Wie lange dauert es, Thrombosestrümpfe anpassen zu lassen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibts Unterschiede...

Wenn Du einfache, medizinische Thrombosestrümpfe willst, dauert das ausmessen 20 Sekunden, womöglich weniger. Angepasst werden muß da nichts, da hats Standardgrößen. Sollen die Strümpfe maßgeschneidert sein, wird das natürlich nicht so schnell gehen. Das maßnehmen dauert ein paar Minuten, die Anfertigung und Lieferung bis zu 1 Woche.

Hallo LizzyOne! Es dauert circa eine Woche bis die Strümpfe fertig sind. Du gehst hin und alles wird vermessen und nach einer Woche kannst du die dann abholen, kannst sie dann auch vor Ort nochmal anprobieren und musst deine Zuzahlung leisten.

Warum findet niemand die Ursache?

Ich habe über 1 Jahr einen Ärztemarathon und KH-aufenthalte hinter mir 😣 und bin nun am Verzeifeln und auch bald am Ende meiner Kräfte. So viele Ärzte mit unterschiedlichen Meinungen.Jeder sieht" nur" sein Fachgebiet und keiner schaut mal darüber hinaus.

Wegen ständiger Unterleibschmerzen , besonders li wo ich auch eine Schwellung spüre ( die aber nicht ernst genommen wird) und auch wiederkehrende Schmerzen im ganzen Bauch, li Leiste , Becken, Bein, ständiger Harndrang , immer wieder das Gefühl ich bekomm ne dolle Blasenentzündung mit Krämpfen. Ich habe langanhaltende sehr schmerzhafte Blutungen und ein Druck nach oben ,wenn ich mich hinsetze und beim Aufstehen drückt es nach unten. Am Besten nur noch liegen 😁Wegen dieser Verhärtungen bzw Vorwölbungen li. Unterbauch mit Druckgefühl im Stehen, wurde ich letztes Jahr im August an einer Hernie operiert, die aber so minimal war dass die, die Beschwerden nicht hätte verursachen können. Ich war 2 mal zum CT , erst hieß es auffälliges Ovariar li, dann Divertikulitus. Ich bekam im April 3 x verschiedene Antibiotika und sollte 6 Wochen bis zur Darmspiegelung warten .Mein Mann fuhr mich dann aber am 11.5.19  ins KH, wo laut Ultraschall der Dickdarm geschwollen ist, aber Darmspiegelung war o.B , auch Magenspiegelung.Ein Kontrollultraschall erfolgte nicht. Vielleicht ist ja was anderes da , was geschwollen ist und nicht der Darm ? Mit den selben Beschwerden bin ich wieder zu meiner wirklich verständnisvollen Hausärztin.Sie überwies mich wegen einer Zweitmeinung zu einer anderen Frauenärztin, ( meine Frauenärztin nahm mich nicht ernst, statt dessen bekam ich blöde Sprüche zB " mit den Schmerzen muss ich leben", "andere Frauen haben auch lange Blutungen und müde sind wir alle), die mich zur Bauchspiegelung, Ausschabung und Zystenentfernung ( sie sah eine hormonaktive Zyste und verschleimte Gebärmutter) ins KH einwies. Op war am 23.5. Zyste wurde doch keine gefunden, Posthorntuben wurden gesehen und entfernt, ansonsten alles schick im Bauch, wie der zynische Arzt sagte. Er sagte auch, das erklärt aber nicht die Verhärtungen und all meine Schmerzen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?