Wie läuft das mit dem Krankengeld?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du Krankengeld bekommen solltest, wird sich deine Krankenkasse melden, dann bekommst du einen Schein den du vom Arzt unterschreiben lassen musst um deine Weitere Krankschreibung zu bestätigen, Parallel dazu wird dein Arbeitgeber angeschrieben, der muss eine Verdienstbescheinigung schicken wonach dein Krankengeld ausgerechnet wird.

Hallo,

wenn zwischen den Arbeitsunfähigkeiten (AU) keine 6 Monate lagen und beide Zeiten auf derselben Krankheitsursache (bzw. der Schwanfgerschaft) beruhen, werden die Zeiten für die Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber addiert. Normalerweise schickt die Krankenkasse bei Eingang der AU-Bescheinigung für insgesamt mehr als 6 Wochen an das Mitglied und dessen Arbeitgeber Formulare.

http://www.gesetze-im-internet.de/entgfg/__3.html

Ich würde aber zur Sicherheit bei der Krankenkasse anrufen.

Bei medizinischen Unklarheiten (Zusammenhang oder nicht) kann die Krankenkasse den behandelnden Arzt anschreiben. Bei verspäteter Arztantwort kann es Verzögerungen bei der Krankengeldzahlung geben.

Gruß

RHW

Krankengeld bekommst du erst dann, wenn die Lohnfortzahlung für 6 Wochen ausläuft. Das gilt aber nur, wenn es es sich um eine andauernde Krankheit handelt. Du warst ja zwischendurch arbeitsfähig und auch im Betrieb. Dann beginnt die 6 Wochenfrist von vorn.

bekommt man während einer Au und Krankengeld eine erneute Lohnfortzahlung, wenn man wegen einer anderen Krankheit parallel krnak wird?

Bin seit einem Arbeitsunfall am 30.10.15 krank und hatte dann vier Wochen später eine andere Anschlussdiagnose und lt. Krankenkasse muss der Arbeitgeber den Lohn dann wieder sechs Wochen zahlen. Inzwichen greift nun seit 12.01.16 das Krankengeld und ich bekam nun noch eine Krebsdiagnose und muss diverse Untersuchungen und ggf. Brust-OP machen, beginnt dann wieder die Lohnfortzahlung, auch wenn die Krankmeldung an die letzte anschliesst oder parallel läuft?

Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

Nach Krankengeldbezug oder zum Jahresende eine Endabrechnung für die Steuer?

Ich bin gerade im Krankengeldbezug. Bisher hatte ich von der Krankenkasse eine berechnung zu dem Täglichen Krankengeld bekommen bzw schon 2 oder 3 mal eine zahlung der Kasse.

Jetzt Frage ich mich ob ich nach ende des Krankengeld bezugs bzw zum Jahresende eine separate abrechnung bekomme. Da mich mein Arzt immer für 2 Wochen Krank schreibt bekomme ich wohl auch scheinbar immer für den Zeitraum das geld überwiesen. Muss ich dann jetzt die entsprechenden Beträge extra Notieren bzw dann die abrechnungen zusammen halten um am Jahresende den Gesamtbetrag für die Steuer zusammen zu haben?

...zur Frage

Krank am ersten Arbeitstag - Wie geht’s weiter?

Hallo ihr Lieben. Ich bin im Moment ziemlich ratlos. Vielleicht kann mir jemand von euch auf die Sprünge helfen? :-)

Kurz zur Ausgangslage: Ich bin seit Anfang Februar im Krankengeldbezug (nach Kündigung in der Probezeit). Insgesamt bin ich seit Ende Januar krankgeschrieben.

Heute (01.03.) sollte meine Arbeit bei einem neuen AG beginnen. Aufgrund von wiederkehrenden Beschwerden, musste ich leider erneut meinen Hausarzt aufsuchen. Er stellte mir eine AU bis einschließlich 31.03. aus. Den neuen Arbeitgeber habe ich unverzüglich informiert.

Meine Chefin weiß nichts von meiner vorangegangenen Krankheit. Sobald sie die AU in den Händen hält, wird sie lesen, dass meine gesundheitlichen Probleme schon länger bestehen. Kündigungsgrund? Ehrlich gesagt, habe ich mich nicht in der Pflicht gesehen, sie im Vorstellungsgespräch darüber zu informieren.

Am Liebsten wäre es mir, wenn wir das Arbeitsverhältnis nach diesem Einstieg beenden könnten. (Meine Chefin war zurecht sauer und enttäuscht. Es steckt schließlich Arbeit dahinter, alles zu organisieren) Nach einem Telefonat mit der KK, riet mir diese von einer Kündigung und einem Aufhebungsvertrag ab. (Krankengeldverlust) Sie meinte auch, dass das Arbeitsverhältnis noch gar nicht besteht, da ich meine Arbeit heute nicht angetreten bin. Wie meint sie das?

Gibt es einen Ausweg aus dem Arbeitsverhältnis, ohne einen Krankengeldverlust zu riskieren?

Besten Dank und liebe Grüße!

...zur Frage

Krankengeld seit April 2011 nach Schulter OP

nach OP linke Schulter, krank geschireben. Krankengeld läuft im Oktober aus. Was wenn ich dann noch nicht arbeiten kann. Da meine rechte Schulter ebenfalls operiert werden muss, bekomme ich dann wieder für 78 Wochen Krankengeld?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?