Wie lange darf Husten dauern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Von einer Selbstbehandlung eines festsitzenden Hustens, der länger als eine Woche dauert, rate ich dringend ab. Ist Fieber im Spiel oder gibt es sonstige Begleitsymptome wie Abgeschlagenheit, Nachtschweiß oder ähnliches, sollte sofort der Arzt konsultiert werden.

Eine Selbstbehandlung sollte umgehend einsetzen, also sobald erste Symptome verspürt werden. Bitte auf keinen Fall mit Hustenlösern oder -stillern arbeiten, sondern lieber auf entsprechende Tees, die es fertig in der Apotheke zu kaufen gibt, zurückgreifen. Lindenblütentee ist hier besonders zu empfehlen. Diesen am besten mit Honig süßen, und auch zwischendurch immer mal einen Löffel Honig auf der Zunge zergehen lassen. Die Gesamt-Trinkmenge sollte entsprechend erhöht werden (auf 2,5 - 3 Liter am Tag.

Wenn Du die Hustentee-Phase bereits hinter Dir hast und der Husten dadurch nicht beeindruckbar ist, gehe bitte zum Arzt. Im allgemeinen hilft die Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) hier nämlich prima!

Hallo, nach 10 Tagen würde ich auch nicht mehr selbst herumdoktern, sondern zum Arzt gehen. Dort wird dir am besten geholfen und auch das passende Medikament verschrieben. Gute Besserung!

Ständiges Erbrechen nach dem Essen?

Hallöchen,

ich arbeite in einem Wohnheim für Menschen mit geistiger Behinderung. Einer meiner Klienten, 40 Jahre alt, leidet schon lange daraunter, dass er sich ständig nach oder während dem Essen übergeben muss. Zumeist kommt dabei ein milchiger Schleim hinaus, begleitet von kräftigem Husten.
Er hat schon zwei Magenspiegelungen hinter sich, allerdings ohne Erkenntnisse. Vor einem halben Jahr wurde eine Schleimansammlung zwischen Lunge und Brustbein entfernt, aber auch dieser Eingriff verbesserte die Symptomatik keineswegs. Es gibt Phasen, in denen er sich seltener erbricht, aber seit ca. einer Woche geschieht dies bei jeder Mahlzeit. Wir kochen füpr ihn nur noch Suppen und Brei, diese behält er besser bei sich. den Thorax haben wir auch erst wieder vor kurzem röntgen lassen, ohne Erfolg. Was die Sache enorm erschwert, ist die Tatsache, dass er sich kaum äußern kann, ob er zum Beispiel irgendwelche Schmerzen hat oder dem Erbrechen ein Übelkeitsgefühl vorausgeht.

Wir sind mit unserem Latein am Ende und die Ärzte auch. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen oder eine Idee, was wir versuchen könnten?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Schwerhörigkeit nach Ohrenschmerzen

Seit Dienstag bin ich erkältet gewesen (Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit). Am Donnerstag Abend hatte ich dann aufeinmal Links so starke Ohrenschmerzen dass ich kurz vorm heulen war, obwohl ich echt nicht sehr schmerzempfindlich bin. Hab dann mit einer Rotlichtlampe mein Ohr gewärmt, hat aber nicht geholfen. Nach einer Stunde ca. hab ich dann gemerkt, dass ich links aufeinmal schlechter höre. Hab dann eine Schmerztablette genommen damit ich schlafen kann und bin davon ausgegangen, dass am nächsten Tag alles wieder in Ordnung ist. Die Ohrenschmerzen sind weg, aber die Schwerhörigkeit links ist bis jetzt geblieben, also schon den 3. Tag.

Hab natürlich gegoogelt und gelesen, dass in Verbindung mit einer Mittelohrentzündung (falls es überhaupt eine war/ist) dieser Hörverlust öfters vorkommt. Wie lange der anhält hab ich aber nirgends gefunden. Seit gestern hab ich auch wieder leichte Halsschmerzen und Husten bekomme ich jetzt auch. So eine komische Erkältung hatte ich noch nie.

Meine Frage ist jetzt, wie lange ich mit dem Hörverlust noch rechnen muss? Oder geht der überhaupt nicht mehr ganz weg?? Langsam nervt es wirklich.

Lg

...zur Frage

Schwächen Antibiotika den Körper?

Guten Morgen,

Ich bin schon seit über einer Woche (Vorletzter Donnerstag) krank. Mich hat die Grippe erwischt & seit Montag nehme ich Antibiotikum (Cefurox Basics 500mg, 2 mal täglich auf 6 Tage),weil sich bei mir die Ohren & die Nasennebenhöhlen entzündet haben & bin mega schlapp & müde. Meine Grippesymptome haben deutlich nachgelassen bis auf schnupfen & einem verschleimten Brustkorb mit Atembeschwerden & Husten geht es mir besser. Nur andererseits geht es mir schlecht, weil ich sehr schlapp & müde bin. Am Donnerstag wurde vorsichtshalber ein Ekg gemacht & das herz abgehört alles in ordnung. Nur meine angst ist es, dass ich die Grippe verschleppe.. Bin ich so schlapp vom Antibiotikum oder werde ich einfach nicht gesund? Hat jemand erfahrung mit dem Medikament? & wie lange sollte ekne grippe maximal dauern? Ist über eine Woche zuviel?

...zur Frage

Bin ich Verrückt oder Genial?

Also, Ich bin M 14 1.86 meter groß und lebe in Bremen. Ich kann mich nicht konzentrieren, denn mir fallen stetig Sachen ein die mich nicht interessieren, ich habe ein unglaublich gutes Gedächtnis, es hilft zwar beim Unterricht und ich bin auch gut in der Schule. Ich kann nicht Schlaffen, denn ich denke ich denke an nichts. Manchmal denke ich sogar nach wie lange es dauern würde jemanden der mir auf die nerven geht zu erschlagen. Ich zähle aus Spaß die Kameras in einem Zug, Bus oder im Raum. Ich lache häufig und bin laut. An manchen Tagen rede oder lache ich gar nicht und würde am liebsten mit der Person die ich liebe kuscheln. Oder ich kann mich nie einigen was ich kaufen soll, immer wenn ich denke "ok das kaufe ich mir" will ich das andere. Ich bin nett höflich und Verständnisvoll aber ich habe Probleme nähe zu Personen aufzubauen, denn oft verstehen sie mich falsch. Ich habe ab und zu den Gedanken einfach nicht mehr zu reden, aber es gibt eine Sache die mich aufhält. Ich habe Sprichwörter im Kopf die mich nicht verlassen. Ich bin wirklich nicht eine schlimme Person, jede Antwort ist nett und hilfreich. Recht ist Recht, und Fair ist Fair".

...zur Frage

Was hilft gegen Husten?

Hallo, könnt ihr mir sagen was gegen Husten hilft? Ich war erkältet, bin ich noch ein bisschen, aber ist viel besser als vorher und dazu habe ich auch Husten bekommen. Am Tage habe ich zwar auch diesen hustenreiz, zwischendurch so doll, das mir auch ein bisschen die tränen kommen. Naja am Tage geht es ja, aber Nachts bin ich es so leid. Möchte dann gerne schlafen aber dann bekomme ich Husten un dkriege mich dann nicht mehr ein. Am Tage geht es ja, aber nachts nervt es. ich weiß das es auch an der bettwärme liegt, aber trotzdem nervt das und richtig schlafen tue ich dann auch nicht, weil es dann lange dauert bis ich mich beruhigt habe und dann wieder schlafen kann. am tage ist es doch nicht so schlimm aber warum denn nachts. möchte doch einfach mal in ruhe schlafen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?