Wie muß ein Kompressionsstrumpf Klasse 3 sitzen? Meine fallen mir von den Beinen, so locker..

1 Antwort

Kann es sein, dass du beim anpassen der Strümpfe dickere Beine hattest z. B. mittags? Man sollte Kompressionsstrümpfe immer morgens anpassen lassen, dann sind deine Beine noch nicht geschwollen.Wenn du sie am morgens hast anpassen lassen und sie rutschen, so wie du beschrieben hast, dann geh zu der Verkäuferin, am besten zur/m Vorgesetzten/in und reklamiere die Strümpfe. Wenn du sie wäscht und es wird nicht besser dadurch hast du keinen Anspruch mehr auf Umtausch.

Eines stimmt allerdings, wenn du die Strümpfe täglich wäscht, erhälst du die Spannkraft des Strümpfe..

Alles Gute von rulamann

Ich bin extra nach einer Lymphdrainage morgens zum messen gekommen, der Therapeut ist ca. 3 min. von dem Sanitätshaus entfernt.

Heute morgen, nach nochmaligem Anziehen kommt noch das besondere Bonbon!

Der linke Strumpf ist zu kurz, der rechte zu lang. Selbst ein Laie erkennt so etwas mit einem Blick. Ich werde sie morgen meinem Lymphtherapeuten vorführen und danach gleich ins SH.

Vielen Dank aber für die Antwort., Gruß von der Küste

0
@lymphi

Dann geh Morgen reklamieren! Auch Grüße vom südlichen Teil :-))

0

Lymphödem?

Hallo, liebe Community.

Seit einigen Wochen bekomme ich nach wenigen Stunden Sitzen/Stehen richtig dicke Füße und Fußgelenke. Es ist links genauso stark ausgebildet wie rechts und verursacht einen fürchterlichen Druck und auch nicht selten ein unangenehmes Kribbeln. Leider ist sogar meine Haut an den betroffenen Stellen schon gedehnt, sodass sie sich in kleine Falten legt. Mein Hausarzt hat bereits ausgeschlossen, dass es sich um Wassereinlagerungen handelt- er sagt, das sei Lymphflüssigkeit. Nachts fließt alles wieder zurueck, sodass morgens wieder alles im Urzustand ist (Fußgelenke schlank, keine Schwellung). Ich habe es schon mit Hochlegen und kalten Duschen von Fuß zu Huefte probiert, aber das bleibt ohne Erfolg. Ich bin 24 Jahre alt, Studentin und treibe viel Sport. Fuer mich ist viel Sitzen leider alltäglich und mich belastet die Situation sehr. Ich bin derzeit bei einem Kardiologen und einem Endokrinologen in Behandlung, die beide mit dieser Symptomatik nichts anfangen können. Einen Termin beim Phlebologen konnte Ich heute erst fuer Anfang Dezember vereinbaren :(.

Ich wuerde gern wissen, ob es sich wirklich um ein Lymphödem handelt und was ich tun kann, um wenigstens das volllaufen meiner Fueße und Gelenke zu verhindern.

Danke im Voraus fuer jeden Ratschlag.

...zur Frage

Wie oft sollte man Kompressionsstrümpfe tragen?

Ich habe vom Arzt Kompressionsstrümpfe verschrieben bekommen und habe mir in der Apotheke bereits welche nach Maß bestellt. Wie oft muss ich denn diese Strümpfe tragen?

...zur Frage

Ödeme und brennende Schmerzen

Hallo, ich benötige Eure Hilfe, ich habe inzwischen jegliche objektive Wahrnehmung verloren. Ich versuche mich kurz zu fassen. Seit Anfang vergangenen Sommers habe ich geschwolle Zehen (Unterseite) und seit ein paar Wochen auch geschwollene Fußsohlen. Ich war bei mehreren Ärzten, hat keiner ernst genommen. Nun war ich im November bei einer Fachärztin für Gefaess- und Lympherkrankungen. Diagnose: Phleboedem, da ich auch eine Krampfader und Besenreisser habe. Therapie: Lymphdrainage und tragen von Kompressionsstrumpfhosen (mache ich ohnehin seit einigen Jahren). Da ich Angst hatte, ich könnte ernsthafte Schädigungen an den Venenklappen habe, bin ich nochmals in eine Fachklinik für Gefäßerkrankungen. Dort wurde ich sehr gründlich untersucht. Diagnose: Die sichtbaren Besenreisser seien nur ein optisches Problem und ich braeuchte eigentlich keine Kompressionsstrümpfe. Lt diesem Arzt habe ich keine Ödeme. Ich habe das Gefühl und ich sehe es auch, dass es immer schlimmer wird. Inzwischen habe ich auch Schwellungen an den Oberschenkeln. Die Hose, die ich zu Weihnachten bekam, sitzt sehr knapp und ich wiege nur 51,5 kg. Zudem habe ich jeden Abend so starke brennende schmerzen an den Fuessen, dass ich sie zuweilen aus dem Bett hänge. Tagsüber sind meine Fuesse immer eiskalt. Laut den Fachaerzten soll ich jetzt zu einem Rheumatologen (Termin habe ich im April!), damit eine Fibromyalgie ausgeschlossen werden kann. Aber da hat man doch keine Ödeme, zumindest habe ich keine Hinweise darauf gefunden. Ich habe uebrigens auch sehr oft starke Unterbauchschmerzen, bei meiner Gynäkologin und beim Urologen war ich schon. Nichts festzustellen. Ich bin viel am googeln und kann nichts Hilfreiches finden, vielleicht hat einer von Euch noch eine Idee? Naechste Woche fahre ich zu meiner Homöopathin, die Schmerzen sind gerade jetzt am späten Abend sehr extrem, ich kann das nicht länger ertragen. Im voraus danke für Eure Recherchen. Lg Gerda

...zur Frage

Lispeln in der 2. Klasse - Logopäde notwendig?

Mein 7jähriger Sohn geht in die 2. Klasse und lispelt. Die Lehrerin hat empfohlen, einen Logopäden aufzusuchen. Ist das nicht übertrieben?

...zur Frage

Wieso bin ich so klein ?

Hey =)

Also es geht um mein Körper ... ich bin nur 1.56m wiege 48kg,gehe in die 8te Klasse und bin weiblich .... Ist das normal ? Ich bin die kleinste aus meiner Klasse und fast alle 7 Klässler sind auch größer als ich... Viele sind schon 1.7Om und ich bin nur mikrige 1.56 :(

Freue mich über Antworten

LG Diiana :]

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?