Wie lange darf Husten dauern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Von einer Selbstbehandlung eines festsitzenden Hustens, der länger als eine Woche dauert, rate ich dringend ab. Ist Fieber im Spiel oder gibt es sonstige Begleitsymptome wie Abgeschlagenheit, Nachtschweiß oder ähnliches, sollte sofort der Arzt konsultiert werden.

Eine Selbstbehandlung sollte umgehend einsetzen, also sobald erste Symptome verspürt werden. Bitte auf keinen Fall mit Hustenlösern oder -stillern arbeiten, sondern lieber auf entsprechende Tees, die es fertig in der Apotheke zu kaufen gibt, zurückgreifen. Lindenblütentee ist hier besonders zu empfehlen. Diesen am besten mit Honig süßen, und auch zwischendurch immer mal einen Löffel Honig auf der Zunge zergehen lassen. Die Gesamt-Trinkmenge sollte entsprechend erhöht werden (auf 2,5 - 3 Liter am Tag.

Wenn Du die Hustentee-Phase bereits hinter Dir hast und der Husten dadurch nicht beeindruckbar ist, gehe bitte zum Arzt. Im allgemeinen hilft die Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) hier nämlich prima!

Hallo, nach 10 Tagen würde ich auch nicht mehr selbst herumdoktern, sondern zum Arzt gehen. Dort wird dir am besten geholfen und auch das passende Medikament verschrieben. Gute Besserung!

Nagelverfärbung nach Höllenstift-Anwendung

Ich hatte vor zwei Wochen eine Entzündung des Nagelbetts meines Zeigefingers mit Bildung von wildem Fleisch. Meine Hautärztin empfahl mir, zu versuchen dieses mit einem Höllenstift wegzuätzen. Das hat auch geklappt, auch die Entzündung ist weg. Leider ist mein Nagel und das umgebene Gewebe jetzt aber ziemlich schwarz gefärbt, vielleicht hatte ich zu viel von dem Zeug benutzt. Gibt es eine Möglichkeit, die Verfärbungen weg zu bekommen oder muss ich warten, bis das rauswächst? Und wie lange wird dies wohl dauern?

...zur Frage

Lange Beschwerden, oft husten und manchmal Kurzatmigkeit…

Ich habe schon lange (4 Monate?) leichte Beschwerden. Immer mal wieder husten, bei Anstrengung bin ich manchmal kurzatmig. Die Beschwerden sind aber nicht stark, darum war ich noch nicht beim Arzt. Woher können die Beschwerden kommen?

...zur Frage

ohne stimme

Hallo! Habe mir letzte Woche scheinbar eine Kehlkopfentzündung zugezogen. Es fing mit Halsschmerzen, starker Heiserkeit und Husten an. Seit 4 Tage hab ich nun gar keine Stimme mehr. Dummerweise bin ich Lehrer und auf meine Stimme angewiesen. Deshalb meine Fragen: Wie lange kann sowas dauern? Und kann ich wenn die Stimme wieder da ist, gleich wieder mit meinem Job anfangen oder muss ich die Stimme trotzdem noch weiter schonen? Nicht, dass sie gleich wieder verschwindet...

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Essen nach 24 Uhr?

Bin oft abends noch lange im Büro oder geschäftlich unterwegs. Wenn ich dann nachhause komme, habe ich oft noch Hunger oder esse manchmal einfach noch ,um mich zu entspannen vorm Fernseher. Ist das eine Katastrophe für die Verdauung oder kann die sich da grundsätzlich dran gewöhnen , wenn es öfter vorkommt? Oder sollt ich versuchen , es mir so weit wie möglich zu verkneifen?

...zur Frage

Astaxanthin gegen Entzündung

Hallo, liebes Forum, Ich habe seit längerer Zeit schon einen erhöhten Crp-Wert, diesen versuche ich mit Omega 3 zu senken, bis jetzt aber kein Erfolg, muss wohl sehr lange dauern, bis man eine Besserung merkt, wenn überhaupt. nun habe ich gelesen, dass Astaxanthin, das in Krilloelkapseln enthalten ist, stärker gegen Entzuendungn wirken soll als Omega 3 aus den einfachen Fishoelkapseln. Hat irgendjemand Erfahrung damit gemacht oder auch mit Omega 3? Kann irgendjemand etwas ueber seine Erlebnisse darüber berichten, wäre sehr dankbar. Ich habe Angst, dass sich durch diese lange und ständige Entzündung im Körper noch andere Krankheiten entwickeln, Rheuma z.B. Ich nehme MTX, aber der CRP Wert verbessert sich nicht, ich wollt es jetzt mal ein bisschen mit Ernährung zusätzlich versuchen, bin Feuer alle eure Meinungen echt dankbar...Gruss an alle, Anmelden

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?