Wie lange Infrafrotlampe bei Erkältung?

1 Antwort

Ich sollte immer 10-15 min bestrahlen. Ich habe uach schonmal 2 ASS 500 auf EL aufgelöst genommen, wenn ich das gar nicht mehr ausgehalten habe. Danach muß man viel trinken (und nichts essen, auch davor nicht).

Was ich andern geraten habe, kannst Du hier nachlesen. Ich habe das teils schon kopiert, deshalb schicke ich Dir lieber die Links. Es überschneidet sich teilweise, aber das macht ja wohl nichts - dann behält sich das besser ;-)

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/grippe-oder-nur-erkaeltung?foundIn=notification-center#comment-549362

https://www.gutefrage.net/frage/mir-gehts-nicht-gut-was-habe-ich?foundIn=list-answers-by-user#answer-271337427

https://www.gutefrage.net/frage/was-hilft-gegen-halsschmerzen-hausmittel-oder-apotheke?foundIn=list-answers-by-user#answer-271337107

https://www.gutefrage.net/frage/fieberhusten?foundIn=list-answers-by-user#answer-271134127

Kann man sich mit einem Nasenspray erneut anstecken?

Hallo zusammen,

ich hatte vor ca. 6 Wochen eine ziemlich schwere Erkältung. Dabei habe ich auche in Nasenspraß verwendet. Neulich hatte ich eine leicht verstopfte Nase und habe das selbe Nasenspraß erneut benutzt.

Nicht lange danach hatte ich eine ganz leichte Erkältung. Es ging nur etwa 3 Tage, aber ich hatte etwas Schnupfen und ein leichtes Kratzen im Hals und hab mich etwas schlapp gefühlt. Mittlerweile ist es wieder weg.

Ich frage mich jetzt, ob ich mich an meinem Nasenspraß erneut mit dem selben Erreger angesteckt habe (der Krankheitsverlauf ist dann wohl glimpflich verlaufen, weil ich mittlerweile Antikörper dagegen habe).

Ist soetwas möglich, dass man sich nach längerer Zeit über ein Nasenspraß wieder mit der selben Krankheit ansteckt?

...zur Frage

Benommenheit und Erkältung seit 3 Wochen?

Hallo erstmal, Ich habe folgendes Problem... und zwar fing alles vor ca. 3 Wochen an. Es startete mit einer ganz normalen Erkältung mit Schnupfen, Halsschmerzen und Husten. Nach paar Tagen wurde es besser, jedoch bekam ich ein anderes   Problem, BENOMMENHEIT und MÜDIGKEIT... Zu diesem Zeitpunkt war die Besonnenheit noch relativ auszuhalten jedoch wurde es schlimmer. Dann folgte das Wochenende und ich ruhte mich aus. Danach ging es mir etwas besser und ich ging wieder zur Schule. Nach 3 tagen wurde die Benommenheit wieder sehr stark und ich bekam dazu starke  Kopfschmerzen. Somit ging ich nicht zur Schule. Nach paar Tagen wurde es wieder besser und ich ging zur Schule. Dort hatte ich Schwimmunterricht und seitdem hatte ich wieder eine Erkältung mit starkem Husten und Schnupfen. Die Benommenheit und Müdigkeit wurde besser und jetzt ist die Erkältung fast vorbei und ich die Benommenheit ist auszuhalten, jedoch geht es mir trotzdem nicht Perfekt und sie ist noch da... Jetzt zur Frage, was habe ich? Ich dachte es wäre eine normale Grippe aber kann diese so lange andauern? Ich wollte auch zum Arzt jedoch wurde es jetzt besser und ich ging doch nicht. Kann mir jemand weiterhelfen und hat vielleicht schon Erfahrung gemacht? Danke im vorraus MFG Elvin.

...zur Frage

Erkältung, aber nur Schnupfen?

Hallo, habe jetzt seit ungefähr 11 Tagen einen Schnupfen der am Anfang wirklich schlimm war, mit Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und brennenden Augen, jetzt sind alle anderen Symptome seit 6 Tagen weg. Das Sekret war aber immer klar, bis auf ein einziges mal (gelblich). Allerdings habe ich nur Schnupfen, keinen Husten, keine Halsschmerzen, nichts. Jetzt meine Frage wie lange sollte er maximal noch andauern und kann dieser Schnupfen noch gefährlich werden in dem Sinne von einer Entzündung (Herz, Lunge oder Hirn).

...zur Frage

Krankheit oder doch nur Regeneration ?

Hallo,

Ich habe vor 2 Monaten aufgehört zu rauchen. Dann habe ich wegen einer Erkältung vom Arzt Ende November Antibiotika bekommen und sollte es drei Tage durch nehmen. Mir ging es auch wieder besser, allerdings ging der Husten nicht weg sondern blieb so und verschlechterte sich nicht nach der Behandlung. Seit circa. 2 Wochen habe ich dazu noch Rückenschmerzen sowie leichtes Stechen im Brustbein. Habe Angstzustände, Panikattaken. Nach dem Husten habe ich für knapp 2 sec. Ein gluckern in der Lunge. Jetzt meine Frage, ist das schon eine ernstzunehmende Krankheit oder reinigt sich meine Lunge einfach nur. Dazu muss ich sagen, dass ich über Karneval und auch zur Verbesserung meiner Verdauung zwei bis drei Zigaretten über eine Woche hinweg geraucht habe. Hängt es damit zusammen?

...zur Frage

Erstmal auf verschriebenes Antibiotikum verzichten?

Hallo, wieder einmal hat es mich erwischt. Seit Jahresbeginn ungefähr die 5te Erkältung, dass 3te mal verschriebenes Antibiotikum. Ich habe es am Mittwoch bemerkt, dass sich was anbahnt, daraufhin war ich in der Apotheke und habe mir Tropfen auf Pflanzenbasis verschreiben lassen, welche meiner Meinung nach überhaupt nicht helfen. Gestern Abend fing es dann so richtig an, starker Husten, starke Verschleimung und die üblichen Wehwechen. Darauhin, da ich schlecht Luft bekam, habe ich 2 Hübe Salbutamol genommen. Ebenfalls habe ich bisher ACC Akut, Grippostad C, ein Pulver (von der Apotheke mitbekommen, nur für einen Tag) Immunsystem-Auffrischer sowie Bronchicum. Ich bin kein Typ, der an der Gesundheit spart oder geizig ist, aber wenn man sich dass mal zusammenrechnet, kommt doch eine Summe raus, die auf dass Geld schlägt, bei der Häufigkeit von Erkältungen. Nun war ich, da ich heute Nacht Temperatur (38,3) entwickelte beim HA gewesen, woraufhin ich Amoxcycylin 1000mg bekommen habe. Also wieder, Antibiotikum Nr.3 in einem Jahr. Da mindestens eine Antibiotikumtherapie nicht notwendig war in diesem Jahr, wie mir eine Zweitmeinung bestätigte (Arzt), bin ich sehr vorsichtig geworden und habe es erstmal beiseite gelegt und nehme nun halt mein Sammelsorium an Tropfen und Tbl., welche ich oben aufgelistet habe. Außer etwas Gliederschmerzen, Husten und dieses elendige Kratzen und Brennen im Hals geht es mir auch nicht wirklich schlecht. Ist es in Ordnung, erstmal auf dass Antibiotikum zu verzichten und es je nach Verschlechterung des Krankheitsbildes zu nehmen? Dann natürlich vollständig. Meine Lunge wurde übrigens am Dienstag, wo die Erkältung allerdings noch nicht da war geröntgt, da war alles ok. Das hatte aber wie gesagt nix mit der Erkältung zu tun. Habt ihr neben diesen Tipps vielleicht noch Ratschläge für mich, wie ich mein Immunsystem mal so richtig auffrischen kann? Habe zwei Monate lang Cetebe geschluckt, was gegen Erkältungen schützen soll - Ergebniss ist ja oben beschrieben. Auf eine gesunde Lebensweise versuchte ich zu achten und auch Bewegung habe ich sehr viel, wo wir beim letzten Punkt meiner Frage angekommen wären - morgen ist ein Fest, wo ich schon lange eingeladen bin. Da geht es nicht um Alkohol oder Party, sondern eher um dass erscheinen dort. Allerdings ist es von meinem Wohnort 3 Stunden Bahnfahrt entfernt, ist dass zu streßig für so eine Erkältung? Würde auch draußen stattfinden.... ach ja, mein CRP Wert war bei der letzten Blutabnahme (Mittwoch) auf 12,8. Hängt das vielleicht mit dem Infekt zusammen? Gruß und schönes WE.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?