Wie lange darf eine Miniaturverletzung bluten?

0 Antworten

Knacken im Ohr und Erkältungssymptome

Hallo,

ich bin echt am verzweifeln und hoffe mir kann hier jemand helfen.

Vorweg kurz zu mir falls es wichtig ist: Ich habe innerhalb von zwei Jahren durch eine Ernährungsumstellung und Fitnesstraining bzw. Krafttraining ca. 35 Kg abgenommen. Ich esse relativ viel Eiweiß und seit ca. einem Jahr jeden Tag 500g Quark und einen Protein Shake. Ich liege damit aber noch unter 2g Eiweiß pro kg Körpergewicht. Ich trinke auch recht viel ca. 4-4,5 Liter pro Tag bei einem Gewicht von ca. 84kg.

Vor einem Jahr hatte ich eine Erkältung mit Nasennebenhölenentzündung, diese wurde erfolgreich mit Antibotikum behandelt. Da diese Erkältung doch recht lange dauerte, wurde mein Blut untersucht (auch auf Allergien). Es wurde aber nichts gefunden.

Vor ca. 8 Wochen hatte ich wieder eine Erkältung. Diesmal waren wieder die Nasennebenhölen entzündet allerdings half eine Antibotikum nicht. Die Erkältungssymptome waren nach ca. 3 Wochen fast weg. Allerdings nie ganz, es war mal wieder besser und dann wieder schlechter. Nachts habe ich manchmal extrem geschwitzt und ich habe ein knacken im linken Ohr. Vor einer Woche war es dann wieder so schlimm (Knacken im Ohr, Kopf- und Gliederschmerzen, Nachts einen trockenen Hals), dass ich noch mal zum Arzt gegangen bin. Er hat noch mal mein Blut untersucht und mich an einen HNO Arzt überwiesen. Auch der HNO Arzt konnte nichts feststellen und hat mir ein Nasenspray (Nasonex) verschrieben und eine CT machen lassen.

Am Mittwoch war ich wieder beim HNO Arzt um das CT zu überprüfen und er konnte nichts weiter feststellen. Er sagt mir auch, dass ich das Nasenspray nicht mehr nehmen muss und das knacken im Ohr würde von allein verscwinden. Danach war ich beim Hausarzt da ein Leberwert (GPT) um das dreifache erhöht war, dazu viel im nicht viel ein und nächste Woche soll ein Ultraschall wegen verdacht auf Gallenstein gemacht werden.

Das Nasenspray habe ich dann bis Freitag nicht mehr genommen und es ging mir schlagartig wieder viel schlechter. Seit Freitag Abend nehme ich es doch wieder und es wird wieder besser.

Hat jemand eine Idee was das sein kann? Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Darmkrebs? Frisches Blut am Toilettenpapier

Hallo!

Ich habe meine Probleme seit 4 Monaten. Ich habe frisches Blut am Toilettenpapier, 3x hatte ich es bereits im Stuhlgang selbst.

Daraufhin bin ich zu einem Proktologen gegangen, der Hämorrhoiden 1. Grades festgestellt hat. Dieser hat dann die Hämorrhoiden 4x (!!!) verödet. Als er die das 4x verödet hat, meinte er, dass die Blutungen da langsam nicht mehr von kommen können, weil die Hämorrhoiden nicht mehr angeschwollen sind. Er wüsste selbst nicht woher das Blut stammt?!?!

Einen Termin zur kompeltten Darmspiegelung möchte er mir nicht geben, da ich vor 1 1/2 Jahren eine komplette Darmspiegelung hatte. Im Enddarm sind auch keine Entzündungen vorzufinden. Meine Blutwerte sind normal.

In den letzten drei Wochen hatte ich nur noch 3x Blut am Toilettenpapier, und das ganz wenig, zweimal habe ich ziemlich doll gepresst, vielleicht kommt es deshalb.

Ich habe bis vor 2 Monaten breiigen Stuhlgang gehabt, und das schon seit Jahren. Siet den letzten zwei Monaten ist der Stuhlgang normal geworden. Manchmal habe ich einen Tag Durchfall (bzw. 1x am Tag flüssigen Stuhlgang), und ein Stuhldranggefühl, aber ich kann nur einmal am Tag auf Toilette.

Im Internet habe ich viel gelesen und dort stand, dass solche Symptome bei Darmkrebs / bzw. Mastdarmkrebs auftreten. Da mich aber niemand mehr untersuchen will, habe ich totale Angst. Ich war nun bei einem anderen Arzt, der hat mir einen Termin zur Darmspiegelung am 05.01.2015 gegeben, aber ich will nicht mehr so lange warten.

Ich bekomme meine Angst nicht geregelt. Im Internet habe ich einige Beiträge gelesen, dass bei denen auch Darmkrebs bei einer Koloskopie übersehen wurde und es gab auch Beiträge, wo junge Leute (um die 20. Jahre) Darmkrebs hatten. Zudem habe ich Beiträge gesehen, dass auch frisches Blut am Toilettenpapier auf Darmkrebs hindeuten kann, wenn dieser weiter unten liegt. Aber hätte man das bei mir nicht schon gesehen?

Im Moment nehme ich Flohsamenschalen ein, die helfen ganz gut, da ich ja erst 3x wieder Blut am Papier hatte in den letzten 3 Wochen, sonst hatte ich jeden Tag fast Blut dabei.. Also es hat sich aufjedenfall schon gebessert, was mich ein bisschen beruhigt.

Ich bin 20 Jahre alt, in meiner Familie hatte niemand Darmkrebs, meine Oma ist an Gebärmutterhalskrebs gestorben. Ob die Oma und Opas meiner Eltern Darmkrebs hatten weiß ich nicht.

Kann mir jemand meine Angst nehmen? Kann es wirklich sein, dass ich Enddarmkrebs habe?

Ich rede mir im Moment ein, da dass bluten um einiges besser geworden ist, dass es kein Tumor ist, aber ich habe auch gelesen, dass ein Tumor nicht immer bluten muss.

Vielen Dank für Eure Hilfe schon mal im Vorfeld!

...zur Frage

Hellrote Blutung/Schwanger?

Guten Tag zusammen,

Ich bin 18 Jahre alt und nehme seit 2 Jahren regelmäßig die Pille.

Gestern hatte ich eine Art Zwischenblutung mit hellrotem Ausfluss und jetzt haben mein Freundund ich Angst das ich schwanger sein könnte.

Wir hatten vor 6 Tagen das letzte mal Geschlehtsverkehr. Normalerweise verhüten wir zusätzlich noch mit einem Kondom, das haben wir diesmal weggelasssn...

Vielleicht können ihr mir ja helfen ..

Liebe Grüße

...zur Frage

Juckender krustiger Hautfleck?

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit bestimmt 5-6 Wochen an der rechten Wade eine auffällige Stelle. Anfang juckte sie stark, war außen rötlich, in der Mitte blutige Kruste die ich immer wieder aufgekratzt habe, oft unbewusst. Abgeheilt ist das ganze nie. Habe es nun 2x mal meinem Hausarzt gezeigt, beim ersten mal gab er mir eine selbst gemischte Salbe, half nichts. Beim zweiten mal meinte er sieht ungefährlich aus aber was es genau ist weiß er nichtm er sagte was von Papel ? Er gab mir ne Überweisung zum Hautarzt. Problem: Wir haben hier wenige Hautärzte, Termine fast überall erst ab 2017. Ich habe, gerade weil es nicht wirklich heilt, Angst es könnte ein Hautkrebs sein? Habe derzeit ein Pflaster drüber um nicht weiter zu kratzen. Phasenweise juckt es garnicht, oft aber dann bei Berührung. Das ganze ist maximal 1,5-2mm im Durchmesser. Wenn ich die Kruste jetzt abkratze blutet nichts mehr, es ist wir ein Loch in der Haut.

Anbei mal zwei Bilder, das erste ist vom 3. Oktober, das andere von heute. Hat sich schon etwas verändert, aber Heilung nicht in Sicht. Heut juckt es wieder oft wie wild..

Freue mich über Hilfe!

...zur Frage

Wie lange dauert Magen-Darm-Infektion?

Ich hab mir eine Magen-Darm-Infektion eingefangen. Liege im Bett mit Übelkeit und Durchfall. Übergeben musste ich mich bis jetzt noch nicht, aber mir ist die ganze Zeit schlecht. Wie lange dauert sowas in der Regel an? Ich bin am Wochenende auf einer Hochzeit eingeladen. Muss ich da absagen? Habe seit gestern die Beschwerden. Kann ich irgendwas einnehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?