Wie macht sich eine Katzenhaarallergie bemerkbar

1 Antwort

Es ist so wie du es beschreibst, Wenn diese Symptome nur bei deiner Freundin oder in Katzenhaushalten auftreten ist es ganz sicher eine Allergie.

Macht sich Rheuma in allen Gelenken bemerkbar, oder sind nur bestimmte betroffen?

In Berichten über Rheuma, sind meist die Hände erwähnt und auch die Füße, aber können auch andere Gelenke betroffen sein wie Knie, Hüfte, Kiefer etc.?

...zur Frage

Was hilft gegen rissige Haut an Fingernägeln?

Ich habe sehr trockenen Hände, was sich gerade zur Winterzeit immer übermäßig bemerkbar macht. Am meisten stört mich aber, dass an den Fingernägeln die Haut immer so tief einreißt, dass es richtig weh tut. Zudem sieht es auch nicht sehr gepflegt aus. Was hilft dagegen?

...zur Frage

Wie macht sich eine offene wunde nach blinddarmoperation bemerkbar?

...zur Frage

mein zweites ich !

Hallo Ihr lieben,

seit der Trennung mit dem Alkohol Erkrankten Ex-Freund,hat sich mein Kind in mir gemeldet.da ich ja vermutlich seit Kindheit Traumatisiert bin,wird vermutet das es sich nun ganz Bemerkbar macht. bedingt von der Beziehung,die war.

oh man,ist so schwer darüber zu schreiben. kurz nach der Beziehung,hat es in Unterbewusstsein Hallo gesagt.das gute und schlechte seiten hat.schlechte,weil sie mich ganz schön fertig macht. gute,weil ich nun verstehe was mit mir los ist.wie ängste, Wut und vieles mehr.sie ist so gar bereit mit mir ab und zu wenn sie bereit ist, mit mir zu reden.

man kann sich vorstellen,das sie in ein Raum ist,was Hilflos ist.aber was komisch ist,da sind Türen in den raum.da kam mir der Gedanken,ob es von Meditation so gekommen ist.ich meine,ich könnte aus dem raum gehen und gut ist.aber das möchte ich nicht. weil ich wissen möchte was mit ihr ist,um ihr zu Helfen.um das ich zur Ruhe kommen darf. denn bevor ich zu ihr kam,Lied ich sehr unter Ängsten,Wut und vieles mehr.es ist eine schwierige Sache,ein Kind und dass man selber ist,zu beruhigen.oft gerate ich an meine eigenen Grenzen.weg laufen möchte ich nicht.wie Notfall in eine Klinik oder Medikamente da gegen nehmen.weil ich es in den griff bekommen möchte.mit einiger Arbeit,bin ich schon ein wenig Stabiler geworden.das merke ich selber an mir.aber meine Psyche zerreißt mich sehr.wegen viel weinen oder wieder in Ängste stehen. wie auch Wut und so weiter.zur Zeit stehe ich sehr unter Stress.ich merke, das das Kind sehr still ist und sich nicht bewegt.wenn ich aber bestimmte Sachen Denke,dann kommt sie aus dem nichts und Tobt wie verrückt. was mich dann sehr unruhig macht. Mein Ehemaliger Therapeut meinte,ich soll alles aufschreiben. ist manchmal nicht sehr leicht.ich habe mir deswegen ein eigenen Kalender gemacht in DA 4.wenn sie mich so verrückt macht,das nichts mehr geht, muss ich mein PPM Betreuer anrufen.um das ich was zur Beruhigung nehmen kann. denn sie wird so stur,das ich keine Medikamente nehmen kann.selbst manchmal meine Gewöhnten Medikamente nicht. die ich Täglich nehmen muss.oft nehme setze ich eine Dosis aus. weil ich nicht schlafen kann.ich hab das Gefühl,das sie mich dann nicht schlafen lassen will.wenn ich dann endlich schlafe, dann kann ich einige Stunden ungestört schlafen.wach aber sehr oft auf.oft sie es ist oder meine Katze,das kann ich nicht sagen.weil ich ein leichten Schlaf habe.

mir stehen gerade die Tränen in den Augen.ist das Erleichterung oder hat es ein anderen Grund?das weiß ich nicht.

wenn sich einer Angesprochen fühlt,mir Helfen kann oder so.würde ich mich auf eine Antwort freuen.

so lange muss ich warten,bis ich in einer passende Therapie für mich finden und warten das ich in eine Klinik komme,die bereit ist mir zu Helfen.

aus dem raus gehe ich nicht.ich weiß nicht mal ob ich zurück kommen kann,wenn ich möchte.

Lieben Gruß Eure Strenwanderer

...zur Frage

Wann macht sich ein Wirbelsäulenverschleiss bemerkbar?

Immer wieder höre ich, dass meine Wirbelsäule verschliessen ist. Ich habe aber gar keine Schmerzen oder Probleme. Kommen die noch?

...zur Frage

Woher könnten die stechenden/ziehenden linksseitigen Kreuzschmerzen kommen?

Hallo, ich habe seit ca. 1 Monat Kreuzschmerzen. Meine Mutter (Physiotherapeutin) macht jeden 3.Tag Traktion der LWS und Hüfte (habe auch eine Hüftdysplasie) und massiert das Kreuz/Psoasmuskel/ISG. Erst wurde eine Verhärtung des Psoas vermutet, was nicht die Ursache meiner Schmerzen ist. Eine ISG-Blockade habe ich auch nicht. Nun wird ein Wirbelgleiten oder ein Bandscheibenvorfall vermutet. Außerdem wird mein Kreuz nach ca. 30 min sitzen taub, was erst nach ein paar Schritten wieder weg geht.

Heute bin ich von der Schule nach Hause gelaufen (ca. 2,5 km) und habe nach ca. 1 km einen stechenden Schmerz links neben der LWS gespürt. Ich konnte ca. 30 min nicht allein auf dem linken Bein stehen, da ich immer wieder eingeknickt bin. Nun kann ich aber wieder auf diesem Bein stehen, nur nicht hüpfen. Danach wurden meine Füße (Fersen, Ballen, Zehen) taub, was aber nicht an den Schuhen liegt, weil das schon ein paar mal, jedoch im Sitzen vorkam. Als ich zu Hause war, ging die Taubheit weg (nach ca. 10 min). Der Kreuzschmerz ist immer noch konstant da, bei bestimmten Bewegungen (beim gehen, beim Hüfte drehen) sticht er, sonst (sitzen, liegen) ist er dumpf.

Was kann das sein? Kann der Schmerz von meiner HD kommen? Ist das doch ein Bandscheibenvorfall? Für einen Hexenschuss sind die Schmerzen zu schwach, da ich mich ja bewegen kann in alle Richtungen. Außerdem hat das ja beim Gehen angefangen. Doch eine ISG-Blockade? Das ist aber eigentlich eine andere Stelle... Beim Niesen verschlimmert sich der Schmerz NICHT.

Ich hoffe auf Tipps (keien Ferndiagnosen!!!), vielleicht habt ihr ja Ideen? LG, sportyLB98

PS.: Ich bin weiblich und 17 Jahre alt. Normalerweise fahre ich mit dem Fahrrad zur Schule, aber heute Morgen hat es geregnet, deshalb wurde ich gefahren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?