Wie kommt im ganz normalen Zyklus der Eisprung zustande? Welches Hormon löst ihn aus?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Hooks,

hier findest du alles was du wissen möchtest, bitte bis Ende lesen :)

http://www.medizinfo.de/annasusanna/wechseljahre/zyklus.shtml

LG Bobbys :o)

Aha, das sieht interessant aus, werde ich mir mal in Ruhe durchlesen.

0

Obwohl es zwei Eierstöcke gibt, wird normalerweise nur eine Eizelle pro Zyklus entwickelt. Welcher Eierstock zum Follikel-Lieferanten wird, ist im Wesentlichen zufällig, denn es gibt keine Rechts-Links-Koordination. Die Entwicklung der Follikel und der Eisprung werden durch ein hormonelles Regelsystem gesteuert, das sich zwischen dem Hypothalamus (einer Region im Zwischenhirn), der Hirnanhangsdrüse und den Eierstöcken ausspannt. Im Hypothalamus wird das Hormon Gonadoliberin (GnRH) ausgeschüttet, welches in der Hirnanhangsdrüse die Produktion der gonadotropen Hormone LH (Luteinisierendes Hormon) und FSH (Follikelstimulierendes Hormon) verstärkt. Durch die Wirkung von FSH kommt es zu einem schnellen Wachstum einer Kohorte von Follikeln innerhalb der Eierstöcke. FSH ermöglicht zudem die verstärkte Bildung von Estrogenen in den Follikeln. Die Auswahl des dominanten Follikels beruht auf einem negativen Rückkopplungsprozess. Die durch die Follikel produzierten Estrogene (hauptsächlich Estradiol) hemmen die Ausschüttung von FSH aus der Hirnanhangsdrüse. Der am weitesten gereifte Follikel zeichnet sich durch eine höhere Empfindlichkeit seiner Rezeptoren gegenüber FSH aus. Er schüttet zudem das Hormon Inhibin aus, das ebenfalls die FSH-Produktion der Hirnanhangsdrüse hemmt. Die verminderte Verfügbarkeit von FSH führt dazu, dass die weniger gereiften Follikel absterben (Atresie) und nur noch der dominante Follikel übrigbleibt. Dieser reift zum sprungbereiten Follikel aus und erhöht seine Estradiol-Produktion massiv.

Puh, bißchen kompliziert, das ganze. Woher hast Du das?

0

Liebe/r lalelu18,

bitte achte in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du zitierst.

In diesem Fall: http://de.wikipedia.org/wiki/Follikelsprung

Die Beachtung der Urheberrechte ist uns wichtig. Vielleicht kannst Du diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien.

Vielen Dank für Dein Verständnis und viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Ungeschützter Sex ca 2 Minuten lang - schwanger werden?

Hallo, eine Frage an die Frauen hier die sich sehr gut mit Zyklus usw. auskennen oder vll sogar Frauenärztinnen sind (vll habe ja das Glück....) ich möchte aber vorhab schon mal sagen, an ALLE: keine beleidigende Sprüche/Kommentare wie "naiv, d**mm, etc muss man denn sein". Bitte spart euch das, ich weiß selber das es echt naiv war, und absoluter Leichtsinn. Ich möchte lediglich nur Tipps, gut gemeinte Ratschläge und keine Sprüche in irgendwelche derart runtermachenden Weise.(Ich schreibe das, da ich es unmöglich finde wie sich so mancher hier und auch bei gutefrage.net verhält, da sind Menschen die wirklich nen ernst gemeinten Rat brauchen und stattdessen werden sie in irgendeiner Art und Weise runtergemacht, das geht gar nicht) Hatte die Nacht für ca. 2 Minuten ungeschützten Geschlechtsverkehr, danach meinte ich es reicht ist mir zu riskant. Es war einfach kurz über uns gekommen. Nun aber plagt mich Angst und Sorge schwanger werden zu können durch evtl. einem Lusttropfen. Laut dem Kalender bin ich unfruchtbar und 6-7 Tage vor meiner nächst anstehenden Periode, Eisprung war angeblich am 14.10. und ich war vom 9-15.10. angeblich fruchtbar - laut der Berechnungen. Zu meinen Daten laut meinem Periodenkalender: Zykluslänge muss 26-27 Tage sein, meine letzte Periode war am 03.10. -08.10. (6 Tage im Durchschnitt), heute ist Zyklustag 20. nächste Blutung wird wie schon erwähnt in 6-7 Tagen erwartet. Und dann gibt es da noch ein Problem, der Mann mit dem ich den ungeschützten Geschkechtsverkehr hatte, ist mein neuer Freund mit dem ich seit 9 Tagen zusammen bin & er hat in seinem Leben schon viel mit anderen Frauen geschlafen.... Er hat sich das letzte mal vor 1 Jahr vor Geschlechtskrankheiten untersuchen lassen, seitdem nicht mehr, jetzt hab ich Angst das ich mich auch noch mit irgendwas infiziert habe. Was mache ich jetzt ? Morgen ist Sonntag, Ärzte haben zu und bis Montag will ich nicht warten. Muss ich mir sorgen machen oder ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen? Habt ihr Tipps wie ich weiter vorgehen soll? Wirklich nur antworten wenn ihr was wisst...

Danke und liebe Grüße.

...zur Frage

Frage zu Muttermund und Zyklus

Hallo! Achtung es wird für manche vll ein bisschen eklig! Ich habe vor ca. 2 Tagen zum ersten Mal meinem Muttermund ertastet (zufällig- zuvor war da noch nie was bzw ich hab es eben noch nie bemerkt gehabt) es ist so ein härteres, längliches "Ding" mit einem deutlich fühlbaren Loch, an den Seiten geht es weiter- das ist der Muttermund, oder täusche ich mich? Naja auf jeden Fall frage ich mich, warum ich ihn ausgerechnet jetzt spüren kann (mit Mittelfinger leicht ertastbar, so ca 5 cm tief ) ich hatte vor 2 Wochen den letzten Tag meiner letzten Periode- also noch eine Woche bis zur nächsten. Außerdem war ich die letzten 2 Wochen ziemlich "trocken" und heute kam auf einem Mal ganz viel heller, klarer Schleim. Ich dachte vll. an Eisprung? Kann mir jmd. genaueres sagen, ich habe nämlich gelesen, während dem Eisprung ist der MUMU nicht ertastbar?

...zur Frage

Schmerzen in den Eierstöcken?

Hey Leute, ich (14) habe schon seit langer Zeit Schmerzen im Unterleib, wobei ich auf die Eierstöcke tippe.

Ich war mit solchen Schmerzen auf der rechten Seite vor rund einem Jahr mal bei meiner Hausärztin, da es ja evtl. auch weiter oben der Blinddarm gewesen sein könnte. Sie meinte aber, der Schmerz sitze zu tief dafür und ich solle damit zur Frauenärztin gehen.

Dort war ich dann auch und sie hat ein paar Drucktests gemacht und auch geröngt, wobei sie nichts feststellen konnte und meinte für die Eierstöcke sitzt der Schmerz zu weit oben (also kurz gesagt: Ich solle zu einem anderen Arzt gehen). Darauf hatte ich dann aber keine Lust und die Schmerzen waren auch nicht mehr so oft und stark da wie zuvor, weshalb ich das ruhen lassen habe.

Nun habe ich diese Schmerzen (meist nur auf einer Seite gleichzeitig, stechend) seitdem immer mal wieder, aber in den letzten Monaten treten sie auf beiden Seiten wieder häufiger auf (rechts jedoch oft stärker und häufiger). Während der Periode sind sie schlimmer und beim Einführen und Herausnehmen von Tampons tut bei einigen Regeln auch meine gesamte Scheidenregion extrem weh. Ich habe meine Regel seit ich ca. 11 1/2 bin und sie hat sich auch eingepegelt. Schmerzen habe ich wenn dann weiter oben im Bauch und mittig, also eben die normalen Schmerzen die man dabei hat, aber auch eher etwas weitläufiger und platter, nicht so stechend wie am Rand.

Nun meinte meine Mutter aber, dass sie soetwas in ihrer Jugend auch hatte und es eigentlich normal ist, aber wir trotzdem nochmal zur Frauenärztin / anderen Ärzten gehen könnten. Ich will jedoch nicht wieder hier und da hin und dann am Ende doch nichts haben, weshalb ich gehofft hatte dass mir hier eventuell jemand durch meine Beschreibungen oder eventuelle eigene Erfahrungen sagen könnte ob sowas generell normal ist oder so. Natürlich sind hier nicht alles Ärzte, aber vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem etwas raten :)

Danke schon mal im Voraus <3

...zur Frage

wahscheinlich norovirus und nun keine Periode?

Ohje ich ahne wieder schlimmes.. Ich hatte am 19.september meine letzte periode und vom 15.-18. oktober hatte ich wahrscheinlich den norovirus, praktisch extremen durchfall... sonst habe ich einen relativ genauen zyklus von 28-30 tagen, die zeit ist nun vorbei und nichts passiert.. was ansich ja nicht schlimm wäre wenn ich nicht erst 17 Jahre alt wäre und nicht im Februar eine Fehlgeburt gehabt hätte.. mein Freund und ich wohnen zusammen bei meiner Mutter und meinem Stiefpapa und haben ausnahmslos IMMER mit kondom verhütet, die pille nehme ich schon seid letztem Jahr nicht mehr. ich weiß nicht ob es daran liegt das ich krank gewesen bin ich finde dazu nichts im internet.. alles andere an faktoren die das hervorbringen könnten kann ich guten gewissens sagen das das nicht sein kann, kein stress kein schlafmangel ect.

das problem wäre das ich das irgendwie meiner mutter beibringen muss da ich ja demzufolge zum 2. mal schwanger wäre... zufall wird sie mir nicht abkaufen obwohl es dann einer wäre x.x

könnt ihr mir sagen woran das evtl. noch liegen könnte oder ich wirklich den unangenehmen gang zum frauenarzt mal wieder in kauf nehmen muss (ich weiß das ich das sowieso muss wenn sichs nicht ändert!) 100% kann mir das sowieso keiner sagen das weiß ich, aber ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen!

achja beor ichs vergesse, sämtliche ss anzeichen haben sich meiner meinung noch nicht so zeigen lassen andenen man etwas merken könnte, war aber im februar auch nicht so ausgeprägt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?