Wie lange sollten wir mit einem weiteren Kind warten nach Chemotherapie?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst doch immer noch alle 3 Monate zur Nachuntersuchung. Sprich über das Thema doch mal mit deinem Urologen. Normalerweise haben die doch sehr gute Erfahrungswerte. Mein Sohn hatte vor einem Jahr Hodenkrebs allerdings ohne Chemotherapie, deswegen kann ich eigentlich nichts zu einem genauen Zeitpunkt sagen. Aber bei uns hat der Arzt davon gesprochen, dass es länger als 2 Jahre dauert, bis die Spermien überhaupt wieder aktiv sind.

Es ist ja nicht so, dass nach der Chemotherapie die Samen irgendwie schädlich sind. Sie sind lediglich "unfähig" zu befruchten. Das ist natürlich an sich schon schlimm genug. Aber es ist kein Grund sich zu ängstigen. Natürlich, um die Negativerfahrung(es klappt ja eh nicht) zu vermeiden, ist es schon vom psychologischen Standpunkt aus besser, ihr wartet noch zu. Ansonsten kann der Urologe fachkundige Auskunft geben.

Es gibt spezielle Gynokologen, die sich mit dem untersuchen der Fruchtbarkeit beider Partner befassen und auch Samenflüssigkeit des Mannes untersuchen. An so einen Facharzt würde ich mich mal wenden und meine Samenflüssigkeit untersuchen lassen, er kann Dir auch genau Auskunft geben.

Was möchtest Du wissen?