Wie lange hält das Versiegeln der Zähne an?nch

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mir 6 Zähne vor 20 Jahren nach der Kofferdamtechnik versiegeln lassen und sie halten immer noch. Der ZA meint, dass sie nicht erneuert werden müssen und ich habe KEINEN Zahnersatz bis jetzt und über 60.

Wie lange hält die Versiegelung?

Hallo Cerberus

„Moderne Materialien halten mindestens zehn bis 15 Jahre“, so Köhler. Vorausgesetzt, der Zahnarzt konnte die Behandlung ordnungsgemäß vornehmen, was bei unkooperativen Kindern bisweilen schwierig sei, meint die Expertin. Auch Zahnarzt Gensler weiß aus eigener Erfahrung, dass er nur selten Zähne erneut versiegeln muss.

Quelle: http://www.apotheken-umschau.de/Zaehne/Zahnversiegelung-Wann-ist-sie-sinnvoll-154015.html

LG Mahut

Normalerweise putzt sich das nicht weg, sondern hält im Idealfall zehn bis fünfzehn Jahre (siehe auch http://www.apotheken-umschau.de/Zaehne/Zahnversiegelung-Wann-ist-sie-sinnvoll-154015.html ).

Wenn du noch nicht so starke Fissuren hast, dann ist eventuell eine remineralisierende Zahnpasta eine sinnvolle Alternative. Ich verwende schon seit vielen Jahren z.B. die Solezahncreme von Weleda und habe noch immer alle meine Zähne und keine Löcher - und das jenseits der 50 :)

Gehen Zähne trotz Knirscherschiene kaputt?

Hey. Meine Knirscherschiene ist sehr dünn (dünner und brüchiger als auf dem Bild) und ich habe Angst, dass meine Zähne trotz Aufbissschiene verschleißen und kleiner werden... Meine Zähne sind schon viel kleiner als früher :( und meine Eckzähne sind auch keine Eckzähne mehr, sind ganz gerade.... Voll hässlich.. Also, gehen die Zähne trotzdem kaputt? Habe nur oben die Schiene::: Dann habe ich noch ne Frage... Kann man seine Zähne aufbauen? Oder den Zahnschmelz erneuern... Fast überall steht, dass da nicht funktioniert, da der Zahnschmelz nicht durchblutet wird... Aber da steht was anderes, woran ich aber nicht wirklich glaub, wär aber toll :/ Hm, kann s grad irgendwie nicht einfügen.... "Beinwell, Zähne reparieren" und es gibt ja auch künstlicher Zahnschmelz? Früher waren meine Zähne weiß und größer und schöner... (Mich regt das echt auf, dass ich das nicht früher bemerkt habe, dann wären meine Zähne jetzt nicht kaputt?!) :( Danke

PS.: Was ist damit? : "Wie Susanne Busch in der Zeitschrift "Angewandte Chemie" (Bd. 116, S. 1452) berichtet, kann sie eine dem Zahnschmelz verwandte Substanz sowohl im Reagenzglas als auch direkt auf Zähnen heranwachsen lassen. Dazu werden die Zähne mit einem Gel bedeckt, das Fluorid- und Phosphationen enthält. Spült man die Zähne mehrmals täglich mit einer Kalziumlösung, nimmt die Gelschicht Kalziumionen auf und leitet sie zur Zahnoberfläche weiter. Dort kristallisiert allmählich ein Material, das hinsichtlich seiner Zusammensetzung, Farbe und Härte dem natürlichen Zahnschmelz gleicht. Es enthält jedoch mehr Fluorid und ist daher weniger säurelöslich als der normale menschliche Zahnschmelz, also auch weniger anfällig für Karies."

...zur Frage

Zahnfleischbluten hört nicht auf - wieso?

Hallo,

also ich habe schon seit längerer Zeit (bestimmt schon zwei Monate) Zahnfleischbluten oder so. Also ich habe oft einen Blutgeschmack im Mund und beim Zähneputzen färbt sich die Zahnpasta immer rosa bis rot. Schmerzen habe ich keine und sehen tu ich auch nichts. Das einzig auffällige in meinem Mund ist, dass meine rechte Mandel seit dieser Zeit auch schon stark angeschwollen ist.

Ich war bisher zwei Mal deswegen beim Zahnarzt. Der hat sich das angeschaut und war beide Male sicher, dass ich nichts habe. Er meinte ich hätte sehr schöne Zähne, das Zahnfleisch würde gesund aussehen und Taschen hätte er auch keine gefunden. Trotzdem hat er unter dem Zahnfleisch aber noch sehr gründlich gereinigt, da es dort wohl Ansätze von Zahnstein gab. Er empfahl mir eine neue Zahnpasta (Meridol) und gegebenenfalls auf eine Ultraschall-Zahnbürste (statt einer normalen elektrischen) umzusteigen. Auf meine Frage ob ich nochmal kommen soll, wenn es nicht aufhört, meinte er, erstmal nicht. Ich soll dem mal etwas Zeit geben und mein Mundraum sieht halt einfach gesund aus.

Jetzt sind wieder zwei Wochen nach meinem letzten Besuch vergangen und es hat sich trotz neuer Zahnpasta und Zahnbürste nichts gebessert. Den ganzen Tag Blutgeschmack im Mund und immer alles rot im Waschbecken nach dem Zähneputzen. Nach wie vor nirgends Schmerzen aber Mandel immer noch geschwollen (ob das damit zusammenhängt?)

Ich mache mir wirklich Sorgen. Was ist das und was kann ich tun?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?