Wie kommt es, dass manche immer wieder Hämorrhoiden haben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

liegt definitiv nicht an der veranlagung. mein dad is arzt und hat viel damit zu tun, hämorrhoiden treten heute viel öfters auf als noch vor 20 jahren meint er. geh mal auf http://www.haemorrhoiden-beratung.de/hausmittel.html, die zeigen ziemlich gut auf was das problem ist und die hausmittel die du, bzw. dein onkel brauchen können. ich würd mal ordentlich die ernährung umstellen, das hat noch immer geholfen:) hämorrhoiden sind eine reaktion des körpers auf einen ungesunden lebensstil;)

Das stimmt so nicht ganz. Es muss nicht an der Veranlagung liegen. Veranlagung (zu enger Analkanal) kann zwar das Risiko einer Hämorrhoide steigern. Aber Spielt die Ernährung meiner Meinung nach eine übergeordnete Rolle. laut ww.haemorrhoiden-tipps.de ist eine Ballasstoffreiche Ernährung das A und O gegen Hämoriden. Ansonsten ist der Stuhlgang zu hart und übt mehr Druck auf die Hämoriden aus.

0

Deinem Onkel kann ich nur empfehlen sich total zu verändern in seinen Essensgewohnheiten. Ist zwar total nervig aber es lohnt sich GESUND ZU LEBEN.

Weitere sehr gute Einblicke in unseren Organismus ist das Buch von Peter JENTSCHURA : Gesundheit durch Entschlackung Es wird Ihm helfen zu verstehen welche Lebensmittel sehr gut und welche extrem schlecht sind für unsere Gesundheit/Organismus. Erst das verstehen/begreifen wird Ihm weiter helfen sein Leben/seine Gesundheit in den Griff zu bekommen.

Viel Glück

Das liegt nicht vermutlich, sondern an einer falchen Ernaehrung. Menschen, die gewohnheitsmaessig viel Weissbrot, Getreide und andere Mehlspeisen und Kohlenhydrate essen. Das Kalzium in pasteurisierter Milch und in gekochten Milchprodukten sowie das in Getreide und staerkereicher Nahrung ist schon durch den Erhitzungsprozess anorganisch geworden. Unter diesen Umstaenden kann der Koerper das Kalzium nicht sinnvoll nutzen, ohne letzlich die Teile des Koerpers, die Kalzium enthalten, zu schaedigen, gleichgueltig, wieviel Kalzium wir uns zufuehren, wenn wir solche Nahrungsmittel essen oder Kalzium in Tablettenform einnehmen. Den Beweis dafuer zeigen geschwollene, vekalkte Gelenke bei Arthritis, in der Degeneration der Zaehne und Knochen, in verstopften Blutgefaessen - Tumore, Haemorrhoiden, Krampfadern -, in hohem und niedrigen Blutdruck und natuerlich in all den Anzeichen voerzeitigen Alterns.

Wirbel renken sich ständig aus!

Hallo ihr lieben,

ich bin eine fast zwanzig jährige junge Frau und habe seit einem Jahr starke Rückenprobleme. Das liegt vermutlich meinem einem Unfall zusammen den ich am 7. April 2013 hatte. An dem Tag wurde ich überfallen und gegen eine Art Wand/Holzwandzaun geschubst. Danach hatte ich erst keine schmerzen, vermutlich durch den Schock. Doch knapp eine bis zwei Wochen später bekam ich immer öfters starke Rückenschmerzen und konnte kaum noch schlafen. Mein Hausarzt überweiste mich zu einem Orthopäden, doch dieser meinte nur zu meinen Röntgenaufnahmen, dass er nichts erkennen könnte. Danach bekam ich sechs Massagen verschrieben und dann ging es auch wieder... doch nach einem Monat fing es langsam wieder an. Mein Arzt meinte ich solle Schmerztabletten nehmen und dann ging auch alles wieder.

Doch nun bekomme ich seit einem Monat schlecht Luft beim schlafen. Mein Arzt untersuchte mich und es stellte sich heraus das ich zwei ausgerenkte Wirbel ausgerenkt hatten, nachdem er sie wieder eingerenkt hatte bekam ich eine Wärmebestrahlung, doch nach ca. einer Woche bekam ich die Probleme wieder.. mein Arzt meint... das er sich das kaum erklären kann... denn immer wieder renken sich meine Wirbel aus und dazu noch mein Nacken. Ebenso habe ich jetzt noch Probleme mit meinem rechten Arm/Hand. Denn die tut schrecklich weh. Wenn ich auf meinen Unterarm drücke... zieht der Schmerz sich bis zur Hand vor. Und auch ohne meine Hand/Arm zu berühren, habe ich schreckliche schmerzen.

Kann mir einer bitte helfen und mir vielleicht sagen, woran das liegt und was ich machen sollte? Diese schmerzen sind wirklich schrecklich! Ich danke euch schon jetzt.

...zur Frage

Hämorrhoiden? Blutung nach JEDEM Stuhlgang..

Hallo, seit ungefähr 3 Wochen plagen mich ständig Blutungen bei wirklich JEDEM Stuhlgang! Egal ob Durchfall oder fest..am Klopapier ist jedesmal Blut! Anfangs nur ein paar Tröpfchen, mittlerweile wirklich viel. Manchmal auch schleimig. In der Kloschüssel selbst befindet sich nie Blut.

Ich hab Morbus Crohn..daher muss ich wirklich öfters auf Klo rennen.

Anfangs hat es immer genässt und gejuckt. Aber jetzt nicht mehr..jetzt ist nur noch das Blut da. Es nervt total!

Sind das Hämorrhoiden oder wirklich innere Blutungen? Das Blut ist immer hell und nur am Papier zu sehn.

Ich hab meine nächste Kontroll Koloskopie eigentlich erst nächstes Jahr im Februar. Kann man sich sowas dabei entfernen lassen? (In Kurzzeit Nakose natürlich!)

Lg eure Sweela

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?