Wie lange dauert es bis sich der Leberwert (GTP) wieder im Normalbereich bewegt? Und wann hören diese Absetzsymtome auf?

2 Antworten

Die Erholungsphase der Leber ist individuell sehr unterschiedlich und kann schon bis zu 6 Monaten dauern, wobei die Voraussetzung die Vermeidung aller lebertoxischer Substanzen ist.

Auch die Dauer der " Absetztsymptome " ist leider individuell sehr unterschiedlich und eine Voraussage leider auch nicht möglich.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Leberschaden - hast du ja selbst hier geschrieben.

Feiern bei erhöhten Leberwerten?

Hallo, habe mich in den letzten Tagen/Wochen mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber rumgeschlagen.Merke aber nun deutlich, dass es besser wird(abschwellen der Lymphknoten, keine Kopfschmerzen mehr, Mandelentzündung verheilt...).Hatte vor 4 Tagen einen Leberwert von ca. 200, sagte mir mein Arzt, was heißt erstmal kein Alkohol. Nun habe ich aber in 10 Tagen meinen 18. Geburtstag und hätte schon einiges geplant. Meint ihr es wäre tragisch an dem Tag doch zu trinken? Neue Leberwerte bekomme ich morgen.

...zur Frage

Wie schnell sinken Leberwerte bei Alkoholabstinenz

Hallo,

ich (m,30) habe über mehrere Jahre sehr viel Alkohol getrunken. Bitte jetzt keine Moralpredigt, ich weiß selbst, dass das mehr als ungesund war. Ich habe pro Woche 5-10 Flaschen Wein getrunken und habe nun "von jetzt auf gleich" aufgehört. Es ist mir nur ein paar Tage schwer gefallen, nun macht es mir nichts mehr aus.

Ich würde mich gerne mal von einem Arzt durchchecken lassen, um zu sehen ob ich ohne bleibende Schäden davon gekommen bin, würde aber lieber erst dann zum Arzt gehen, wenn meine Leberwerte wieder normal sind, da ich nicht unbedingt auf das Thema Alkohol eingehen möchte. Ich möchte in Zukunft bei jedem Arztbesuch gefragt werden was das Trinken macht.

Wie lange dauert es ungefähr bei Alkoholabstinenz, keiner Einnahme irgendwelcher Medikamente und einigermaßen ausgewogener Ernährung bis die Werte wieder nornmal sind? 2 Monate? 6 Monate oder kürzer/länger?

Welche Lebensmittel sollte ich meiden, was kann ich zusaätzlich tun? Mariendistel und viel Wasser habe ich gehört... gibt es noch mehr was hilft?

...zur Frage

stechende schmerzen in der brust und mehr wegen erhöhter leberwerte?

hallo, vor etwa 6 wochen hatte ich sehr starke schmerzen im mittleren brustbereich in verbindung mit erbrechen. dazu noch eine woche gelblichen durchfall.

außerdem hab ich seitdem auch geblichen belag auf dem hinteren teil meiner zunge und es sind ein paar bläschen zu sehen verbunden mit mundgeruch. riecht ein wenig nach stul

laut blutuntersuchung hab ich leicht erhöhte leberwerte. mein hausarzt meint das wär der einzige grund für meine beschwerden.

die frage ist erstmal ob das tatsächlich an den leicht erhöhten leberwerten liegen kann oder ob nicht etwas schlimmeres oder anderes dahintersteckt? immerhin sagt man ja, dass die leber nicht weh tut.

außerdem haben viele leute die ich kenne leicht erhöhte leberwerte aber ganz ohne körperliche beschwerden. sie trinken sogar munter weiter alkohol. als ich es das letzte mal getrunken hab (vor ca 4 wochen) gingen die probleme von vorn los.

das kann doch nicht dasselbe sein oder?

ich hoffe jemand kann mir dabei behilflich sein. danke schonmal im vorraus.

...zur Frage

Woher kommen erhöhte Leberwerte?

Mein Hausarzt meinte nach der letzten Untersuchung, ich hätte zu hohe Leberwerte. Woran liegt das? Ich trinke nicht übermäßig viel Alkohol, daran kann es nicht liegen. Was treibt diese Werte noch in die Höhe?

...zur Frage

gute Leberwerte trotz 20 Jahre Alkoholabusus

Ich habe einige Fragen was die Leberwerte betrifft. Vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen. Mein Mann, 70 Jahre alt, ist seit mehr als 20 Jahren alkoholabhängig. Er hat jetzt seit Mitte Februar keinen Alkohol mehr getrunken. Zuletzt hat er täglich zwischen 100 und 160 Gramm reinen Alkohol mit alkoholischen Getränken zu sich genommen. Wodka, Korn, Likör, Weinbrand, Wein und Bier. Er war am 20. Februar zur Blutentnahme bei unserem Hausarzt. Ich hätte damit gerchnet, daß er Leberwerte in dreistelligen Bereich hat. Ganz und gar nicht... GPT 27 GGT 59 Lipase 71 Mir stellt sich die Frage, ob seine Leber diesen langjährigen Alkoholabusus unbeschadet überstanden hat. Oder kann es sein, daß man trotz Schädigung der Leber niedrige Werte hat? Symptome einer Lebererkrankung hat er nicht.

...zur Frage

ein Schmerzmittel durch ein anderes ersetzen- gefährlich?

Guten Abend, seit 1 Jahr nehme ich schmerzbedingt Tramadol. Nun sind die Schmerzen aber schlimmer geworden, so das mein Hausarzt mir heute Tilidin Retard verordnete. Jetzt die Frage, ich habe schon gemerkt habe, das ich eine Tramadol - Abhängigkeit entwickelt hab, was sich in Schweißausbrüchen äußert(kalter Schweiß). In der Packungsbeilage wird dann davor gewarnt, verschiedene Opioide zusammen zu nehmen(ich hab trotzdem eine Tilidin schon genommen, ich wußte es da noch nicht). Also, soll ich erst die Tramadol ausschleichen oder macht es nichts, wenn ich Tramadol durch Tilidin ersetze? Das Ausschleichen würde schliesslich monate dauern und die Schmerzen würd ich mit Tramadol nicht mehr wirklich aushalten können. Ist es nun gefährlich das eine Medi durch das andere zu ersetzen ohne es auszuschleichen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?