Wie lange sollte man "mindestens" an die frische Luft ? (täglich)

1 Antwort

Viel frische Luft ist sehr gesund für Körper und Geist. Am besten verbunden mit Bewegung. Da eignet sich Beispielsweise das Spazieren gehen oder Walken. Eine halbe Stunde ist schon super und das ganze täglich stärkt auch die Abwehrkräfte des Körpers.

Habe ständig Husten, Hautirritationen und tränende Augen, kann trockene Luft ein Grund dafür sein?

...zur Frage

Was tun bei einem plötzlichen Kreislaufzusammenbruch?

Ich hatte am Samstag auf einmal eine totalen Kreislaufzusammenbruch. Wasser und frische Luft haben schon geholfen. Gibt es noch etwas?

...zur Frage

Luft im Unterleib durch gestörte Darmflora?

Hallo,

Ich habe nach mehreren Antibiotika Therapien ziemliche Darm Probleme gehabt. Durch eine Ernährungsumstellung (Low Carb Und kein Zucker) plus Probiotika geht es mir mittlerweile schon ein wenig besser. Diese "Therapie geht aber noch 9 Wochen. Ich habe festgestellt dass mein Unterleib extrem aufgebläht ist (siehe Bild). Hat das schon jemand Mal gehabt? Hängt dass mit der gestörten Darmflora zusammen? Eine Darmspiegelung war übrigens ohne Befund bei mir. Mein Blinddarm wurde aufgrund einer chronischen Entzündungen auch vor 2 Wochen entnommen.

...zur Frage

Wie oft sollte man lüften?

Wie oft und wann am Tag sollte man frische Luft in die Wohnung und besonders ins Schlafzimmer lassen? Steigt bei kaltem Wetter die Gefahr, dass man sich erkältet?

...zur Frage

Gibt es eine Art Pollenfilter für die Fenster?

Mal eine Frage.. gibt es eigentlich für die Fenster so eine Art Pollenfilter? Vielleicht wie eine Art Fliegengitter, dass trotzdem noch genug Luft durchkommt? Mir ist schon klar, dass es keine so kleinen Gitter für Fenster gibt, aber vielleicht ja Fliegengitter, die mit irgendwas beschichtet sind, das Pollen abfängt?

...zur Frage

Stechen in linker Brust wird immer heftiger!

Seit knapp 2 Wochen habe ich täglich in der linken Brust (Herzgegend) starke stechende Schmerzen die mindestens 10 Minuten anhalten. Sie sind auch mit dem Atmen verbunden und ich leider dann manchmal unter Atemnot, weil ich keine tiefen Atemzüge machen kann. Wenn ich dann dagegen "Anatmen" will, weil ich nach Luft schnappe, dann strahlt es bis in die linke Schulter. Es passiert immer Urplötzlich! Im liegen, beim laufen, beim aufstehen, aber dann ziemlich heftig und seit 2 Wochen mindestens 3x täglich.

Was kann das sein? Ich bin übrigens 20 Jahre alt und habe ein wenig Übergewicht, bin aber sportlich aktiv.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?