Frage von HelgaBremert, 27

Wie lange halten Schmerzen nach einer Spinalkanal-OP (L2/3, L3/4,L4/5) an?

Ich hatte vor 6 Monaten diese OP. Habe aber immer noch Schmerzen im Rücken und in den Oberschenkeln beim Gehen. Kann nur kurze Strecke gehen, dann sind die Schmerzen so stark, dass ich pausieren muss. Im rechten Bein habe ich bei einer bestimmten Haltung ein starkes Kribbeln, was bis unter das Knie zieht. Es ist sehr unangenehm, aber es tut nicht weh. Dieses Kribbeln trat erst nach der OP auf. Ich kann bis heute keine Besserung feststellen.

Antwort
von Tigerkater, 11

Ich habe diese Operation vor 4 Jahren gehabt mit Implantat " Einbau ".

Nach der Operation traten auch bei mir die von Dir geschilderten Beschwerden auf. Zusätzlich noch Taubheitsgefühle vom Oberschenkel bis in den Vorfuß. Diese Beschwerden habe ich bis heute.

Neurologische Untersuchungen ergaben die Wahrscheinlichkeit einer Nervenschädigung durch die Operation.

Physiotherapie, Magnesium - und Vitamin B-Komplex Gaben in hoher Dosierung, erbrachten keinerlei Besserung.

Antwort
von Hooks, 20

Hallo und guten Abend,

mit solch einer OP kenne ich mich nicht aus. Ich möchte aber eben einen Gedanken loswerden. Das Kribbeln könnte auf Nerven hindeuten, und da Nerven sehr auf Magnesium und B-Vitamine (den gesamten Komplex) ansprechen, würde ich raten, das einmal zu versuchen.

Mein Mann hatte mit diesen hier https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-... (3x1 auf Arzt-Anweisung) keine Nervenschmerzen bei Gürtelrose. Vielleicht hilft das auch bei diesen Beschwerden. Parästhesien sind hier bei den Mangelsymptomen aufgeführt http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&... (s. auch "Interaktionen")

Man soll aber jeweils den gesamten Komplex nehmen, da die B-Vitamine alle zusammenarbeiten.

Magnesium aktiviert sie, deshalb ist es hilfreich, das dazu zu nehmen. Und zwar in ausreichender Dosis, laut einer Studie 10 mg pro kg Körpergewicht. Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, das enthält kein Mg-Stearat. https://www.amazon.de/Monatsvorrat-Magnesiumstearat-Kr%C3%A4uterhandel-Sankt-Ant... Man kann auch Paranüsse (rohe git es bei topfruits) und Mandeln nehmen, aber letztere schwemmen Östrogen aus, das kann ich seit einer Fehlgeburt überhaupt nicht gebrauchen, und die Paranüsse enthalten mehr Selen, als ich an Magnesium essen müßte. Ich hatte schon ein paarmal eine Selenüberdosierung (nicht schlimm, Kopfweh, verstopfte Nase und leichte Temperatur, aber das stört, da nehme ich lieber Mg-Kapseln extra).

Ich nehme allerdings nicht mehr die B-Kapseln von ratiopharm, da ich mehrere am Tag nehmen müßte, da habe ich das von life extension gefunden (complete-b-complex), das enthält etwa das dreifache vom ratiopharm-Komplex. Man hat aber nur 1x die Kapsel samt Nebenstoffen. Außerdem möchte ich gerne das Titandioxid vermeiden.

Ich habe gelesen, da die B-Vitamine wasserlöslich sind, soll man sie über den Tag verteilt aufnehmen, aber mir hilft diese eine Kapsel von life ext. sehr gut, ich bin damit zufrieden. Ich merke eine Wirkung z.Zt. vor allem an der Haut (weicher als die meines Enkels) und am Wenigerwerden der grauen Haare. Und auch die negativen von Zuckergenuß zeigen sich nicht mehr.

Noch ein Gedanke zum Schluß: Ich las neulich (in einem Roman über Drogenhandel), daß eine Überdosierung an Narkotika mit sehr hohen Dosen von Thiamin behandelt wurde, das fand ich sehr interessant. Vielleicht bewirkt die Narkose tatsächlich einen B1-Mangel? Ich habe es schon mehrmals beobachtet, daß nach Narkosen auch Depressionen und Verwirrungen auftraten, das sind ebenfalls Mangelsymptome von B1. Ich vermute hier einen Zusammenhang.

Ich wünsche gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community