Wie lange soll man mit dem zweiten Kind warten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja , die gibt es, folgendes habe ich dazu gefunden:

Das Team um Agustin Conde-Agudelo von der kolumbianischen „Fundación Santa Fe de Bogotá“ fand heraus, dass die gesundheitlichen Risiken für das jüngere Geschwisterchen steigen können, wenn zwischen der Geburt eines Kindes und der Zeugung des nächsten weniger als 18 und mehr als 59 Monate liegen.

Das genau ist eine der Gefahren bei zu geringem oder zu großem Abstand: Wird eine Frau bereits wieder sechs Monate nach der letzten Entbindung schwanger, dann ist das Frühgeburts-Risiko um 40 Prozent erhöht. Die Gefahr, dass das jüngere Kind bei der Geburt deutlich zu wenig wiegt, steigt sogar um 60 Prozent. Beides erhöht das Risiko, dass das Neugeborene nicht überlebt. Bei einem Abstand von über 59 Monaten steigt die Gefahr für zu frühe Geburt und zu geringes Gewicht um 20 bis 43 Prozent. Als Vergleich zogen die Forscher einen Abstand zwischen 18 und 23 Monaten heran, der sich als besonders günstig erwies.

hier findest du die vollen Informationen:

http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/gesundheit/art300,2221123

Vor allem solltest du beachten, dass auch deine psychischen Belastbarkeit Grenzen gesetzt sind. Bein meinen Kindern liegen etwa 2 Jahre dazwischen, das passte ganz gut. Als die Große in den Kindergarten kam, wurde die Kleine mobil. So konnte ich mich gut um beide kümmern. Auch die schlaflosen und unruhigen Nächte sind nicht zu verachten.

19

gelten diese zahlen auch für den europäischen und speziell deutschen kulturraum? das möchte ich bezweifeln. ich habe davon noch nie gehört und kenne genügend gegenbeispiele. wie ist denn das bei mehreren kindern?

0

Meine Kinder kamen so im Abstand von zwei Jahren. Das war in Ordnung. Die Kinder sind im richtigen Alter um etas miteinander anfangen zu können und ich hatte genügend Zeit mich wieder zu erholen und aufzutanken. Diesen Abstand kann ich auch empfehlen.

Es ist sehr schwierig zu beantworten. Kommt das zweite Kind zu schnell nach der Geburt des Ersten, ist der/die Ältere oft noch zu klein um zu verstehen, dass es jetzt nicht mehr die alleinige Aufmerksamkeit von Mama und Papa bekommt. Es versteht noch nicht, dass das Baby viel Pflege und Fürsorge benötigt und es können sich Rivalitäten entwickeln. Wenn sie etwas größer sind, können sie jedoch tolle Spielkameraden werden.

Ist der Altersabstand größer, ist es für das Erstgeborene oft leichter zu verstehen und es ist schön zu sehen, wie der/die Große das Baby z.B. füttert. Leider werden die beiden keine so innigen Spielkameraden, auf Grund des großen Alterunterschieds.

Es kann natürlich auch immer anders kommen. Wichtig ist, dass du dir für beide Kinder genug Zeit nimmst, sodass sie wissen, dass sie geliebt werden, obwohl es noch ein Geschwisterchen gibt.

Im Mutterpass steht... was bedeutet das?

Ich habe folgenden Eintrag bei der ersten Geburt: Kindslage: SL, ph-Wert Nabelarterie 7,28. beim zweiten Kind steht: Geburtslage: l.vordere HHL Geburtsmodus: spontan (m.R.) keine Episiotomie. ph-Wert Nabelarterie 7,38. Was bedeuten diese Kürzel? Heißt das, dass beide Kinder in der richtigen Lage zur Welt kamen, welcher Wert bei dem ph-Wert ist besser? Kann mir jemand das genauer erklären?

...zur Frage

Wie lange sollten wir mit einem weiteren Kind warten nach Chemotherapie?

Vor zwei Jahren bekam ich die Diagnose Hodenkrebs. Nach einer Chemotherapie war der Krebs erfolgreich abgetötet. Die Ärzte meinten, ich sollte mit der Zeugung eines weiteren Kindes mindestens 2 Jahre warten. Aber wir sind unsicher, wie wir das MINDESTENS auslegen sollen. Habt Ihr eventuell ähnliche Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

bin ich schwanger oder nicht? Hilfe!

Hallo! Bin laut meinem Kalender 2 Tage drüber. Aber der hat sich schon oft geirrt! Heute morgen habe ich aber aus PANIK (Muss dazu sagen das meine schwangerschaft der Horror war. Ich war nur am brechen vom Anfang bis zur Geburt! Mein Körper war besäht mit Pickeln und ich war aufgequollen wie ne Qualle! Die Geburt war auch schrecklich! Ich will einfach kein Kind mehr! Aber ich kann nur mit Kondom verhüten da alles andere Nebenwirkungen bei mir zeigt! Selbst die Spirale ist immer gerutscht :( Hatte letzten Monat auch nur einmal Sex (mit Kondom!) aber trotzdem hab ich Angst das vielleicht ein Loch drin war oder sowas! Der erste Test heute morgen zeigte den zweiten Streifen SEHR leicht man sieht ihn eigentlich nur wenn man ganz nah hinsieht! Dann hab ich mir von clearblue einen geholt der zeigt jetzt zum glück NiCHT SCHWANGER! Aber was soll ich jetzt glauben? :(

...zur Frage

ist es möglich dass meine gebärmutter verrutscht ist?

ich habe vor 7 monaten ein kind bekommen und nach der geburt auch (so halbwegs) rückblidungsgymnastik gemacht, hab gedacht es passt wieder alles, hat sich auch bis jetzt ok angefühlt und ich hatte keine beschwerden. jetzt hab ich zum zweiten mal meine periode bekommen nachdem ich abgestillt habe und ich habe große probleme tampons einzuführen, es fühlt sich so an wie wenn es innen nicht mer einen geraden weg gibt sonder alles geknickt ist, ich komm auch mit dem finger nicht weiter, da ist eine richtige kurve und ich fühle etwas was sich wie eine hate kugel anfühlt. kann es sein dass meine gebärmutter nach unten gerutscht ist und den vaginalgang verbogen hat, sollt ich gleich ins krankenhaus fahren oder genügt es wenn ich am montag den gyn anruf? kann das gefärlich sein, oder ist das normal nach einer geburt (meine tochter war über 4 kg schwer und hatte einen riesen kopf)?

...zur Frage

Dammschnitt-wie lange aufs Fahrradfahren verzichten?

Eine gute Freundin hat vor 5 Tagen ihr erstes Kind auf die Welt gebracht. Während der Geburt musste die Hebamme ihren Damm einschneiden (medialen Dammschnitt). Bis jetzt macht meine Freundin noch keinen Sport und sie fragt sich, wie lange sie aufs Fahrradfahren verzichten sollte. Ich kann ihr nicht weiterhelfen, denn bei mir war ein Dammschnitt nicht notwenig. Wer von euch hat Erfahrungen und kann meiner Freundin Tips geben?

...zur Frage

Wie lange nach der Operation warten?

Bei meiner Mutter wurde letzte Woche eine Operation an der Halsschlagader durchgeführt. Sie ist wieder zu Hause, hat den Hals aber verbunden. Außerdem ist der Hals von der Operation noch blau- und blutunterlaufen, außerdem geschwollen und es schmerzt. Die Operation war nötig, weil die Gefahr eines Schlaganfalles drohte. Nun soll sie bereits in 4 Wochen wieder an der anderen Seite des Halses operiert werden. Ist das nicht ein bischen zu schnell?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?