Schulter-ASK. Wie lang dauert die Bewegungseinschränkung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

nach einer Schulterarthroskopie ist die Beweglichkeit deiner Schulter natürlich noch durch Schwellungen, den Eingriff selbst, eingeschränkt.

Du solltest die Schulter auch tunlichst schonen, also keine Bewegungen versuchen, die schmerzen.

Du hast leider nicht aufgeführt, was für ein Eingriff durchgeführt wurde. Ich vermute, entweder Kalkentfernung, ein Debridement der Sehne, eine ACG-Resektion, eine Erweiterung des Schulterdachs. Das wäre auch eine wichtige Information gewesen.

Du kannst die Schulter auch mal mit einem Eispack, dass in ein Tuch gewickelt ist und mit 5 Minuten Wartezeit, kühlen.

Ganz gute Besserung und bitte schonen.

Liebe Grüße

Ja das schulterdach wurde erweitert. Kühlen tu ich auch die ganze zeit schon. Habe auch keine Bandage oder ähnliches erhalten zur ruhig stellung. Bewegen tu ich den arm auch nur, um zu gucken, ob ich den arm anheben kann, ansonsten halte ich ihn ruhig. Können sie mir sagen, wie lange ungefähr diese bewegungseinschränkung dauert?

lg Doreen

1
@Doreen

du solltest den Arm noch nicht anheben, ich verstehe nicht, warum dir dein Arzt weder mündlich noch schriftlich mitgeteilt hat, wie weit du in der Abduktion gehen darfst. Dein Arzt wird dir Physiotherapie verschreiben, dort wird u.a. Krankengymnastik durchgeführt und die Therapeuten wissen, wie belastbar deine Schulter/Arm ist und welche Bewegungen und Belastungen du damit durchführen darfst.

Die Bewegungseinschränkung ist bei jeden Patienten anders, es entstehen Schwellungen, Verklebungen, manchmal auch Verwachsungen, es können Komplikationen auftreten.

Es kann 6 Wochen dauern oder auch länger, konkret beantworten kann dir das dein Arzt.

Liebe Grüße

4
@Pendling

Danke für den Stern und alles, alles Gute. Liebe Grüße

3
@Pendling

Sooo, nach 3x Physio gehts endlich Bergauf. Habe kaum noch  schmerzen, nur nach Belastung empfinde ich noch ein wenig schmerzen. Arm bekomme ich auch schon schulterhöhe. Bin mit der Physio bis jetzt sehr zu Frieden.

Was mir gestern allerdings aufgefallen ist, ist das meine Schulter extrem knirscht. Werde dann Freitag mal mein Physiotherapeut fragen, was das zu bedeuten hat. Was denkst du, bzw. ihr ob ich mir sorgen machen muss?

PS.: Für den Stern brauchst du dich nicht bedanken, du hast mir schließlich mit deiner Antwort sehr geholfen und Mut gemacht. Dafür DANKE ich dir. :)

Lg Doreen

0

Hallo,

Hexenschuss“ ist keine Diagnose, sondern die Beschreibung eines heftigen, meist stechenden Schmerzes der Wirbelsäule mit der umgebenden Muskulatur und kann entweder im Lenden- oder im Nackenbereich auftreten.

Normalerweise tritt der Hexenschuss ganz plötzlich auf, zum Beispiel im Anschluss an eine ruckartige (Dreh-)Bewegung oder Verrenkung. Es kommt dann sofort zu einem massiven Schmerzgefühl, das häufig mit einer Einschränkung der Beweglichkeit der betroffenen Stelle einhergeht. Diese extremen Symptome halten normalerweise für etwa 1 bis 2 Tage an. 
Dann sollte die Bewegungseinschränkung zumindest weitgehend wieder verschwunden sein und die Schmerzen müssten nachlassen. Dieser Zustand dauert in der Regel noch einmal circa zwei Tage. Spätestens 4 Tage nach dem Ereignis sollten also alle durch den Hexenschuss entstandenen Beschwerden mehr oder weniger abgeklungen sein, bis zu zwei Wochen können allerdings noch leichte Schmerzen vorhanden sein, wobei diese stetig besser werden und nicht mehr stark beeinträchtigend sein sollten. Wenn die Symptome eines Hexenschusses bei einem Betroffenen länger anhalten, sollte dieser einen Arzt aufsuchen, da es dann sein kann, dass den Beschwerden eine schlimmere Krankheit wie zum Beispiel ein Bandscheibenvorfall oder ein Tumorleiden zugrunde liegt. Selbst wenn dies nicht der Fall ist, kann der Arzt bezüglich Behandlungsmöglichkeiten eine Hilfe sein, da man schauen sollte, einen solchen Hexenschuss irgendwie einzudämmen, damit es nicht zu einem chronischen Verlauf kommt und die Schmerzen bestehen bleiben.

Diese allgemeinen Richtlinien sind natürlich nicht immer bei allen zutreffend. Zum einen gelten sie natürlich nur für psychisch und physisch prinzipiell gesunde Personen. Sollte jemand an schlimmeren Grunderkrankungen leiden, so können Schmerzen länger bestehen bleiben oder stärker sein beziehungsweise als schlimmer empfunden werden. Zum anderen ist jeder Mensch bekanntlich unterschiedlich. Gerade Alter oder die körperliche Verfassung können sich zum Beispiel erheblich auf Krankheitsbilder wie den Hexenschuss auswirken.

So kann es bei einigen auch durchaus einmal vorkommen, dass Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen länger anhalten, obwohl „nur“ ein normaler Hexenschuss vorliegt. Insofern ist es jedoch trotzdem immer sinnvoll, sich bei Zweifeln an einen Arzt wenden, da dieser die Situation am besten einschätzen und ein weitere Vorgehen planen kann.

http://koeln.net

Lg, 

Ahmad

Sorry, aber ich hatte eine Schulter-Ask und kein Hexenschuss oder sonstiges.

0

Athroskopie Knie wegen Knorpelschaden, Enchondrom am Femur mit Beckenkamm Spongiaentnahme: Wie lange Krankenhausaufenthalt?

Hallo zusammen, bei mir steht eine Athroskopie d. Knies wegen Knorpelschaden an und aus den Ergebnissen resultierend der Schaden behoben? Des Weiteren wird in der selben OP ein Enchondrom am Femur (nahe der Kniescheibe) entfernt und mit Spongia aus dem Beckenkamm aufgefüllt. Geplant sind 2 minimalinvasive Eingriffe. Eventuell wird aber alles zusammen mit einem großen Schnitt operiert. Meine Frage dazu ist wie lange muss ich ca. im Krankenhaus bleiben und wie lange wird es vermutlich dauern bis ich wieder einigermaßen fit bin. Danke im Voraus für eure Antworten!

...zur Frage

Schulterschmerzen nach Sturz, taubheitsgefühl

Hallo

ich bin vor 2 Tagen beim Fahrradfahren gestürzt und mit voller Wucht auf meine rechte Seite gestürzt, hauptsächlich rechten Arm und Schulter. Nun hat das natürlich weh getan und die Schürfwunden sind ja alle halb so wild. Aber meine Schulter wird mit jedem Tag schlechter, seit gestern ist ein mäßiges taubheitsgefühl und kribbeln im rechten Arm und Hand dazu gekommen. Die Schulter lässt sich bewegen ist nicht geschwollen oder blau. Jedoch tut es schrecklich weh im Oberarm wenn ich den Arm hebe oder strecke. Habt ihr ne Idee was ich mir da zugezogen haben könnte?

...zur Frage

Nach schulterdacherweiterung und entzündete Gelenkhaut Entfernung per ASK, wieder schmerzen in/auf der schulter?

Hallöchen. Ich hoffe hier kann mir jemand helfen oder Tipps geben. Ich hatte am 7.9. eine ASK (siehe Überschrift). Es war auch alles gut gegangen. Dank Physio war meine Beweglichkeit auch fast wieder hergestellt, also habe mein Arm fast bis nach ganz oben bekommen auch die Schmerzen ließen nach. Letzte Woche Dienstag hatte ich es wahrscheinlich ein bisl übertrieben mit der Belastung. Ich habe ein bisl Haushalt gemacht und habe dann noch einen halbwegs schweren Rucksack voll mit Einkauf nach Hause getragen. Seit diesem Tag habe ich oben auf der Schulter schmerzen. Wenn ich den Arm abstütze, dann tut es mir auf der Schulter weh. Die selben Schmerzen habe ich auch manchmal bei und immer nach Belastung und im Oberarm spüre ich ein wärme gefühl. An der Bewegungsschiene bei der Physio mußte ich sogar öfters Pausen einlegen heute, weil es in der Schulter immer nach einer Weile weh getan hatte. Auch wenn ich auf die Schulter drücke, schmerzt mir der Knochen. Ich bin jetzt die letzte Woche krank geschrieben und wollte nächste Woche eigentlich wieder arbeiten. Hat jemand eine Idee was es mit meiner Schulter auf sich hat und was ich machen kann? Kann der halbwegs schwere Rucksack irgendwas kaputt gemacht haben oder zu einer Reizung führen? Bewegungseinschränkung habe ich nicht großartig, bekomme ihn ja bis fast ganz hoch. Hab angst erneut zum Doc zu gehen, weil ich denke, das er mir nicht glaubt mit den Schmerzen, da es ja "nur" ein kleiner Eingriff war.

Vielen lieben Dank für eure Hilfe und hoffe auf reichliche und hilfreiche Antworten.

Lg Doreen

...zur Frage

schmerzen schulter

kann seit dieser nacht (ha vor schmerz wenig geschlafen) meinen arm rechts kaum bewegen....seitliche sabspreizen kaum noch möglich und anheben in seitlicher abspreizung gleich garnet vor schmerz. auch nach untenziehen der schulter geht kaum. und nach vorn ausstrecken auch nicht...tut echt mega weh...kann garnicht genau sagen wo ich würd meinen schultergelenk und drüber hinaus ein stück vorn. druckschmerz ist auch da. bin gestern nach hinten gestürtzt. hatte aber direkt danach keine großen probleme tat kurz weh und dann war wieder gut. und seit diese rnacht geht nichts mehr....muss morgen arbeiten und brauch unbedingt den rechten arm...und arzt geh ich aber wenns morge früh net besser ist arbeite im MVZ da sollte sich einer finden.

was könnte das sein????

ideen?

lg dustywoman88

...zur Frage

schulterschmerzt

meine schulter tut weh wen ich sie bewegen bei der arbeit und geht in den arm rein das probmle hatt ich schon mal und kann nicht lage halten

...zur Frage

Hat in Schulter geknaxt und tut nun weh...

Vorgestern abend hab ihc mich in mienem bett auf den rechten arm gestützt damit ich noch ein bisschen lesen kann. beim aufstützenl hat es an der schulter so komisch geknaxt oder so, als wär was gerissen. heute hab ich noch ein bisschen sport gemacht (badminton, ich bin rechtshänder) und seit ein paar stunde tut es sehr weh. ich hab schon kälte und wärme probiert, aber nichts hlft, beides macht es nur noch schlimmer. Es hört sich jetzt beim bewegen immer so an als würden 2 knochen aneinander reiben.

Habt ihr ne ahnung was das sein könnte?

Danke ;) Flecki

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?