Wie lerne ich meine Zeit besser einzuteilen um dem Stress im Alltag besser zu begegnen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stress ist erstmal ungesund. Mache dir in der Woche einen Tagesplan. Nicht alle arbeiten aufeinmal machen. Teile deine Aufgaben ein. Wenn du spät nach Hause kommst,so nehme für dich 20min Zeit zum ausspannen. Schalte einfach ab und denke an nicht`s. Deine Hausarbeit läüft dir nicht wweg. Nach deiner Erholungsphase, kannst du ja deine Aufgaben erledigen. In einer Stunde ist viel gemacht. Solltest du Familie haben ,so verteile die anstehenden arbeiten.

Hallo Ranger, also mir hilft es sehr, wenn ich mir am Anfang der Woche genau überlege, welche Aufgaben ich habe und was ich eigentlich nebenbei noch schaffen/erledigen möchte. Das schreibe ich alles auf und beschließe dann Tage, an welchen ich die Aufgabe erledige. Das klappt meistens gut und am Ende der Woche habe ich auch meistens das Gefühl etwas geschafft zu haben. Wenn ich mir vorgenommen habe, eine Aufgabe zu erledigen, dann konzentriere ich mich auch nur auf diese Aufgabe. Versucht man alles mit einmal zu schaffen, dann dauert es immer viel viel länger und am Ende ist alles so halb und nichts richtig gut gemacht. Habe ich meine Tagesaufgaben geschafft, belohne ich mich dafür mit einem schönen Essen oder Film und kann dabei ausspannen!

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Viele Grüße von Mel

Dieses Problem wird leider viel zu oft verdraengt. Dass es dir bewusst ist, ist schon dein erster Schritt zur Ueberwindung. Sicherlich hast du dir schon deine Taetigkeiten naeher unter dem Gesichtspunkt der Prioritaeten angesehen. Eine aeusserst grosse Hilfe sind Entspannungstechniken. Da deine Zeit ohnehin schon verbraucht ist, wuerde ich dir Autogenes Training empfehlen. Es ist leicht und schnell erlernbar, jederzeit sofort einsetzbar und erzielt auch langfristig eine aeusserst zuverlaessige Wirkung. Da Autogenes Training von vielen Aerzten und Therapeuten ohne geeignete Ausbildung angeboten wird, ist es ratsam, sich vorher zu informieren. Saludos Rigoberto

(Psychischer) Zerfall?

Sehr geehrte Community. Seit letzten Samstag verliere ich immer mehr den Bezug zur Realität... Mir erscheinen einfache Zusammenhänge nicht mehr logisch, kann mich nicht mehe konzentieren. Kann überhaubt nicht mehr logisch denken. Und habe das ich kehre immer mehe in mich rein. Um etwas herunterzukommen bin ich auch in die Psyche gegangen. Aber obwohl es mir besser geht, geht mein "Zerfall" weiter. Was könnte das sein?? Als Information, habe zuvor eine Magendarmenzündung durchgemacht und ziemlicher Stress gab es auch noch.

Kann die Mischung aus ÜberMüdung Schlafmangel, Psychischem Stress und Angst tatsächlich schrittweise zu einer Art Dämmerungszustand bringen, der sich immer mehr steigert und über längere Zeit anhält?

Schreiben kanm ich da noch, also ist es noch nicht sooooo schlimm. Aber ich fühle mich jeden Tag mehr als eine wandelnde Leiche. Kommunikation auch immer noch möglich abr schwierig. Was ist das?

...zur Frage

Wunde wegen Ritzen schmerzt immer noch!

Hallo. Ich habe mich vor ungefär 1 woche geritzt, da ich wieder stress mit meinen Eltern hatte wegen Haushalt aufräumen, mich um meine Geschwister kümmern (habe 6 kleine Geschwister) und dann auch noch für die Schule lernen. Ich bin damit total übervordert. Da ich am Tag mich um meine Geschwister kümmere und in der Nacht mache ich meine Hausis. Wenn ich lerne für eine Arbeit lerne ich die ganze nacht durch. Und jetzt zu meiner Frage. Die Wunde an meinem Arm schmerzt obwol ich en arm nicht bewegen bzw belaste, es ist ein stechendes schmerz gefühl und manschmal ist es so ein drückendes Gefühl. Mein Freund meinte das es auf der ader is und so. Er war auch zimlich sauer das ich mich Ritze bzw. selbst verletzte nur um Nachts und Tags wach zu bleiben. Sollte ich zum Arzt gehen? Oder wie kann ich die Wunde selber Verazte? oder was könnte es sein?

Bitte sagt nicht ich soll zum Psychologen gehen den bei dem bin ich schon Zeit 1 Jahr in behaldlung

Ich danke im Voraus :)

...zur Frage

Was hilft bei Überforderung und Stress?

Wenn eine Person schnell überfordert ist und schnell unter Stress steht, was kann sie machen, damit sie mit solchen Situationen besser umgehen kann? Mir sind Tipps wichtig, die nicht das Stress-Gefühl kurzzeitig beseitigen wie das beispielsweise mit Wellness, Sauna oder aähnlichem möglich ist, sondern ich freue mich über Tipps, die langfristig einen Erfolg bringen und somit die Gesundheit stärken und fördern.

...zur Frage

Wie viel Vergessen ist noch im Rahmen?

Was ist denn im Rahmen das Normalen beim Vergessen von Dingen? Ich habe in letzter Zeit das Gefühl, dass ich mehr vergesse als sonst, aber ich habe auch viel Stress. Wird das wieder besser oder muss ich mir ernsthaft Sorgen machen?

...zur Frage

Müde und schlapp, aber gesund - was ist das?

Hallo guten Morgen, ich bin oft an manchen Tagen auf einmal sehr müde am Tag. Woran kann das denn liegen wenn man aber körperlich kerngesund ist? An solchen Tagen ist mir aufgefallen dass mir das Rad fahren nach ein paar Minuten in den Beinen sehr anstrengend wird und ich eigentlich total kaputt bin nach 5 Minuten. Es ist super anstrengend. Hab ich diese Müdigkeit vorher nicht, dann ist es prima mit dem fahren.

Ich fühle mich an den Tagen wo ich so müde bin auch sehr lustlos, keine Kraft irgendwas zu machen. Möchte mich einfach ins Bett legen. Wenn ich noch einmal 30 Minuten mich hinlege und nix mache geht es manchmal besser. Fühle mich depressiv an solchen Tagen. Zuerst dachte ich es liegt am Zyklus, aber es tritt eigentlich verschieden auf.

Es fühlt sich auch oft so an als würde ich davon Kopfschmerzen bekommen. Ich leide schon seit meiner Kindheit unter häufigen Kopfschmerzen. Es ist quasi täglich immer ein ganz leichter Schmerz vorhanden. Es ist nie komplett weg. Es stört mich aber nicht weiter.

Ich hab sonst keine gesundheitlichen Probleme. Keine Beschwerden. NIX! Nehme alle möglichen Vitamine und Mineralstoffe zu mir. (Vitamine, B Vitamine, Eisen, Magnesium, Zink, ua.) Schlafe genug. Gehe halb 12 ins Bett, schlafe sofort ein, bis halb 7, wache in der Nacht aber manchmal kurz auf oder muss zur Toilette oder trinke Wasser. Ich denke dass ich genug trinke. gleich nach dem aufstehen 250 ml Leitungswasser. Danach ganz wenig leichten Kaffee, also nicht mal der Rede wert. Ich denke es kommen so 1,5 Liter Wasser am Tag zusammen. Was anderes trinke ich nicht. Ich nehme keine Hormone, rauche nicht, kein Alkohol, bin schlank.

Die Ernährung besteht fast tägl. aus Gemüse, Kartoffeln, Reis oder Nudeln und ab und zu Fisch und am Wochenende Hühnchen oder Gehacktes. Esse zur Zeit etwas zuviel Süßkram und Weißbrot. Aber als ich die Ernährung viel besser hatte ohne Süßkram und Weißmehlprodukten war ich auch müde!

Ich bin freiberuflich tätig, hab dauernd Stress mit irgendwas, zu viele Aufträge, zu viele Kunden die Nerven, noch mehr Stress mit mir und noch mehr Stress mit anderen. Eigentlich Stress pur. Ich leide an Ängsten und mache mir viele Sorgen und grübel viel. Sport ist leider auch Mangelware und Bewegung gibt es nur mit Hund oder Kind. Dadurch hab ich oft Verspannungen in der Schulterblattpartie.

Könnte es eventuell doch mit dem psychischen Dingen und dem Stress zusammen hängen? Ich fühle mich körperlich gesund, nicht krank. Nur halt schlapp, Antriebslos, lustlos, müde, kaputt und schnell erschöpft. Manchmal etwas mehr Kopfweh. Mein Blutdruck ist oft bei 90/60 bis 100/60

Ich bin 34. weibl., hab eine Tochter, wird bald 4 und immer irgendwas zu tun.

Was denkt ihr?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?