Wie muß ein Kompressionsstrumpf Klasse 3 sitzen? Meine fallen mir von den Beinen, so locker..

1 Antwort

Kann es sein, dass du beim anpassen der Strümpfe dickere Beine hattest z. B. mittags? Man sollte Kompressionsstrümpfe immer morgens anpassen lassen, dann sind deine Beine noch nicht geschwollen.Wenn du sie am morgens hast anpassen lassen und sie rutschen, so wie du beschrieben hast, dann geh zu der Verkäuferin, am besten zur/m Vorgesetzten/in und reklamiere die Strümpfe. Wenn du sie wäscht und es wird nicht besser dadurch hast du keinen Anspruch mehr auf Umtausch.

Eines stimmt allerdings, wenn du die Strümpfe täglich wäscht, erhälst du die Spannkraft des Strümpfe..

Alles Gute von rulamann

Ich bin extra nach einer Lymphdrainage morgens zum messen gekommen, der Therapeut ist ca. 3 min. von dem Sanitätshaus entfernt.

Heute morgen, nach nochmaligem Anziehen kommt noch das besondere Bonbon!

Der linke Strumpf ist zu kurz, der rechte zu lang. Selbst ein Laie erkennt so etwas mit einem Blick. Ich werde sie morgen meinem Lymphtherapeuten vorführen und danach gleich ins SH.

Vielen Dank aber für die Antwort., Gruß von der Küste

0
@lymphi

Dann geh Morgen reklamieren! Auch Grüße vom südlichen Teil :-))

0

Ödeme und brennende Schmerzen

Hallo, ich benötige Eure Hilfe, ich habe inzwischen jegliche objektive Wahrnehmung verloren. Ich versuche mich kurz zu fassen. Seit Anfang vergangenen Sommers habe ich geschwolle Zehen (Unterseite) und seit ein paar Wochen auch geschwollene Fußsohlen. Ich war bei mehreren Ärzten, hat keiner ernst genommen. Nun war ich im November bei einer Fachärztin für Gefaess- und Lympherkrankungen. Diagnose: Phleboedem, da ich auch eine Krampfader und Besenreisser habe. Therapie: Lymphdrainage und tragen von Kompressionsstrumpfhosen (mache ich ohnehin seit einigen Jahren). Da ich Angst hatte, ich könnte ernsthafte Schädigungen an den Venenklappen habe, bin ich nochmals in eine Fachklinik für Gefäßerkrankungen. Dort wurde ich sehr gründlich untersucht. Diagnose: Die sichtbaren Besenreisser seien nur ein optisches Problem und ich braeuchte eigentlich keine Kompressionsstrümpfe. Lt diesem Arzt habe ich keine Ödeme. Ich habe das Gefühl und ich sehe es auch, dass es immer schlimmer wird. Inzwischen habe ich auch Schwellungen an den Oberschenkeln. Die Hose, die ich zu Weihnachten bekam, sitzt sehr knapp und ich wiege nur 51,5 kg. Zudem habe ich jeden Abend so starke brennende schmerzen an den Fuessen, dass ich sie zuweilen aus dem Bett hänge. Tagsüber sind meine Fuesse immer eiskalt. Laut den Fachaerzten soll ich jetzt zu einem Rheumatologen (Termin habe ich im April!), damit eine Fibromyalgie ausgeschlossen werden kann. Aber da hat man doch keine Ödeme, zumindest habe ich keine Hinweise darauf gefunden. Ich habe uebrigens auch sehr oft starke Unterbauchschmerzen, bei meiner Gynäkologin und beim Urologen war ich schon. Nichts festzustellen. Ich bin viel am googeln und kann nichts Hilfreiches finden, vielleicht hat einer von Euch noch eine Idee? Naechste Woche fahre ich zu meiner Homöopathin, die Schmerzen sind gerade jetzt am späten Abend sehr extrem, ich kann das nicht länger ertragen. Im voraus danke für Eure Recherchen. Lg Gerda

...zur Frage

Gültigkeit der Lymphdrainage verlängern?

Ich habe ein Rezept für die Lymphdrainage erstmals bekommen.

Das müsste ich innerhalb zwei Wochen einlösen. Nun war ich krank und dann waren die Physiopraxen in der Nähe entweder voll oder wegen Personal Mangel vorübergehend zu..Eine hatte ich gefunden die allerdings erst im Mai Termin für mich hat. Die Dame erklärte mir das die behandelte Fachärztin, nur das ändern müsse und dann würde es nicht verfallen und ich kann Termin bekommen. Nur stellte sich die Ärztin quer ! Und stellt nicht s aus oder ändert was....Somit muss ich mich um eine neue Praxis kümmern und das alles noch einmal anfangen.Darf sie mir das verweigern , schließlich habe ich ein lymphödem II das behandelt werden muss! Und da ich leider krank wurde und kein Fahrzeug habe , kann ich auch nicht nach Buxtehude reisen für 2x in der Woche Lymphdrainage...Hab es meiner Krankenkasse mittgeteilt vielleicht bringt es was....?!?!?

Kennt jemand sich aus ? Darf man das verweigern ? Oder was kann man machen?

Gruß Sommer86

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?