Wie krank darf man für OP mit Vollnarkose sein?

4 Antworten

Heute ist erst Donnerstag, unter diesen Umständen würde ich heute den Arzt, der die OP vornehmen will, anrufen und die OP absagen. Das ist überhaupt kein Problem, ist ja nicht so kurzfristig. Wer ohnehin schon ein geschwächtes Immunsystem hat, sollte sich nicht auch noch der Belastung einer Vollnarkose und eines operativen Eingriffs unterziehen. Was machst Du denn gegen die Beschwerden? Gegen Nebenhöhlenentzündungen würde ich Sinupret einnehmen und täglich mit isotonischer Kochsalzlösung mit einem Inhaliergerät inhalieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sinupret

Tägliche Nasenduschen mit Emser-Salz würde ich auch noch machen. Wurde mal getestet, ob Du evtl. eine Allergie hast? Auch da können dauerhaft die Nasenschleimhäute angeschwollen und entzündet sein. Dazu würde auch die Abgeschlagenheit und die Kopfschmerzen passen. Gute Besserung. lg Lilo

Hallo!

Ich würde dir dringend empfehlen, gleich morgen deinen Operateur anzurufen und dort nachzufragen, ob eine OP möglich ist oder ob sie verschoben werden soll/muss. Nur er selber bzw. ggf. der Anästhesist kann entscheiden, ob operiert wird oder nicht.

Es ist allemal besser, sich frühzeitig zu melden, denn man dürfte dort nicht erfreut sein, wenn du da Montag morgen erst ankommt und dann die OP unter Umständen verschoben werden muss.

Also: gleich morgen früh dort in der Praxis/im Krankenhaus anrufen und nachfragen.

Alles Gute! Lexi

Ob eine Operation in Vollnarkose möglich ist oder nicht, wird nicht vom Operateur entschieden. Diese Entscheidung trägt einzig und alleine der Anästhesist.

1
@Nic129

Deswegen habe ich den Anästhesisten ja auch erwähnt. In der Regel hat man ja nur eine Telefonnummer der Arztpraxis und nicht die Nummer des Anästhesisten.

0
@Lexi77

Oops. Sorry. Den Anästhesisten habe ich wohl nicht gelesen.

1

also habe jetzt mit der Praxis gesprochen dort wurde mir gesagt mit gripalen Infekten und krank sein könnten sie leben ich darf nur kein Fieber haben. Solle am Tag vor der OP nochmal anrufen und ggf. den Termin verschieben.

Werde ich uach denke ich machen wenn ich nicht fit bin, mit oder ohne Fieber. Ich bin eh sehr anfällig und habe kein gutes Immunsystem dem muss man ja nicht zusätzlich noch die OP zumuten wenn es eh schon angeschlagen ist.

Gegen die Beschwerden habe ich bisher nicht viel gemacht, hatte einige Tage schleimlösende Tabletten welche aber null geholfen haben. Und was die Ursache für all das ist dafür muss ich mir wohl mal einen neuen Arzt suchen, mein jetziger schreibt mich wieder und wieder krank und fängt bereits nach einem Blutbild ohne Auffälligkeiten an die Beschwerden auf die Psyche zurückzuführen???

Was möchtest Du wissen?