Wie mit hohem Schlafbedarf umgehen?

3 Antworten

Hallo ..,

ich schätze Du solltest schon einmal zum Arzt gehen. Es könnte schon eine Erkrankung dahinter stecken.
Allerdings ist die Frage wie die Zusammenhänge bei Dir sind - absoluter Stress im Geschäft (Arbeit) odgl.. Oder eine (körperliche) Erkrankung

Ich weis nicht ob wie alt Du bist - ob Du schon einmal zu einer Vorsorgeuntersuchung warst. Ob schon einmal bei Dir in letzter Zeit ein großes Blutbild gemacht worden ist usw.?

Jetzt könnte man irgendwo im trüben fischen (Mineralstoffmangel Eisen oder sonst etwas. Richtig sagen könnte Dir dies ein Arzt wo das Problem liegt weil er alle Unterlagen hat Wir wissen nur das Du ständig müde bist.

Hier einmal etwas mehr zum Thema

http://www.gesundheit.de/krankheiten/gehirn-und-nerven/schlafstoerungen/immer-muede Also las Dir einen Termin beim Hausarzt geben der zumindest ein Blutbild macht! Ja und Dich bei Bedarf zu einem Kollegen schickt!

VG Stephan

Acht bis neun Stunden Schlaf sind gut und vollkommen ausreichend. Solltets Du aber immer von Muedigkeit geplagt werden, koennte dies auch an einem Eisenmangel liegen.

Wieso friert man, wenn man müde ist?

Abends wenn ich müde werde fange ich immer an zu frieren. Wieso ist das eigentlich so?

...zur Frage

Egal wie der Tag verläuft, ab 14 bis 15 Uhr treten Erschöpfung, Rückzug, Antriebslosigkeit, Schläfrigkeit, Entscheidungsunfähigkeit ein. Was kann das sein ?

Egal wie früh oder spät ich aufstehe, am Nachmittag werde ich immer wahnsinnig müde und könnte gut zwei bis drei Stunden schlafen. Woran liegt das? Wie kann ich das ändern?

...zur Frage

Steißbeinfistel Rezidiv

Hallo, also ich werde es versuchen kurz zumachen. Ich wurde seit mehr als einem Jahr an einer Steißbeinfitsel operiert, geschätzt 1,5 Jahre. Mit einer anschließenden offenen Wundheilung wie üblich. Die Heilung hat extrem lange gedauert und gab auch Probleme mit Entzündungen und ständigen aufreisen .. insgesamt hat es fast 14 Monate gedauert bis es vollständig zu war. Und nun wo es endlich wieder zu ist, hab ich seit einigen Tagen wieder an der selben Schmerzen.Sprich schmerzen beim Sitzen etc. Leider hab ich heute auch das Sekret und etwas Blut an der Op Stelle gefunden was wohl ziemlich eindeutig darauf hindeutet das ein Rezidiv entstanden ist. Ich werde aufjedenfall einen Termin bei einem Chirurgen machen. Aber nun zu meiner Frage,denn ich hoffe das es wie auch immer noch im frühstadium vielleicht noch zu umgehen ist das es wieder eine Op werden musst. Denn ich habe Angst wieder mehr als ein Jahr daran zu leiden eine offene Wunde am Steißbein zu tragen.Denn auch wenn man sich daran mit der Zeit gewöhnt. Es ist doch schon ziemlich einschränkend im Alltag. Also kann man wenn sich das Rezidiv noch im frühstadium befindet noch irgenwie auf einer anderen Methode behandeln oder hilft wirklich nur eine erneute Op.Denn das es sich um ein Rezidiv handelt ist mehr als eindeutig :(

lg Zidane

...zur Frage

Was ist das Minimum an Schlaf womit ein Mensch über Wochen zurecht kommt?

Mich interessiert das so für einen Zeitraum von 5 Wochen. Weiß das jemand?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?