Wie lange dauert eine Chemotherapie?

3 Antworten

Die Mehrzahl aller Chemotherapien erfolgt ambulant beziehungsweise in der Tagesklinik – nach Verabreichung der Tabletten oder Infusion geht der Patient wieder nach Hause. Nur vereinzelt, etwa zur Überprüfung des Behandlungsfortschrittes und der Therapiewirksamkeit muss ein Patient vorübergehend stationär aufgenommen werden.

48

Nachtrag: Zusätzlich kann der Patient durch Vermeidung von Infektionsquellen und richtiges Verhalten im Alltag dazu beitragen.

1

Hallo! Eine Krebserkrankung sollte immer ganzheitlich behandelt werden.

Bei einer Chemotherapie ist es besonders wichtig, dass das Immunsystem gestärkt wird, da sonst Rezidive nicht selten sind. Chemotherapeutika können nicht zwischen "guten und bösen" Zellen unterscheiden und so werden auch viele der guten vernichtet, die für eine gesunde Immunabwehr gegen freie Radikale, also auch Tumorzellen, wichtig sind.

Es sollte immer vorher sehr gut überlegt werden, ob eine Chemotherapie im einzelnen Fall wirklich sinnvoll ist. Auch an die Nebenwirkungen sollte gedacht werden, denn diese können je nach Allgemeinzustand des Patienten sehr stark ausfallen.

http://allgemeinmediziner.wordpress.com/2010/07/19/chemotherapie-schadlicher-als-bekannt/

Als Ergänzung: Es gibt verschiedene Formen der Chemotherapie: adjuvant, neoadjuvant und palliativ.

Die neoadjuvante wird schon vor und die adjuvante nach der Operation durchgeführt. Eine palliative Chemotherapie wird bei fortschreitender metastasierter Erkrankung eingesetzt. Es gibt auch eine hochdosis Chemotherapie

Die Chemotherapie kann im Krankenhaus, aber auch ambulant in einer spezialisierten (onkologischen) Praxis durchführt werden.

Als Folge einer Chemotherapie kann nach Jahren ein neuer Tumor ausgelöst werden.

Eine Chemotherapie verursacht starke Nebenwirkungen. Angeblich eine Misteltherapie solle dabei helfen.

Wie lange dauert es, bis ein Gehörsturz wieder vergeht?

Wie lange dauert es denn, bis man sich von einem Gehörsturz wieder erholt hat? Kann der Gehörsturz eigentlich ganz weggehen, oder bleiben immer Restbeschwerden? Könnt ihr mir vielleicht eure Erfahrungen berichten?

...zur Frage

Wie schnell bekommt man einen Platz in der Tagesklinik?

Mein Freund wird nächste Woche aus einer Klinik für psychische Erkrankungen entlassen und möchte danach aber weiterhin in einer Tagesklinik gehen. Er hat nächste Woche dort auch ein Vorstellungsgespäch. Wie lange dauert es aber nach Entlassung aus der Klinik, bis man in einer Tagesklinik einen Platz bekommt, weiß das jemand?

...zur Frage

Thema Blutvergiftung und nach Folgen von Chemotherapie!

Hallo Ihr Lieben!

Mein Vater Berichtet mir Gestern, das er eine Blutvergiftung hat und heute in die Klinik muss deswegen. Ich mache mir jetzt richtig Sorgen. Er hatte vor ein paar Jahre Krebs, mit Chemotherapie, er ist aber wider Gesund. Aber seit dem ist er immer Anfällig für Krankheiten. Meine Frage ist nun, warum muss er jetzt in die Klinik muss und was machen die Ärzte mit Ihnen. Meine zweite Frage ist, ist das nur mal, das er von dem nachfolgen von der Chemotherapie Kapazitätsbedingt Anfälliger darauf geworden ist. Weil er immer wider solche Schreckhafte Erkrankungen bekommt. Kann mir vielleicht einer da Aufklären. Mein Vater redet nicht darüber. Bei Wikipedia bekomme ich nicht so gut voran.

PS.: Ich habe die Frage gerade bei gutefrage.net gestellt und keiner konnte mir direkt weiter Helfen. Darum Frage ich hier noch mal nach.

Lieben Gruß und danke in voraus

Eure Strenwanderer

...zur Frage

Müdigkeit nach Chemo

Mein Freund macht im Augenblick eine ambulante Chemotherapie durch. So sieht es eigentlich ganz gut aus, er geht weiter einmal die Woche arbeiten und fühlt sich auch eigentlich ganz wohl. Jetzt hat er das Problem ständig müde zu sein und kann schlafen aber wird auch nicht munterer dadurch. Die Arzthelferin meinte heute, das liegt an der Chemotherapie die er im Augenblick durchmacht. Gibt es eine Möglichkeit ihm zu helfen mit Vitaminen in Tablettenform oder Obst? Bei Säften bin ich vorsichtig da er einen empfindlichen Magen hat und einige Säuren nicht vertragen kann. Lieben Dank schon mal im Voraus für Eure Antworten.

...zur Frage

Wie lange dauert bis der Körper eine Chemotherapie komplett abgebaut hat?

Hallo Ihr Lieben,

es geht um meine Bekannte, die an Brustkrebs tripple negativ erkrankt ist. Noch zwei Zyklen, dann hat sie zumindest die Chemo hinter sich. Der Tumor ist fast nicht mehr sichtbar im US.Anschließend die Op und Bestrahlung. Die Chemo hat sie sehr mitgenommen, zwischen den Zyklen werden die Tage immer weniger, wo es ihr so einigermaßen gut geht. Schlimm zu sehen, aber man kann nicht helfen, sie muß da alleine durch......wie lange dauert es, bis der Körper die Chemotherapie abgebaut hat? Kann der Körper diese Strapazen überhaupt verkraften? Ich möchte aber bitte keine Diskussion über pro und kontra einer Chemotherapie....

Dann habe ich noch eine Frage. Die Op soll Brusterhaltend stattfinden. Aber ist das wirklich eine gute Entscheidung? Wie sieht es mit dem Risiko einer Rezidivs aus? Vor allem weil es sich hier um einen recht aggressive Form handelt...ich habe sie noch nicht darauf angesprochen. Trotzdem mache ich mir darüber Gedanken. Es wäre nett,wenn mir jemand hier eine Antwort geben könnte. Ich wünsche euch ein schönes Wochende :-) LG

...zur Frage

Alkoholentzug, an wenn wenden?

An wenn können sich Betroffene eigentlich wenden, wenn sie selbst einen Alkoholentzug planen? Kann man sich sozusagen eine gute Klinik aussuchen, oder gibt es jemanden, der das koordiniert? Wie lange dauert so ein Entzug vorraussichtlich? Wird man für die Zeit dann krank geschrieben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?