Wie lange muss der Körper Nahrung in sich behalten, um einen Großteil der Nährstoffe verwerten zu können?

4 Antworten

Sojamilch, dagegen wirken auch viele allergisch. Zwar sind die Bohnen in dieser Forn nicht mehr so giftig, dass sie schaden können, aber Leuten, denen man 1 Woche Bohnen zum Essen gegeben hat, haben bei in gekochtem Zustand auch erhöhte Leberwerte gehabt. Es wurde festgestellt, dass das Gift der Bohne nicht vollständig umgewandelt wird aber zum menschlichen Verzehr ungefährlich ist.

Bei der Verdauung wird an 2 Stellen Nahrung aufgenommen. Einmal im Dünndarm, wo auch Tabletten wirken und im Dickdarm. Da nimmt man bei Medikamenten das meist für Leute, die nicht schlucken können oder zu klein sind, um richtig zu schlucken. Bei Nahrung kann eine Entleerung schon nach 3 Stunden erfolgen. In der Regel sind es 6-8 Stunden. Der Darm ist das größte Organ unseres Körpers und in Stücke und aufgeschnitten ergibt sich die Größe eines Fußballfeldes mit der Darmhaut.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mein Vater ist Proktologe

Dein Problem hat mit der Verweildauer der Nahrung nur ganz wenig zu tun.

Es scheint mir eine allergische Reaktion auf Sojamilch zu sein und es wäre behoben, wenn Du auf den Verzehr davon verzichtest.

Wofür ist das wichtig?!

Du scheinst eine leichte Unverträglichkeit gegen Sojamilch zu haben. Das kann sich verschlimmern, wenn Du sie weiterhin regelmäßig konsumierst.

Was möchtest Du wissen?