Wie kommt man eigentlich darauf das ich dickköpfig sein sollte?

3 Antworten

Du stellst Fragen und die Anderen geben Antworten. Es ist doch klar, dass jeder zu deinen Problemen eine andere Meinung hat und nicht jeder hat die gleichen Erfahrungen gemacht. Deshalb suche dir aus den Antworten heraus, was dir helfen kann und lass alles andere beiseite. Es ist nicht wichtig wie andere dich beurteilen, sondern ob die Ratschläge dir helfen oder nicht. Wenn sie dir helfen, dann befolge sie und wenn nicht, dann lass es sein.

Ich habe keine Lust mehr mit dir zu diskutieren

Konstatiere: beratungsresistent :⦖ ♫♩♬

0

weil ich nicht aus mir sprachlich nicht aus mir rauskomme,

Den Eindruck habe ich ganz und gar nicht. Du redest und redest und redest, und alles nur, weil Dich jemand "dickköpfig" genannt hat.

Für mich ist diese ermüdende Hartnäckigkeit, die Du hier an den Tag legst, auch ein Zeichen von Dickköpfigkeit.

Die kann ich mündlich aber nicht anwenden meine ich da mit. Ich rede viel, weil mich kaum einer versteht.

0

Warum suchst du eine Begründung? Ja in gewissen Situationen kann man auch mal dickköpfig sein. Wie kann es denn sein, das ich nicht als Dickkopf bezeichnet werde? Für mich ist das ein Zeichen von Hoffnungslosigkeit. Wenn ich hartnäckig wär, dann wäre ich wegen dem was hier im Vordergrund steht nicht hartnäckig.

0
@Fazoeh

Jemand hat mich dickköpfig genannt, dass aber vor einigen Wochen, wenn man mich wieder falsch versteht hat es kein Sinn hier zu bleiben. Die meisten kennen sich in einer solchen Lage nicht aus. Ich bin schon hartnäckig, wenn ich es nicht wäre, dann hätte ich meine alten Probleme nicht im Griff bekommen, aber jemand unterstellte mir etwas, was aus einem Satz aufgefasst wurde und nicht richtig verstanden wurde. Wenn man etwas schreibt heißt es nicht, dass man es macht. Es war nur eine Initiative, die übrig blieb. Dämlich war sie nicht, denn ihr kennt meine Eltern nicht.Denen ist es sogar egal, wenn ich andauernd Morddrohungen machen würde. Aber das wollte ich einmal machen und nicht wäre nicht Ernst gemeint nur damit ich in eine Klinik komme. Die haben selber gesagt, dass ich das hätte sagen sollen, weil es mir schlecht geht. Diesmal wurde ich aber Gott sei dank angenommen, da mein Psychologe meine Probleme schilderte und wenn ich ihn verstanden habe, dann denkt er genauso wie ich über die Situation. Die meisten hier reden nur Unsinn ich kann meine Persönlichkeit schon selbst einschätzen kriege auch immer Lobe dafür.

0
@Fazoeh

Ich habe keine Lust mehr mit dir zu diskutieren

Konstatiere: beratungsresistent :⦖ ♫♩♬

0

rechtfertigst du dich gerade? wofür? wenn es dir nicht gut geht, ist doch ok. hat doch jeder mal. mit schizophrenie und all den "es könnte sein" würde ich mal abwarten.wenn man kopfschmerzen googlet, hat man ja auch ganz schnell nen tumor. für diagnosen gibt es ärzte, die nicht grundlos jahrelang studiert haben. geh in die klinik und genieß die zeit dort, dich selbst kennen lernen zu können. die werden dort die diagnose stellen und dann weißt du mit sicherheit, was dein problem ist und was du selbst dagegen machen kannst.

und ich finde, dass eine ratgeber seite die auf gesundheit ausgelegt ist genau die adresse ist, wo du dich mitteilen kannst. und wer keine antwort hat, soll keinen meinung verbreiten. also kopp hoch ;)

Was möchtest Du wissen?