn sagen alle. In den letzten 2 Monaten habe ich nur 5 kilo abgenommen.

Das Aufstehn klappt auch schon lange nicht mehr richtig. Komme einfach nicht aus dem Bett, wenn der Wecker klingelt. Der Wecker klingelt oft und ich höre es erst nach 2-3 min. laut Uhr. Oder ich schalte den Wecker im "schlaf" aus. Aber so fest kann man doch eigentlich garnicht schlafen oder? Wenn ich dann Morgens Wach werde (oder am Tag-Abend) Fühle ich mich immer total benommen, bin müde und richtig fertig. Ausschlafen heißt bei mir auch nicht 9-11Uhr sondern eher 3-5Uhr.

Einen Arzt habe ich bisher nicht aufgesucht, meistens regelt sich ja alles nach einiger Zeit.

Wollte mal fragen ob jemand ähnliche erfahrungen hat? Woher das mit dem Abnhemen kommen könnte? Oder noch einige Tipps zum aufstehen hat?

Lg

...zur Frage

Lleide sehr an einer 8wöchigen rachenentzündung , keinerlei grund ersichtlich brauch dringend HILFE

So und zwar folgendes mein Rachen ist seit ca 2 Monaten ständig entzündent anfangs kriegte ich spiricort wodurch ich mir einen mundsoor einfing dieser ist nun aber schon seit 4 wochen weg auch durch abstrich bestätigt, daraufhin ging jedoch die scheisse von vorne los, so wie auff dem Bild ist der hals dauerhaft entzündet...

Blutuntersuchungen ware alle ok... Ausser vitamin d mangel der jetzt behandelt wird...

Zu meinen beschwerden ich hab keine schluckbeschwerden oder so lediglich ein sehr sehr starkes trockenheitsgefühl im hals desweiteren muss ich mich öfters räuspern ... Und ichhab auch solche roten punkte im rachen (lymphpolikel oder so) zusätzlich krieg ich im laufe des tages ständig solche weissen schleimablagerungen im hals.... Diese tragen sich aber durch das ständige räuspern von selbst ab und ich kann sie so eig ausspucken..

Kann mir irgendwer sagen was da noch infrage kommen kann ??? Bis jetzt sagen mir die ärzte nichts gescheites hausarzt mein ich bin gesund hno sagt nase sei zu eng durch das atme ich anscheinend zuviel durch den mund und dadurch entzündet sich der hals ?! kann ich mir jedoch nicht vorstellen da ich nicht so schlecht durch die nase atme und dies seit 2 wochen aktiv zu fördern das ich quasi nie durch den mund atme....

Wie gesagt der hals schaut jetzt seit 8 wochen so änlich aus... Der schleim is neuer ca 1 woche .... Bitte dringend um rat weiss echt nimmer weiter was ich machen kann

Ps entzündungszeichen im blut waren auch ok

...zur Frage

Hilft Cortisonspray wirklich bei einer schiefen Nasenscheidewand?

Ich habe seit ca. 2,5 Jahren eine verstopfte Nase. Cortisonsprays schlagen innerhalb von 1-3 Tagen an und helfen. Setze ich sie ab, kommen die Beschwerden nach einiger Zeit wieder.

Ich muss dann oft Nase putzen und nachts kann ich nicht durch die Nase atmen -> wache auf -> bekomme einen trockenen Hals. Geht mir das Cortisonspray aus, nehme ich für nachts das milder dosierte Kindernasenspray.

Sport, der die Durchblutung fördert, hilft zeitnah für die Dauer und dann noch max. 1 Stunde.

Der HNO ging von einer Überreizung aus, weshalb ich 2 Fläschchen Cortisonspray leermachen sollte. Bei Absetzen wieder das gleiche.

Also habe ich mir auf Anraten des Arztes die geschwollene/ zu große Nasenmuschel verkleinern lassen, doch das hat kaum 3 Monate geholfen.

Nach dem ca. 6. Besuch sagte der Arzt plötzlich, meine Nasenscheidewand sei auch schief und ich müsste diese jetzt begradigen lassen, um die Beschwerden zu mildern. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass normale bzw. cortisonhaltige Nasensprays helfen, wenn es die Nasenscheidewand ist? Außerdem komisch, dass er vorher (auch vor dem Eingriff an der Nasenmuschel) NIE etwas gesagt hat?

Bevor ich mich unters Messer lege, freue ich mich über Ideen, Anregungen, Erfahrungsberichte.

PS: Ich habe eine (leichte) Allergie gegen Frühblüher. Dieser Heuschnupfen war wohl mal der Auslöser(???)

...zur Frage

Verdauungssytem kaputt nach Ernährungsumstellung!!??! Blähunge ??!!! Was tun?

Hallo Leute, ich habe voriges Jahr 20kg abgenommen, ohne komische Diäten oder so. Ab Weihnachten bin ich eher auf Muskelaufbau gegangen und hab begonnen mehr kcal zu essen. Gleichzeitig aber radikal auf extrem Vollkorn, viele Kohlenhydrate etc. umgestellt. Dazu noch Molkelroteinpulver. Mittlerweile nehme ich kein Protein mehr Das ganze durchgezogen bis März, war beim Arzt und wurde auf Bakterien, Pilze etc. gecheckt. Alles ok. Eine Unverträglichkeit wäre eine Ursache, kann ich mir aber kaum vorstellen da all es komischerweise begonne hat als ich umgestellt habe. Ich denke ich hab mir mein Verdauungssystem abgefuckt. Jetzt lasse ich Vollkorn völlig weg. Es ist besser doch ständig arbeitet mein Darm und es ist einfach unangenehm und ich fühle mich nicht gut. Habe auch schon Bakterien namens Symbioflor bekommen welche helfen sollen. Doch durch diese geht da jetzt noch mehr vor sich. Ich weiß nicht mehr was ich essen soll, Stuhlgang ist auch unregelmäßig, eigentlich bräuchte ich mehr Ballaststoffe doch das klappt nicht da dann alles wieder losgeht. Ständiges Unwohlsein, manchmal Völlegefühl. Ich verzweifle schon. Wisst ihr weiter? Danke im voraus!

...zur Frage

Stechen Brust schlapp müde Antriebslos

Hallo, erstmal zu mir: Ich bin 32 Jahre, 71kg, 175cm, Nichtraucher, selten Alkohol. Was schon alles gemacht wurde: EKG, Belastungs EKG, 24h EKG, 24h Blutdruck, Blutdruck, Ruhepuls (etwas hoch 80), Blutuntersuchung (Bilirubin an der oberen Grenze), Ultraschall von Leber Galle. Alles ohne Befund. Orthopäde: BWS ist verkrümmt, bekomme da nun Physiotherapie und mache Rückengymnastik. Nun meine Probleme (seit ca einem halben Jahr): - in Ruhe ab und zu stechen in linker Brust/Herz - Schwindel - Rücken verspannt - ab und zu hohen Puls 100 bis 110 - an manchen Tagen kann ich längere Strecken mit dem Fahrrad fahren, dann aber wieder bin ich nach kürzester Strecke so kaputt und bekomme schwer Luft zusammen mit Schwitzen Puls bei 130 so das ich mich hinlegen muß - Schlafstörungen, wache immer um 3 Uhr auf und kann nicht mehr einschlafen (gehe um 22 uhr ins Bett)

Hab die ganze Zeit so ein Gefühl im Hals/Lunge als wenn da was drin ist. Seit heute habe ich auch das bedürfnis zu husten was hinter dem Brustbein sehr brennt. Es kommt auch etwas Schleim mit raus der nach Fisch schmeckt. Gehe morgen zu einem Lungenarzt, da mein Hausarzt nichts feststellen kann. Kann in der Lunge die Ursache für meine Symptome sein? Oder kann es trotz der bisherigen Untersuchungen das Herz sein? Für ein Herzecho habe ich erst im April einen Termin. War vor 10 Tagen wegen müdigket usw. beim Heilpraktiker. Dieser meinte das ein nicht auskurierter Infekt/Virus schlummert. Nehme nun dagegen Homöopatische mittel. Freu mich auf eure Anregungen.

...zur Frage

ich nehme ab statt zu?? :o

Ich versteh das nicht ich sollte eigentlich abnehmen. Was iich auch zu Beginn hatte denn ich wog 62 kg dann nahm ich ab und wog 56/57 Kg dann paar Monate oder so spater hab ich mich wieder gewogen und ich hab angeblich ein kg zugelegt und heute hab ich mich wieder gewogen und jetzt wiege ich 59?? Es gibt eigentlich kein Grund dazu ich esse weder zuviel noch zu wenig. (Glaub ich mal) und ich sehe im Spiegel auch keinen Unterschied dass ich zugelegt habe, abgenommen aber auch nicht :( seit März bin ich shon dabei und ich hab keinen einzigen Pfund abgelebt. Kann man denn so lange abnehmen?(die 4kg hatte ich vorher schon abgenommen hatte dann "Diät Pause"). Meine Ernährung sieht so aus ungefähr: fruestueck: Obst (zb 1 banane, Paar Erdbeeren 1/2 banane oder haferbrei Mit 1.5 fett Milch bisschen Obst oder rosinen und honig zum süßen oder vollkorntoast (Snack (wenn ich Hunger habe): nüsse oder karotte, trocken obst) Mittag: Gemüse Mit huenchen oder quinoa/vollkormreis und gemüse Abendessen wenn hunger Joghurt.

Sport mache ich auch. 30-40 min am Tag cardio/hiit 4x dir Woche und 2x die Woche bauchmuskeln/rücken/arme

Beim Arzt war ich auch sxhon mal, ich bin gesund.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?