Wie lange sollten wir mit einem weiteren Kind warten nach Chemotherapie?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst doch immer noch alle 3 Monate zur Nachuntersuchung. Sprich über das Thema doch mal mit deinem Urologen. Normalerweise haben die doch sehr gute Erfahrungswerte. Mein Sohn hatte vor einem Jahr Hodenkrebs allerdings ohne Chemotherapie, deswegen kann ich eigentlich nichts zu einem genauen Zeitpunkt sagen. Aber bei uns hat der Arzt davon gesprochen, dass es länger als 2 Jahre dauert, bis die Spermien überhaupt wieder aktiv sind.

Es ist ja nicht so, dass nach der Chemotherapie die Samen irgendwie schädlich sind. Sie sind lediglich "unfähig" zu befruchten. Das ist natürlich an sich schon schlimm genug. Aber es ist kein Grund sich zu ängstigen. Natürlich, um die Negativerfahrung(es klappt ja eh nicht) zu vermeiden, ist es schon vom psychologischen Standpunkt aus besser, ihr wartet noch zu. Ansonsten kann der Urologe fachkundige Auskunft geben.

Es gibt spezielle Gynokologen, die sich mit dem untersuchen der Fruchtbarkeit beider Partner befassen und auch Samenflüssigkeit des Mannes untersuchen. An so einen Facharzt würde ich mich mal wenden und meine Samenflüssigkeit untersuchen lassen, er kann Dir auch genau Auskunft geben.

Hodenkrebs durch Handy in der Hosentasche?

Bekommt man wirklich Hodenkrebs wenn man das Handy ständig in der Tasche trägt??? Mir hat das jemand gesagt, wegen den Strahlen...

...zur Frage

Möglicherweise Hodenkrebs ?

Schönen Guten Abend zusammen,

ich hätte da mal eine Frage. Seit etwa einer Woche merke ich ein leichtes Ziehen/Drücken (schwer zu beschreiben) am rechten Hoden und konnte auch einen etwa 10x10mm großen Knubbel ertasten. Da kommt mir natürlich als erstes Hodenkrebs in den Sinn, da die Symptome ja fast eindeutig sind (?).

Ich glaube es hat damit angefangen das ich bei Sport versehentlich einen leichten Tritt in dem Bereich abbekommen habe. Ob der Knubbel vorher bereits vorhanden war kann ich nicht 100%-ig sagen aber ich meine eher nicht. Es schmerzt im normalen Zustand überhaupt nicht, ich merke nur das Ziehen/Drücken. Leichte Schmerzen treten nur auf wenn ich den Knubbel etwas zusammendrücke. Äußerlich sieht alles ganz normal aus. Andere Beschwerden konnte ich bisher nicht feststellen.

Solange es nicht besser wird werde ich auf jeden Fall mal zum Doc gehen. Mich würde nur vorher eure Meinung dazu interessieren ob es gleich Hodenkrebs sein muss oder auch etwas anderes, vielleicht sogar relativ harmloses.

...zur Frage

knubbel am hoden, seit ich denken kann

Hey ich habe seit ich denken kann an meinem rechten hoden etwas komisches. Es ist hart und rund... früher habe ich mir nie gedanken darüber gemacht. als ich aber laß dass es hodenkrebs sein könnte, wurde mir ein bisschen mulmig. Ich bin 17 jahre alt also relativ jung..und wie schon gesagt ist dies nicht plötzlich gekommen ich hatte das schon immer.. sollte ich nun zum arzt gehen oder mir keine gedanken drüber machen? danke

...zur Frage

Hodentumor Varikozele

Ist es möglich, dass man eine Varikozele und einen Hodentumor gleichzeitig hat, oder ist das eher unwahrscheinlich?

...zur Frage

Samenspende bei Hodenkrebs?

Wenn Hodenkrebs diagnostiziert wird kann man anscheinend vor OP/ Chemo etc. eine Samenspende abgeben, für den Fall der späteren Unfruchtbarkeit. Weiß jemand mehr darüber und kann berichten?

...zur Frage

Hodenkrebs? Wie viel zeit ?

Hallo, habe grade ein münzgroßes weiches Geschwür am Hodensack entdeckt das man nur erkennen kann wenn man den Hodensack etwas ´zusammendrückt´. Ich weiß das ich damit eigentlich sofort zum Arzt muss, nur fliege ich in 4 Stunden für 9Tage in den Urlaub. Da mein Vater auch schon Hodenkrebs hatte ist dieser bei mir nicht unwahrscheinlich. Jetzt möchte ich wissen ob ich noch 9 Tage Zeit habe bevor ich zum Arzt gehe?

danke für alle Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?