Wie lange kann ich unbedenklich in der Sonne liegen?

1 Antwort

Hallo! Zwar ist übermäßige Sonneneinstrahlung ein Faktor zur Entstehung von Hautkrebs, das bedeutet aber nicht, wenn du einmal zu lange in der Sonne bist, dass du dann gleich Hautkrebs bekommst. Aber natürlich sollte man einen Sonnenbrand vermeiden, der dann irgendwann später zu Hautkrebs führen kann.

Grundsätzlich ist die Zeit des Eigenschutzes der Haut nicht allzu lang. Das liegt in erster Linie an deinem Hauttyp. Das kann zwischen 5 Minuten bei sehr heller Haut und 40 Minuten bei eher dunklerer Haut (mediterraner Typ) liegen. Hier kannst du eine Aufteilung der Hauttypen sehen: http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Haut/Sonnenschutz/Hauttyp-Wie-viel-Sonne-vertrag-2198.html

Auf jeden Fall solltest du einen auf deinen Hauttyp abgestimmen Sonnenschutz wählen, also den richtigen Lichtschutzfaktor. Ohne würde ich gar nicht in die Sonne gehen. Und du musst auch bedenken, dass der Sonnenschutz zwar die Zeit, die man sorgenlos in der Sonne verbringen kann, verlängert, aber wiederholt aufgetragener Sonnenschutz verlängert dann nachher nicht nochmal... Dann sollte man erstmal eine Sonnenpause einlegen und in den Schatten gehen.

Wie lange man in der Sonne sein kann, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen, liegt auch etwas am Wetter. Wenn es ein strahlender Sonnentag mit klarem Himmel und ohne Wolken ist, kann man sich schneller verbrennen, als wenn es z.B. etwas bedeckt ist. Das ist dann der sog. UV-Index, dazu findest du auch was auf der genannten Seite.

Außerdem sollte man nach Möglichkeit die pralle Mittagssonne (also zwischen 11 und 16 Uhr, andere sagen zwischen 12 und 15 Uhr) meiden. Nicht umsonst machen die Menschen in den südlichen Ländern eine ausgedehnte Siesta im Schatten...

Übrigens können auch manche Medikamente die Sonnenempfindlichkeit der Haut beeinflussen.

Viele Grüße!

Was möchtest Du wissen?