Wie lange dauert normalerweise eine Magen-Darm-Grippe?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hoffe, deine Freundin war beim Arzt. Es gibt eine Reihe von Magen-Darm-Erkrankungen, mit denen nicht zu spaßen ist - außerdem sind sie - falls vorhanden - meldepflichtig wie z.B. Novo oder Salmonellen u.a.. Die Infektion dauert in der Regel 3-5 Tage - manchmal auch bis zu 7 Tage. Man sollte in der Zeit eine Art Schonkost zu sich nehmen ... viel trinken und ggf. eine Elektrolyt-Lösung zu sich nehmen, da man aufgrund des Durchfalls viele Mineralstoffe verliert.

http://www.onmeda.de/arztbesuch/laborwerte/blut/mineralien.html

Brauche dringend Rat! - Magen-Darm-Grippe oder Lebensmittelvergiftung?

Hallo ihr Lieben! Ich bin Emetophobikerin und gerade in einem innerlichen Ausnahmezustand!

Vor etwa einer Stunde hat mein Mitbewohner mich gerufen und er hatte fürchterlich Schüttelfrost, ihm war speiübel und er hatte Durchfall (sehr wässrig, laut seiner Aussage), heftige Bauchkrämpfe und er hat auch erbrochen. Bisher habe ich alles geputzt und desinfiziert. Aber er möchte kein Wasser (nicht einmal stilles) oder Kamillentee trinken. Das Fenster habe ich auf Kipp gestellt und er versucht zu schlafen - doch jedes Mal wenn ein Lufthauch kommt, geht sein Schüttelfrost wieder los.

Ich fragte ihn, ob er etwas falsches gegessen hat. Erst hat er die Aussage revidiert, dann (nach mehrfachem Fragen), viel ihm ein, dass er in seiner Familie heute als Einziger etwas mit Ei und Hähnchen/Hühnchen gegessen hat.

Jetzt habe ich Panik, dass es kein Magen-Darm-Infekt ist sondern, dass es sich um eine Lebensmittelvergiftung handelt.

Was soll ich tun?!

Mit meiner Phobie kann ich ihm wenig helfen und seine Mutter (er hat sie angerufen), meinte nur, er solle nur stilles und kein kohlensäurenhaltiges Wasser trinken.

Ich bin kurz davor durchzudrehen und im Krankenhaus anzurufen, weil ich echt ratlos bin!

...zur Frage

Magen-Darm-Grippe mit Verstopfung und Durchfall gleichzeitig?

Liebe Community,

mich hat zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder eine Magen-Darm-Grippe erwischt. Nach einem Tag Erbrechen und Durchfall schlimmster Klasse habe ich mich daraufhin die letzten drei Tage mit Weißbrot und Gemüsebrühe über Wasser gehalten. Mittlerweile fühle ich mich wieder etwas besser, aber mir ist immer noch sehr übel und mein Bauch grummelt nach jedem Schluck Brühe oder Bissen Weißbrot so sehr, dass ich ganze Konzerte damit geben könnte.

Ich bin nun gerade nur nicht sicher, wie ich weiter vorgehen soll, denn seit dem schlimmsten Durchfall vor drei Tagen muss ich im Grunde gar nicht mehr auf die Toilette - vielleicht einmal am Tag - und wenn dann aber was kommt, dann ist es weiterhin Durchfall. Gut, bei drei Schreiben Weißbrot am Tag kann man vielleicht nicht viel erwarten, aber dennoch habe ich jetzt keine Ahnung, was ich als nächstes langsam wieder essen soll - eher etwas gegen Verstopfung oder gegen Durchfall? Natürlich muss ich auch die Übelkeit und Bauchkrämpfe bedenken, von daher bin ich unsicher. Ich will ja nichts schlimmer machen und, wo ich (hoffentlich) den furchtbarsten Teil hinter mir habe, auch nicht zum Arzt.

Danke für alle Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?