Wie lange dauert die Ausleitung einer Quecksilbervergiftung ?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kann Wochen und Monate dauern und richtet sich u. a. auch nach der angewendeten Methode (Algen, Homöopathie, Biochemie, Chelatbildner, ...) und dem Ermessen des Behandlers (meist: Heilpraktiker).

Aber: bist Du sicher, dass Du überhaupt eine Quecksilbervergiftung hast? Man sollte da doch zwischen akuter Vergiftung, chronischer Belastung und Amalgamallergie unterscheiden.

Einige wenige Menschen reagieren allergisch auf Amalgam. Andere lehnen dieses Füllungsmaterial aufgrund des enthaltenen Quecksilbers ab, welches unter Umständen eine negative Wirkung auf den Körper haben kann, aber nicht muss. Quecksilber ist zwar giftig, hat jedoch erst ab einer gewissen Menge eine schädliche Wirkung auf den Menschen. Aus Amalgamfüllungen werden täglich nur winzige Mengen des enthaltenen Quecksilbers freigesetzt. Der größte Teil davon wird wieder ausgeschieden, jedoch kann ein kleiner Anteil Quecksilber im Körper zurückbleiben. Um auch diesen letzten Rest aus dem Körper zu entfernen, kann eine fachgerechte Entgiftung, das heißt eine Quecksilberausleitung, durchgeführt werden.

http://www.zahngesundheit-online.com/Ganzheitliche-Zahnmedizin/Quecksilberausleitung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?