Wie lange hat man Schmerzen bei einem leichten Bandscheibenvorfall?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich will ja keinem angst machen, aber ich war in 2 ambulanten rehas und habe viele rückenpatienten kennengelernt und bin selbst eine. leider kann man pauschal schonmal garnicht sagen, wie lange man schmerzen hat. bei manchen dauert es nur ein paar wochen, andere kämpfen monate und wieder andere sogar jahre damit. es kommt sehr darauf an, wie man behandelt wird, was man selbst für sich tut und vor allem, was genau die beschwerden verursacht. es ist in vielen fällen nicht allein der bandscheibenvorfall, der die schmerzen verursacht. oft ist eher die umliegende muskulatur verantwortlich. durch verspannungen, fehl- und schonhaltungen und zu schwache muskulatur kommt es oft zu mehr beschwerden, als dass die bandscheibe auf den nerv drückt. mir selbst hat der konsequente muskelaufbau durch krankengymnastik am gerät am besten geholfen. wichtig ist, dass dein kumpel die erlernten übungen selbstständig weiterführt, auf seinen körper hört und sich auch tipps und tricks für einen rückengesunden alltag aneignet. sinnvoll wäre z.b. der besuch einer rückenschule. tabletten sind ja keine dauerlösung, aber durchaus sinnvoll, wenn man dadurch eine schonhaltung vermeidet und sich mehr bewegen kann. in manchen fällen ist es sogar ratsam, sich mal um die psyche zu kümmern. das kann z.b. der fall sein, wenn man durch stress zu verspannungen neigt oder wenn sich die rückenschmerzen zu sehr auf das leben auswirkt. wer z.b. hobbys oder seinen job nicht mehr ausführen kann oder ständig unter schmerzen leidet, dass die partnerschaft belastet wird, sollte jemanden haben, der einem zeigt, wie man trotzdem das beste daraus macht! dein kumpel sollte geduld haben und sich die zeit nehmen, die er braucht. er hat nur den einen rücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo londonlover, eine späte Antwort, aber trotzdem ganz ehrlich gemeint. Totalschaden hat diese Frage ja schon wunderbar beantwortet. Trotzdem möchte ich dir noch sagen wie wichtig es für deinen Kumpel ist, rechtzeitig alle Behandlungsmöglichkeiten auszuschöpfen, sofern man denn gut genug informiert ist. Bin selbst Rückenpat. und der Orthopäde, den ich deswegen aufgesucht hatte, hat meine Schmerzen leider nicht ernst genommen. Hab monatelang und zwei Ärzte später immer noch starke Schmerzen. Mittlerweile hat sich das Schmerzgedächtniss gut ausgebildet. Hätte schon der 1. Arzt die 2 Bandscheibenvorfälle im BWS-Bereich richtig behandelt,wären meine Schmerzen heute sicherlich nicht so stark. Trotzdem alles Gute für deinen Kumpel!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann wie bei meiner Mutter bis zu 3 Monate dauern und noch länger.Sie macht mit einem sehr kleinen Bandscheibenvorfall seit Januar mit und war deshalb schon 2x in der Klinik um Schmerzmittel mit einer Sonde direkt in die Wirbelsäule verabreichen zu lassen das soll gezielter den Schmerz bekämpfen,jetzt ist sogar in 7 Wochen ein 3x geplant.Mal abwarten was dann noch kommt.Übrigens sie muß noch zusätzlich einen ganzen Medikamentencoktail einnehmen.Und ist immer noch nicht fit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist abhängig von der Person selbst und wie stark der Vorfall ist. Krankengymnastik schlägt normal gut an. Man kann eigentlich keine genauen Angaben machen. Kenne betroffene bei denen es 6-8 Wochen gedauert hat bis sie schmerzfrei waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er Pech hat und es nicht richtig behandelt wird, wird er leider in ein paar Monaten noch immer Probleme haben. Am besten ist, er bewegt sich zusätzlich zur Behanldung etwas. Das heißt kleinere Spaziergänge und so. Das entlastet die Wirbel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?