Wie lange hat man Schmerzen bei einem leichten Bandscheibenvorfall?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich will ja keinem angst machen, aber ich war in 2 ambulanten rehas und habe viele rückenpatienten kennengelernt und bin selbst eine. leider kann man pauschal schonmal garnicht sagen, wie lange man schmerzen hat. bei manchen dauert es nur ein paar wochen, andere kämpfen monate und wieder andere sogar jahre damit. es kommt sehr darauf an, wie man behandelt wird, was man selbst für sich tut und vor allem, was genau die beschwerden verursacht. es ist in vielen fällen nicht allein der bandscheibenvorfall, der die schmerzen verursacht. oft ist eher die umliegende muskulatur verantwortlich. durch verspannungen, fehl- und schonhaltungen und zu schwache muskulatur kommt es oft zu mehr beschwerden, als dass die bandscheibe auf den nerv drückt. mir selbst hat der konsequente muskelaufbau durch krankengymnastik am gerät am besten geholfen. wichtig ist, dass dein kumpel die erlernten übungen selbstständig weiterführt, auf seinen körper hört und sich auch tipps und tricks für einen rückengesunden alltag aneignet. sinnvoll wäre z.b. der besuch einer rückenschule. tabletten sind ja keine dauerlösung, aber durchaus sinnvoll, wenn man dadurch eine schonhaltung vermeidet und sich mehr bewegen kann. in manchen fällen ist es sogar ratsam, sich mal um die psyche zu kümmern. das kann z.b. der fall sein, wenn man durch stress zu verspannungen neigt oder wenn sich die rückenschmerzen zu sehr auf das leben auswirkt. wer z.b. hobbys oder seinen job nicht mehr ausführen kann oder ständig unter schmerzen leidet, dass die partnerschaft belastet wird, sollte jemanden haben, der einem zeigt, wie man trotzdem das beste daraus macht! dein kumpel sollte geduld haben und sich die zeit nehmen, die er braucht. er hat nur den einen rücken.

Was möchtest Du wissen?