Wie lange dauern die Entzugserscheinungen beim Aufhören mit dem Rauchen?

3 Antworten

wie lange es dauert, hängt davon ab wie gut dein Wille ist. Ich weiß aus Erfahrung das die körperlichen Entzugserscheinungen höchstens 10 bis 14 Tage dauern. Die psychischen dauern ein paar Monate. Aber halte durch, die Lebensqualität steigt von Tag zu Tag.

Hallo! Die Länge der Entzugsercheinungen hängt auch davon ab wielange Du vorher geraucht hast!Das ist sehr unterschiedlich! Helfe Dir indem Du viel Wasser trinkst damit Deine Schlacken herraustransportiert werden! Gehe in die Sauna-oder Dampfbad!Lenke Dich ab indem Du Dich beschäftigst!Treffe Freunde die wissen das Du Dich in der Entzugsphase befindest und macht was Schönes! Wenn es Dir mal ganz schlecht geht stelle Dich unter die warme Dusche(die Reize auf der Haut lenken ab)! Wenns garnicht geht mußt Du zum Arzt! Mir z.B. hat eine Ohrakkupunktur geholfen(muß man leider selbst bezahlen)! Toi,Toi,Toi und LG.

Ich hatte weder psychische noch physische Entzugserscheinungen. So unglaublich das auch klingt, ich habe tatsächlich mit Hilfe des Buches von Alan Carr augehört zu rauchen und rauche bis heute nicht mehr. Mein Zigrettenpensum lag bei 1,5 Schachteln am Tag. Allerdings war es bei mir schon so schizophren, dass ich Kaugummi gekaut habe, weil mir die Zigarette nicht mehr geschmeckt hat. Ich glaube, dass die Entzugserscheinung sehr viel mit der inneren Einstellung zu tun hat. Man weist dem Aufhören mit Rauchen viel zu viel Wichtigkeit bei. Man hat Angst vor den Entzugserscheinungen usw. Ich empfehle dir, lies mal unvoreingenommen dieses Buch. Es heißt "Endlich Nichtraucher". Du solltest es aber auch wirklich wollen, das Rauchen zu beenden, sonst wirst du mit allen Versuchen scheitern. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinem Vorhaben. Und es ist genau so, wie Flodom27 es sagt, deine Lebensqualität steigt von Tag zu Tag.

Bisoprolol absetzen - Entzugserscheinungen?

Hallo,

hab da wieder eine Frage;

Ich habe vor 3 Tagen meine geringe Dosis Bisoprolol (0,625mg) abgesetzt, und merke jetzt das ich von Tag zu Tag immer unruhiger und nervöser werde. Mein Blutdruck fängt auch wieder zu schwanken an obwohl ich 16mg Candesartan nehme.

Hatte schon vor 2 Monaten versucht den Betablocker abzusetzen, bekam dann nach 4 Wochen aber ständig Panikattacken. Denke zumindest das es PA waren da mein Blutdruck 175 war und Puls 140. Tagsüber, aber auch öfter mitten in der Nacht.

Als ich den Betablocker wieder nahm, verschwand auch das nervöse unruhige Gefühl, der Blutdruck wurde wieder normaler, und die Panikattacken waren auch wieder weg.

Ich möchte Bisoprolol aber nicht mehr nehmen weil mein Puls oft unter 50 war.

Können diese Symptome echt nur wegen des absetzens von der geringen Dosis Bisoprolol kommen?

...zur Frage

Wie mit dem rauchen aufhören, alles probiert und nichts hat geholfen?

Meine Frau ist schnwanger und hat darauf hin sofort mit dem rauchen aufgehört! Nun will ich es ihr nachtun um es ihr einfach zu machen, doch ich kann einfach nicht aufhören! Hab wirklich schon alles probiert! Wie habt ihr es geschafft?

...zur Frage

Was meinen sie wie lange könnten Entzugserscheinungen nach 1 Jahr Einnahme Alvalin dauern wird?

und manchmal wache ich wegen atemnot plötzzlich auf ich kann nicht schlafen nachts

...zur Frage

Wie lange braucht mein Körper, um den Raucherhusten los zu werden?

Ich habe über Jahrzehnte geraucht und einen unangenhmen Raucherhusten. Nun habe ich vor zwei Wochen aufgehört und möchte möglichst nie wieder rauchen. Wie lange braucht der Körper, um den Raucherhusten abzubauen?

...zur Frage

Rauchen aufgeben aber wie?

Hallo alle hier und ein gesundes neues Jahr 2018 :) . Nun gut ich bin schon ein älteres Semester und es hat im Kopf klick gemacht. Es ist soweit "ich will mit dem Rauchen aufhören".....Seit etwa eine Woche habe ich den starken wunsch mit dem Dunst aufzuhören. Von 1 1/2 Schachteln (auch mal 2 Schachteln pro Tag)auf 2-5 Ziggigis am Tag. Ohne geht es nich wirklich, diese Entzugserscheinungen sind zu heftig. Nervös ohne Ende, Unruhe sowieso.... Dann kommt dieser Reizhusten dazu sehr wenig aber da. Aber am schlimmsten ist, die Angst es nicht zu schaffen.... Bonbons, Kaugummis Ohne Zucker nehme ich als Ersatz. Heut hab ich den ganzen Vormittag bis eben nicht geraucht gerade aber die erste....Ich könnte heulen. Also alles in den Müll und sofort entsorgt. DIeses Verlangen iss abartig. Habe immerhin 35jahre geraucht mal mehr mal weniger. Ich weiss nicht, wie ich das schaffen kann. Ich Bitte um wertvolle bzw. Hilfreiche Tips. Lieben Dank von mir aus Berlin.....

...zur Frage

Mit welchen Entzugerscheinungen muss ich bei Nikotonentzug rechnen?

Ich rauche sehr viel, so ungefähr eine Packung am Tag. Ich habe mir nun fest vorgenommen, dem ein Ende zu setzen. Mit welchen Erscheinungen und Nebenwirkungen muss ich rechnen? Möchte mich lieber auf das schlimmste einstellen, um dann nicht zu überrascht zu sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?