Wie kommt es zum Muskelzucken in der Oberlippe und was kann man dagegen tun?

1 Antwort

Ich habe oftmals ein zucken vom Augenlid-das ist normal-nimm VitB tabletten-denn normalerweise sind das Nerfenzucken, Vit B ist sehr gut für die Nerven. Lg

Sorgen - Muskelzucken/Schütteln bei Baby

Hallo,

bin sehr besorgt.

Unsere knapp 10 Monate alte Tochter "zuckt" öfter mal seltsam zusammen. Ich habe mir vorher noch nie groß was dabei gedacht, dachte es sei eine "Marotte" (vor einiger Zeit schüttelte sie ständig den Kopf - auch hier hab ich mir nichts dabei gedacht, hielt es für eine Marotte und so schnell wie es kam war es auf einmal auch wieder verschwunden). Nun wurde ich aber kürzlich auf das Zucken angesprochen und seither schaue ich genauer hin und bin nun doch arg beunruhigt. Ich habe dann gegoogelt und bin nun noch beunruhigter. Habe so viel über Epilepsie und Tics (beides in unserer Familie vorhanden) und Spastik gelesen und bei YouTube angeschaut - da wird einem ganz anders... :(

Sie zeigt Folgendes (unabhängig der Tageszeit und unabhängig ob sie liegt oder sitzt): - Schüttelt sich als ob ihr ein Schauer den Rücken runterläuft - hat "Muskelzucken" und streckt für den Bruchteil einer Sekunde bis Sekunde die Arme aus (manchmal auch die Beine noch mit) - beim Zucken macht sie oft noch ein schnelles "Hö"

Dasselbe "Hö" macht sie aber auch wenn sie aufgeregt ist oder etwas haben will. Ebenso das aufgeregte "Zucken" wenn sie aufgeregt ist. Dabei denke ich mir auch gar nix. Mehr Sorgen machen mir die o.g. "Symptome" in (für mich) unaufgeregten Situationen.

Während dieser "Zuckungen" "Schauderanfälle" zeigt sie sich jedoch keinerlei abwesend. Ist auch wirklich nur ganz ganz kurz (keine Sekunde bis maximal Sekunde). Sie lacht und spielt und dann ganz normal weiter. Es wirkt wie ein unwillkürliches Muskelzucken, wie ein kleiner Stromschlag.

Ist das bei Babies in dem Alter normal ("Übersprungshandlung"???) oder muss ich mir Sorgen machen? Ist es nur eine Marotte (wie das Kopfschütteln vor einigen Wochen) oder muss ich mir wirklich Sorgen machen?

Bald steht unsere nächste U an, ich will versuchen das Verhalten bis dahin mal zu filmen und dann dem KiA zu zeigen.

Auch sonst benimmt sie sich normal. Ist ein fröhliches, aufgewecktes Kind. Sitzt frei wenn man sie hinsetzt (kommt aber selbst nicht in diese Position), krabbelt und robbt jedoch nicht. Schlimm? Auch mein Mann und ich sind nie gekrabbelt. Sie dreht sich nur über die eine Seite auf den Bauch und zurück (mit Hilfe kann sies auch über die andere). Ist das auffällig oder einfach Lieblingsseite (mit wenigen Monaten waren wir beim Osteopaten, der eine Blockade feststellte - sie hatte damals eine Lieblingsseite)?

...zur Frage

Wie komme ich nach Essstörung aus Hungerstoffwechsel raus?

Ich habe letztes Jahr April mit 72 kg bei einer Größe von 1,70cm angefangen durch Sport und gesunde Ernährung abzunehmen was auch super geklappt hat. Ab Juni hab ich dann mit 65kg aufgehört genug zu essen (heißt 0-1000kcalpro Tag) und angefangen noch mehr Sport zu treiben. Von Oktober bis Februar 2016 hatte ich dann eine Bulemische Phase und bin aufgrund dessen in den Hungerstoffwechselmodus gekommen. Zurzeit wiege ich 61kg. Ich gehe außerdem in der Woche 3-5 mal Joggen, fahre von Mo-Di eine halbe stunde Fahrrad, habe pro Woche 3 stunden Kickboxen und 1 Stunde Zumba und mache nebenbei Zuhause noch ein paar Workouts. Meine Frage wäre jetzt wie ich wieder aus dieser Sparflamme rauskomme ohne zu viel zuzunehmen, wie lange das ungefähr dauern würde und wie viele kcal ich essen müsste:)

...zur Frage

Muskelzucken eventuell durchs wachsen?

Hallo. Bin 14 und männlich. Ich habe seid ca. 3 wochen so (meistens kurze) muskelzuckungen. Bin sehr starker hypochonder und habe mich wahrscheinlich mehr als es gut ist damit auseinander gesetzt. Meine schlimmste befürchtung ist natürlich das es eine Krankheit ist. Sie verhalten sich so: Meistens kurzes zwicken, dass an allen Stellen mal vor kommt. Bis jetzt noch nie permanent geblieben und auch keine Schwächen beim Laufen o. ä. festgestellt. Könnte es schlicht vom wachsen kommen? Oder doch eher durch meine Psyche? Wie gesagt momentan habe ich keine beschwerden ausser dieses zucken. Mein Vater meint, es kommt von der Pubertät bzw. vom wachsen. Außerdem solle ich mich nicht in alles reinsteigern. Aber gerade mir fällt es schwer etwas nicht zu beachten. und wenn man dann noch liest das es krankheiten als ursache haben kann, bin ich natürlich noch unsicherer. Habe heute außerdem zum ersten mal eine Magnesiumtablette genommen und wäre mehr als glücklich wenn das wirken würde. aber so wie ich mich kenne, wirkt das eh nicht... vielleicht kann mir ja jemand helfen und mich wenigstens von meiner krankheitsangst lösen

...zur Frage

periode bleibt nach abnahme aus

Hey Leute, Ich hab ein problem.. Nämlich habe ich in einem Zeitraum von 6, fast 7 Monaten fast 18kilo abgenommen und seit juni habe ich meine Tage nicht mehr..:/ wenn ich sie diesen Monat nicht bekomme sinds 6 Monate.. Ich bin 17 Jahre alt, wiege 54kg mit einer Größe von 1,65.. Meine Familie meinte ich soll wieder ein paar Kilo zunehmen, dann werden sie sicher wiederkommen, bis vor 2 Wochen wog ich auch noch 52, bin also grade dabei an Gewicht zuzunehmen.. Dabei bin ich mit meinem Körper total zufrieden und will eig garnicht mehr zunehmen:S Es ist auch so, dass ich einen stabileren Körper habe und Mager bin ich nun wirklich nicht! Ich verstehe garnicht wieso sie nicht wiederkommen.. Ich ernähre mich auch total ausgewogen.. Ich ess genug, viel Obst, viel Gemüse, Fleisch, fisch etc etc.. An der Ernährung kann es bestimmt nicht liegen.. Ich mache mir so sorgen und will doch einmal Kinder kriegen:( Sollte ich mir ernsthaft sorgen machen? Soll ich noch mehr zunehmen? Wird sich das wieder einpendeln? Und hat jemand vllt Erfahrung damit oder vllt das gleiche problem gehabt oder hat es vllt auch grade?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?