Wie läuft eine Blutspende ab?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zuerst meldest du dich mit Namen und Adresse beim Blutspendedienst an.Dazu brauchst du deinen Personalausweis. Dann musst du einen Fragebogen ausfüllen, um mögliche Krankheiten aufzudecken. Danach wird der Hämoglobinwert (roter Blutfarbstoff) bestimmt, es folgt eine ärztliche Untersuchung. Ist alles in Ordnung, geht es gleich zur Blutspende, bei der dir ca. 500ml Blut entnommen wird.. Das dauert etwa zehn Minuten. Es werden auch immer Getränke und ein kleiner Imbiss angeboten. AM Vorabend solltest du auf Alkohol verzichten! Insgesamt dauert das ganze etwa 1,5 STunden.

Du isst ganz normal vor der Blutspende. Das ist wichtig um zu verhindern dass du aus den Latschen kippst. Wichtig ist auch, relativ viel vorher zu trinken und wenn du verhindern möchtest dass du ohne zu spénden wieder nach Hause gehen musst solltest du Fisch ein bis zwei Tage vorher essen. Sonst kann es evtl. sein, dass dein Hämoglobin-Wert zu niedrig ist. Das ist bei mir schon 1-2x so gewesen dass ich wieder ohne zu spenden nach Hause gehen musste. Ansonsten ist es toll, dass du zum Spenden gehen willst!

Steifer Arm nach Blutspende

Ich war gestern Abend Blut spenden und habe die Spende an sich gut vertragen. Allerdings schmerzt mein Arm noch ziemlich. Ich war schon häuifger spenden und habe eigentlich kaum Probleme damit aber heute kann ich den Arm nicht ganz angwinkeln und nicht ganz durchstrecken. Was kann ich dagegen machen?

...zur Frage

Unvollständige Entleerung, Ursache, Behandlung?

Mir ist die Frage total unangenehm, aber möchte Sie endlich loswerden. Seit paar Jahren klagt mich schon die ,,unvollständige Entleerung''. Wenn ich mein Stuhlgang verrichte, habe ich das Gefühl, dass da noch was ist und es einfach nicht raus will. Ich habe mich im Internet dazu schlau gemacht und habe Magnesium Tabletten und Vitamin Tabletten genommen, zwar ist mein Stuhlgang danach ,,weicher" geworden, aber das Problem ist dennoch geblieben. Dann habe ich die 90° Haltung probiert, aber auch das war ohne Erfolg. Nun habe ich gefühlt, dass dort im After rechts eine kleine Verdickung ist. Alles verläuft schmerzfrei und auch ohne jeglichen Beschwerden, es juckt nicht und es befindet sich im Stuhlgang auch kein Blut. Nach dem Stuhlgang habe ich mein After selber mal ertastet und ich konnte da spüren das da noch was ist, es aber nicht raus will. Ich hab auch bis heute nie mit Hämorriden zu tun gehabt oder was ähnlichem. Nur ab und zu mal After jucken, was aber jeder mal hatte. Zu dem treibe ich auch genug Sport, trinke viel Wasser und ernähre mich so gut es geht Gesund.

Habt ihr vielleicht ein Ratschlag für mich ? Mir ist die Sache echt unangenehm und möchte, solang es nicht Nötig ist, den Arztbesuch vermeiden.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus.

...zur Frage

Darf man mehrmals im Jahr Blut spenden?

Schadet es dem Körper wenn man mehr als ein oder zwei Mal im Jahr zur Blutspende geht?

...zur Frage

Ab welchem Thrombozyten-Wert darf man als Frau Thrombozyten spenden?

Ich möchte gerne Thrombozyten spenden gehen - habe aber noch Bedenken. Hat man nach einer Spende noch genug Thromozyten, falls man sich verletzt? Und ab welchem Thromozyten-Wert darf man als Frau spenden gehen?

...zur Frage

Festival, Prednisolon und Alkohol?

Ich nehme bedingt durch eine aktuelle Darmentzündung (Verdacht Morbus Crohn) aktuell 40mg Prednisolon (Cortison) täglich bei 77kg Körpergewicht, bin angefangen bei 80mg. Nächste Woche geht es nun zu einem Festival bei dem ich dann auch auf 30mg runtergehen kann.

Ich weiß, dass die Dosis nun noch über dem körpereigenen Wert von 7,5mg am Tag liegt und somit vermutlich nicht gering ist.

Nun meine Frage: Hat schon jemand Erfahrungen bei sowas mit Alkohol gemacht? Man trinkt dort ja über mehrere Tage durchgehend was. Ich würde mich definitiv nicht komplett zulaufen lassen, aber ein gewisser "Grundpegel" gehört irgendwie dazu. Besonders wenn man eher der zurückhaltende Typ Mensch ist ;)

Generell habe ich nun viel dazu gelesen was passieren kann und ja, kein Alkohol ist natürlich auch besser. Aber wenn man sich seit einem Jahr drauf freut und die chronische Erkrankung einem nun einen Strich durch machen möchte stärkt das natürlich nicht das eh schon stark angeschlagene Wohlbefinden und man möchte sich mal was "gönnen"..

Ich hatte nun überlegt nach der Einnahme morgens erst einige Stunden nur Wasser zu trinken und erstmal das Cortison wirken lassen, das hatte ich als Tipp im Netz gelesen. Und dann mit Bier starten, harte Sachen würde ich aus dem Weg gehen.

Ist es sehr bedenklich das Ganze? Ich denke seit ich den Schei* nehme durchgehend drüber nach wie ich es nun am besten mache ... :(

Danke für Rückmeldungen!

...zur Frage

Wir Fliegen in den Urlaub und genau in dieser Woche bekomme ich laut Perioden Traker meine Tage,was kann ich tun?

Ich hatte allerdings erst einmal meine Periode, ich habe gehört das es da bis zu 7Tage länger dauern kann. Ich möchte sie aber am liebsten so wie es der P-Traker sagt was kann ich machen ??? Ich bin erst 14 darf ich schon diePille nehmen ?? Und kann man wirklich mit Tampons schwimmen gehen ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?