Wie lange darf ein 22 Monate altes Kind beim baden im Wasser bleiben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Allgemeinen ist zu beachten, dass das Wasser in Thermen nicht nur sehr warm ist, sondern oft auch mit Mineralstoffen, Salz o.ä. angereichert ist.

Das ist sehr erholsam für den Körper und auch gesund. Solange man beachtet, dass ein Thermalbad ein Heilbad, kein Schwimmbad ist. Man sollte also wenn überhaupt nur sehr langsam schwimmen, sich möglichst wenig bewegen. Der Grund: das Bewegen im warmen Wasser ist sehr anstrengend für den Organismus.

Dies gilt natürlich umso mehr, je kleiner und damit je empfindlicher besagter Organismus ist.

Die Höhe der Temperatur des Wassers spielt natürlich auch eine Rolle. Ich würde auf jeden Fall die ganz heissen Bäder meiden mit meiner Kleinen.

Ich würde eine Badedauer von ca. 20 Minuten vorschlagen, dann erst einmal ausruhen. Das gilt übrigens auch für die Erwachsenen : ) !

Frohes, aber gemächliches Plantschen!

Danke für deine tolle Antwort!

0
@traumprinzessin

hallo traumprinzessin,

wenn deine tochter das wasser so LIEBT (und dann wahrscheinlich auch nicht stillstehen, sondern herumplantschen will), warum geht ihr dann nicht mit ihr ins hallenbad oder in ein erlebnisbad, wo es "ungefährlicher" für die kleine ist ?

in vielen thermen raten die betreiber davon ab, kleinkinder mit ins (mineral) becken zu nehmen.

schließlich beeinflußt so ein bad den kreislauf/wärmeaustausch > ist doch bei den kleinen das verhältnis hautoberfläche/gewicht anders als bei den "grossen". kinder können viel mehr wärme/energie über die haut verlieren als erwachsene....und ein zu großer wärmeentzug belastet den kreislauf enorm.....

ist auch schon vorgekommen (in konstanz z.b.), dass kinder in der therme "kollabiert" sind.

das soll jetzt keine!! panikmache sein, sondern nur noch ne kurze "erläuterung" :-)

0

traumprinzessin, das kommt ganz darauf an, in WELCHE THERME ihr fahrt.

hier ein hinweis:

http://tinyurl.com/88fcamv

Das Planschen Ihres Kindes in unseren Thermalwasserbecken ist unbedenklich. Der Kinderpool ist mit normalem Süßwasser gefüllt.

  • Allerdings raten wir davon ab, Kinder mit in die Mineralbecken - wie Schwefelquelle, Solegrotte, Jungbrunnen, Quelltopf und Vitalquelle - zu nehmen, da die darin enthaltene Mineralienkonzentration für Kinder zu hoch ist.

Was möchtest Du wissen?