Wie lange soll ich zwischen den Mahlzeiten eine Pause einlegen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, 5-6 Mahlzeiten über den Tag verteilt sind ideal um Blutzuckerspitzen zu vermeiden. Denn genau die Blutzuckerspitzen führen zu Heißhunger. Ideal ist es alle 2-3 Stunden eine Kleinigkeit (Obst, Yoghurt, o.ä.) zu essen. Bei Pausen von bis zu 5 Stunden entsteht der Heißhunger.

Ist es schädlich, wenn man viel Joghurt isst?

Ich esse sehr gerne Joghurt, manchmal auch 500g am Tag. Ist das schädlich?

...zur Frage

Wie lange dauert es, bis meine Muskulatur wieder auf dem Ausgangsniveau wie vor der OP sind?

Hallo, ich wurde im Mai an der Hüfte und am Knie operiert und habe jetzt 3 Schrauben in der Leiste und außen am Knie/Oberschenkel eine Platte. Da ich 10 Wochen an Unterarmgehstützen gelaufen bin und so gut wie nichts getan habe, war der Muskelabbau natürlich enorm. Insgesamt habe ich am linken Oberschenkel 9 cm an Umfang verloren. Nun ist der Unterschied zwischen den Oberschenkeln nur noch 3 cm groß.

Ich habe jetzt in einem Fitness ein Probetraining absolviert, was mir ziemlich viel Spaß gemacht hat. Spielt die Ernährung dabei auch eine Rolle? Ich möchte nur wieder auf meine muskuläre Ausgangslage zurückkommen. Sollte ich auf mehr Eiweiss und weniger einkettige Kohlenhydrate setzen? Ich bin bereit meine Ernährung anzupassen, jedoch möchte ich ungern auf mein Nutellabrötchen am Morgen verzichten, wenn es denn auch mit geht... Ansonsten esse ich 3 Mal am Tag mit einem Obstsnack zwischen dem Mittag- und Abendessen, mittags meist ein Stück Hähnchenbrust, Pute oder Fisch mit Reis bzw. Nudeln und Gemüse und abends Salat oder ein Joghurt mit Obst. Manchmal esse ich, wenn ich morgens kein Nutella gegessen habe, ein Eis. Als Snack esse ich oft ziemlich viel Wassermelone oder sonstige Früchte, selten ewas Süßes. Meine Mahlzeiten beinhalten übrigens keinen Nachtisch.

Steht meine aktuelle Ernährung dem Muskelaufbau im Weg? Ich bin weiblich, 18 Jahre alt, 1m58 groß und wiege 46,5 kg. Laut Waage liegt mein Fettanteil zwischen 17 und 18% und mein Muskelanteil bei 40%, was eigentlich nicht sein kann, da er vor der OP genauso hoch war. Ich denke, der Fettanteil kommt hin, der Muskelanteil nicht... Ich trinke übrigens ca. 2l Wasser am Tag und zwei Tassen ungesüßten, schwarzen Kaffee am Tag.

Der Fitnesstrainer kennt sich super mit meinen Problemen aus und hat mir sehr effiziente Übungen gezeigt. Ich mache 5 Übungen mit je 4 Sätzen, wobei ich mit jedem weiteren Besuch mehr Übungen gezeigt bekomme. Wann kann ich denn damit rechnen, dass ich wieder auf meinem Ausgangsniveau bin, wenn ich 3 mal pro Woche ins Fitness für je 1,5h gehe?

LG, sportyLB98

...zur Frage

blähungen durch zu gesunde ernährung?

ich bin 16 und habe seit einigen wochen fast jeden tag starke blähungen und auch immer einen extremen blähbauch nach mahlzeiten...ich denke dass es entweder von meiner pille kommt die ich eh nicht gut vertrage und jetzt auch wechseln werde ,hab jedoch auch die befürchtung dass es von meiner ziemlich gesunden ernährung kommen könnte,denn seit ungefähr einem halben jahr ernähre ich mich viel gesünder also esse viiel obst und gemüse ,joghurt etc.und morgens meistens haferflocken mit milch oder joghurt/quark und früchten(und verwende auch relativ oft süsstoff wie stevia) ich weis dass kann alles blähend sein aber ich mag meine ernährung totaal so wie sie gerade ist denn ich liiebe obst und so müslizeug...gerade beim frühstück kann ich mir nicht vorstellen haferflocken und co komplett wegzulassen,und zum abendessen gehört gemüse auch einfach dazu...habt ihr eine idee wie ich mich weiterhin so gesund ernähren könnte und meine blähungen trotzdem irgendwie loswerde? oder gewöhnt sich der körper da irgendwann dran? es kann doch nicht sein dass man sich nicht gesund ernähren kann ohne unter schlimmen blähungen zu leiden?!:( übrigens hab ich die blähungen nicht nur nachdem ich obst gemüse oder haferflocken gegessen habe,oft auch bei ganz anderen mahlzeiten wo ich dann gar nicht sagen kann worans lag?z.b. crepes mit schinken und käse und danach eine kugel eis-anschließend hatte ich solche schmerzen im bauch als hätte ich mich total vollgefressen weil mein bauch so aufgebläht war und ich mir die blähungen verdrücken musste... oder kann es auch sein dass ich erst durch die pille diese gesunden sachen nichtmehr so gut vertrag ?denn ich hab das gefühl dass es erst seit der pille so extrem ist...vorher konnt ich haferflocken und co auch problemlos essen. ich bin total verzweifelt hoffe ihr könnt mir vllt helfen. PS.: ich bin nicht auf so einem magertrip oder so ich ernähr mich nur einfach sehr gern gesund und möchte dass auch weiterhin tuen. lg

...zur Frage

Nehme immer mehr ab- was ist die Ursache?

Servus,

Mir fällt derzeit auf dass ich immer mehr abnehme, ich wiege derzeit bei 1.73m (männlich) 60,5kg. Und hab ein wenig Sorge dass ich unter 60kg komme was ich auf keinen Fall will.

Freunde sagen ich wär zu Schlank und auch vor 2 Monate im Krankenhaus wurde öfter gesagt ich wäre sehr schlank.

Nur verstehe ich nicht so ganz warum ich abnehme denn ich esse eigentlich genug (2 Mahlzeiten am Tag). Und das auch Kalorienreich und mit einigen Kohlenhydrate, viel Teigware z.b ..

Seitdem ich merke dass mein Gewicht runtergeht hab ich auch von Cola Light auf normale Cola umgestellt, auch Süßes esse ich jetzt 1-2 mal mehr pro Woche (vorher war es nur 1x pro Tag).

Könnte das an der neuen Medikation liegen? Xarelto 20mg + Implicor? Aber normalerweise nimmt man doch von Medikamente eher zu oder nicht?

Hat jemand Tipps? Oder liegt es wohl einfach am Wetter?

grüße

...zur Frage

Blutung im Langzeitzyklus--> Pause einlegen?

Hallo Leute, leider ist meine FÄ im Urlaub und ich kann somit niemanden in der Praxis erreichen. Seit vorgestern habe ich Unterleibskrämpfe und schmierige,dunkle Blutungen. Beides zwar nur schwach, aber natürlich bemerkbar. Ich nehme auf ärztliche Empfehlung die Pille (Belara) im Langzeitzyklus, dieses Jahr hatte ich noch keine Pause. Ich weiß aber,dass sich die Schleimhaut derweil aufbauen und so ansammeln kann,dass sie irgendwann abbluten MUSS und sich auch mit der täglichen Hormongabe nicht mehr beschwichtigt,,. nun aber das "Problem": ich habe vom neuen Blister erst 7 Pillen genommen, folglich noch 14 Stück drin. Meint ihr, ich soll wegen den Blutungen nun direkt HEUTE erstmalig auf die abendliche 8.Pille verzichten und eine 7tägige Pause einlegen, oder den Blister trotz der Blutungen zu Ende nehmen? Ich denke,um eine "Zwangspause" komme ich eh nicht herum,es geht nr drum,dass ich den Hormonspiegel nun ncht komplett durcheinanderbringe,wenn er grade wohl eh nicht ganz zu stimmen scheint. So doof, das die FÄ bis 03.01. nicht erreichbar ist! :-( Danke für euren Rat!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?