Wie lange hat man nach einer Innenmeniskus-OP noch Schmerzen im Knie?

2 Antworten

Ich finde es nicht bedenklich, dass man 2 Wochen danach noch immer Schmerzen hat. Frage ist auch warum hast du Schmerzen?

Belastest du schon wieder?

Ist es vielleicht zu viel Belastung?

Kühlst du es und lagerst es hoch?

Bedenklicher finde ich, dass du noch immer Schmerztabletten nimmst. Das sollte schon ohne gehen.

Ich danke dir für deine Antwort. Ich habe nur am Tag der OP Krücken nehmen müssen, aber ich durfte das Bein von Anfang an voll belasten. Ich habe mich aber geschont und bin nicht oft gelaufen, nur zur Toilette oder zur Küche und gleich zurück aufs Sofa. :-) Ich habe gekühlt, aber eine Schwellung hatte ich nie. Schmerztabletten nehme ich noch, denn ich schrieb ja das ich Schmerzen habe und es ohne Tabletten nicht aushalte. Aber ich nehme schon viel weniger. Erst habe ich 4 Stück am Tag eingenommen, habe noch zusätzlich Schmerzsalbe drauf gemacht und gekühlt. Jetzt reicht 1 Tablette früh und 1 Tablette Abends. Das mache ich diese Woche noch so und ab nächster Woche versuche ich mit 1 Schmerztablette am Morgen auszukommen. Wird schon werden. Auch wenn man nur 2 kleine zugenähte Löcher sieht war es doch ein Eingriff, der verheilen muss, denke ich.

1
  • sanftes Kühlen, - besser oft aber sanft, als wenige Male schockgefrieren,
  • bei Schwellung auch noch oft Hochlagern,
  • sanfte Bewegung ohne Belastung,
  • Belastung nur langsam steigern, also
  • noch Unterarmstütze verwenden, den
  • Beugungswinkel nur langsam erhöhen,
  • beim Arzt anrufen und nachfragen ob der Schmerz ok ist

Ich danke Dir für Deine Antwort. Ja ich bin ein Kanditat dafür mit wenigen Malen schockgefrieren als mit sanften Kühlen, aber ich habe es jetzt schon geändert.

1

Reizung des Innenmeniskus! Brauche Ratschläge!!!

vor ca 3 jahren hatte ich einen glatteisunfall, bei dem ich auf mein knie gestürzt bin und mir den innenmeniskus verletzt habe. das ganze ist ohne op verheilt. ich bekam lediglich eine spritze ins knie (wegen der gelenkflüssigkeit). wie schon gesagt, verheilte das ganze und ein paar wochen später war davon nichts mehr zu merken.

dann, als der sommer rum war und die temperaturen wieder kälter wurden, bekam ich wieder schmerzen. ich hatte schwierigkeiten treppen zu steigen und auch auto fahren war sehr schmerzhaft. nach einer weile war auch das wieder verschwunden und über die warmen monate habe ich wieder keinerlei beschwerden gehabt.

nun ist es wieder soweit. seit dem die temperatur wieder gesunken ist, geht das ganze wieder los. treppen steigen ist kaum noch möglich und auto fahren ist auch sehr anstrengend.

hat jemand von euch die gleichen probleme und wie bekommt ihr die in den griff? wie kommt es, dass die probleme nur bei kälte auftauchen, oder ist das nur ein blöder zufall?

bin für jeden tipp und rat dankbar!!

...zur Frage

Kann es eine Entzündung sein, wenn in Ruhe starke Knieschmerzen auftreten?

Im Re Knie ist der hintere Innenmeniskus gerissen. Lange kam ich gut klar damit. Seit 1 Woche sind die Schmerzen besonders nachts kaum auszuhalten. IBU hilft nicht wirklich, kühlen lindert ein bisschen. Was könnte ich sonst noch tun. Mein Orthopäde meint, er könne den Meniskus nicht reparieren. Dank e für eure Antwort

...zur Frage

Wie lange halten Schmerzen durch Ananvenenthrombose an?

Hallo an alle

Ich habe seit über 1 Woche eine Analvenenthrombose. Ich war schon beim Proktologen. Ich habe dort Doloproct Salbe und Zäpfchen bekommen und die Aussage, ich brauche Geduld.

Die Medikamente helfen überhaupt nicht. Ich habe zusätzlich noch Heparinsalbe gekauft und nehme nun seit heute Tramadol Schmerztabletten, weil die Schmerzen unerträglich sind. Ich kann nur liegen und selbst das bereitet mir oft Schmerzen. Vom Toilettengang ganz zu schweigen...Wie lange halten diese höllischen Schmerzen an?

Der Knubbel ist manchmal fast weg und füllt sich dann wieder, ist aber insgesamt kleiner geworden. Aber die Schmerzen verändern sich überhaupt nicht. Woran liegt das und wann gehen die Schmerzen endlich weg? Habt ihr Erfahrungen und Tips? Ich wäre so dankbar.

...zur Frage

Beim joggen mein Knie verdreht, was kann ich tun?

Bin vorhin beim Joggen umgeknickt und habe mir total blöd mein Knie verdreht. Habe jetzt leichte Schmerzen im Knie beim auftreten und bin grad dabei alles gut zu kühlen. Sollte ich dennoch einen Arzt aufsuchen? Sollte sowas am besten gleich geröntgt werde? Was kann ich denn noch tun außer kühlen? einen kleinen blauen Fleck sehe ich grad übrigens auch schon.

...zur Frage

Rheuma? Verschleiß?

Hallo zusammen!

Bin jetzt 35 Jahre alt und muss mich täglich mit Schmerzen an mehreren Gelenken herumschlagen. Um alles chronologisch zu ordnen, hier eine Kurzfassung: Seit 7 Jahren erste Schmerzen in der Hüftgegend. Seit 4 Jahren Schmerzen an mehreren Zehengelenken. Seit 1 Jahr Schmerzen im linken Knie. Hüfte besonders schlimm nach und während des Sports und/oder Arbeit. Alles andere wird im Laufe des Tages eher etwas besser. Zwischenzeitlich hatte ich auch über ein Jahr lang Probleme mit der linken Schulter und dem rechten Handgelenk, nun aber wieder schmerzfrei. Hab mich auf Rheuma und Gicht untersuchen lassen und es wurde nichts gefunden. Hat jemand eine Idee was es sein könnte und was ich tun kann um Morgens endlich wieder schmerzfrei aus dem Bett zu kommen?

Vielen Dank

...zur Frage

Ist es gut bei verdrehtem Knie zu kühlen?

Ich habe mir beim Klettern das Knie heute verdreht. Anfangs habe ich das gar nicht so richtig wahrgenommen, aber als ich jetzt ein bisschen auf der Couch lag, habe ich dann doch etwas gemerkt. Hilft kühlen oder was mach ich am besten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?