Wie lange darf man nach einer Vollnarkose Knie-Op nicht Auto fahren?

4 Antworten

24 Stunden nach dem Eingriff sind Sie wieder Tauglich am Straßenverkehr teilzunehmen - was die Narkose betrifft. Alles weitere, hinsichtlich Ihrer Belastungsfähigkeit des Knies, hat Ihnen sicherlich der behandelnde Arzt gesagt

mindestens 3 tage nicht.

steht normalerweise aber auch im narkose-aufklärungsbogen.

zum einen hat das was mit dem beruhigungsmittel zu tun, das in der regel verabreicht wird, damit der patient ruhiger ist und es nicht zu narkosekomplikationen kommt oder auch damit, was für eine narkose du bekommen hast.

eine propofolnarkose kann beispielsweise zu einem vorübergehenden sehkraftverlust von bis zu 80% führen. ziemlich übel, wenn man dann erst unterwegs bemerkt, dass das sehen im fernbereich faktisch unmöglich ist.

andere narkosemittel schränken die reaktionszeit erheblich ein oder können unwillkürliche bewegungen auslösen und die koordination verringern. alle mittel, die für vollnarkosen eingesetzt werden wirken auf das zentrale nervensystem und müssen erst grösstenteils abgebaut sein, um am strassenverkehr mit einem kraftfahrzeug sicher teilnehmen zu können.

naja - und nach der knie-op könnte das mit dem autofahren generell schwierig sein. da wartet man das okay vom arzt ab, dass das knie unbedenklich wieder einsatzbereit ist.

mindestens 3 tage nicht.

steht normalerweise aber auch im narkose-aufklärungsbogen.

Den Aufklärungsbogen möchte ich gerne mal sehen. Ich zitiere aber gerne aus dem Aufklärungsbogen:

...... Wegen der Nachwirkungen der Betäubungsmittel/Medikamente dürfen Sie, falls der Arzt nichts anderes anordnet, in den ersten 24 Stunden nach dem Eingriff nicht aktiv als Autofahrer, Radfahrer oder Fußgänger am Straßenverkehr teilnehmen, keine gefährlichen Tätigkeiten ausüben, keinen Alkohol trinken, nicht rauchen und sollten keine wichtigen Entscheidungen treffen. Medikamente dürfen Sie nur nach ärztlicher Anweisung nehmen.

Aufklärungsbögen sind dafür da, um sie durchzulesen und zu verstehen. 

2
@xraynrw

sch... ist bloss das mit dem sehkraftverlust nach einer propofol-narkose.

ach ja - und

falls der arzt es nicht anders verordnet...

0

Das wird vermutlich eher eine Frage des Könnens, und nicht des Dürfens sein.

Denn je nach dem was da am Knie gemacht wurde, wird das für das li. Knie beim Kuppeln und für das re. Knie beim Bremsen hinderlicher sein, als eine Beeinträchtigung des Kreislaufs.

Der Kreislauf dürfte bei gesunden Menschen bereits am nächsten Tag wieder ok sein. Bei den Knien habe ich da aber erhebliche Bedenken, aber wie gesagt, - je nach Art der OP, die hast Du ja schamhaft verschwiegen. LG

Ab welchem BMI darf man kein Auto mehr fahren?

Hallo,

ab welchem BMI darf man kein auto mehr fahren?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Körperliche Belastung = Herzrasen, Schwindel, Kraftlosigkeit, Brennen

Ich bin jetzt 1 1/2 Wochen quasi Fußgänger da ich in der Zeit kein Auto fahren DARF. Nun hab ich aber nächste Woche Montag bis Freitag verplfichtungen denen ich nachkommen muss .. Nachteil: Kann den Bus nicht nutzen da es um die Uhrzeit morgens noch keinen Bus gibt der fährt ..

Die Strecke ist 12 Kilometer .. Ich hab mir heut ein Fahrrad gekauft und bin die Strecke gefahren .. Resultat: Mein Herz raste (obwohl ich ein sportlicher und fitter Mensch bin) und schmerzte, meine Op Wunde (2 1/2 Wochen oder so her) brennt, mir ist Schwindelig und Übel und als ich angekommen bin wär ich beinahe umgekippt als ich mich vom Fahrrad gestellt hab da meine Beine nachgegeben haben ..

Nun ist die Frage: Augen zu und durch und nächste Woche einfach das ganze mit den Fahrrad durchziehen? Oder begeb ich mich da in einer gesundheitlichen Gefahr bei der Symptomatik?

Vorerkrankungen: Vorhofflimmern, Arrithmyie und Donnerstag wurd beim Arzt festgestellt dass der obere Blutdruckwert zu niedrig und der untere deutlich zu hoch ist .. Allerdings weiß man noch nicht ob dies dauerhaft ist oder nur ein Einzelfall war .. Das wird nächste Woche geklärt.

Zu meiner Person: Mitte / Ende 20, BMI 21, Nichtraucher, Nichttrinker, keine Drogen Sportlich mach ich jeden Tag 2-3 mal am Tag Situps, Liegestützten, anderes Training dieser art und ich geh täglich so 1 1/2 Std. "wandern" ..

Anmerkung: Ich weiß ich stelle viele Fragen in der letzten Zeit, ich hab da auch keine Panik dass was passiert und auch keine Angst. Nur bin ich öfter ein leichtsinniger Mensch und da ich ja noch relativ Jung bin und immer denke "Ach das passt schon" frag ich gern die erfahrenen Menschen wie ich das ganze händeln sollte.

Vielen lieben dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?