Wie kommt es, dass eine Schilddrüse schrumpft?

1 Antwort

Hallo Adrian, ich denke mal, dass Deine Mutter unter einer Krankheit leidet, die Hashimoto heißt, nach deren Entdecker. Das ist eine Autoimmunerkrankung, bei der - trotz Schilddrüsentabletten - die Schilddrüse stetig schrumpft, da der Körper der irrigen Meinung ist, die Schilddrüse sei sein Feind. Ich selbst habe diese Erkrankung und lasse deshalb regelmäßig meine Blutwerte bestimmen. Eine gute Einstellung und Überwachung ist hier notwendig. Ich hoffe sehr, dass Deine Mutter regelmäßig zum Endokrinologen oder zum Nuklearmediziner geht. Alles Gute. Gerda

Komische Symptome. Schilddrüse?

Hallo. Ich habe mal zwei Fragen an euch. & zwar : ich bin seit 3 wochen ständig extrem müde & habe einseitige (rechts) Halsschmerzen beim Schlucken die bis ins Ohr ziehen. Meine Mutter hat seit Jahren Schilddrüsenprobleme. Ich bisher noch nicht. Könnten diese Schmerzen + die Müdigkeit von einer Schilddrüsenunter- oder überfunktion kommen? Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen damit gemacht. 2. Frage: Ich habe vor einem Monat meine Pille (evaluna 20) abgesetzt (habe sie davor nur 4 Monate genommen) & mit meiner Isotherapie (Aknenormin 20 mg/Tag) anfangen wollte. Nach dem Absetzen der Pille hatte ich sofort meine Blutung. Nun bin ich seit 8 Tagen überfällig. Ich hatte in der Zeit ohne Pille auch keinen Geschlechtsverkehr. Nur 2 Wochen VORM Absetzen. Ist das normal, dass die Regel einfach ausbleibt oder soll ich auch wenn ich in der Zeit ohne Pille keinen GV hatte mal einen Test machen? Kann meine Müdigkeit evtl. auch von dem Absetzen der Pille oder von der Isotherapie kommen? Vielleicht weiß ja jemand etwas darüber und kann mir helfen. Zum Arzt werde ich so oder so diese Woche gehen.

...zur Frage

Pochen in Schilddrüse?

Guten Aben zusammen,

ich habe seit circa 2-3 Wochen ein seltsames Gefühl in meiner Schilddrüse oder Kehlkopf. Es fühlt sich mehrfach am Tag so an, als würde die Schilddrüse stark arbeiten. Manchmal fühlt es sich dann so an, wie z.B nachdem man sehr traurig war und geweint hat. Und manchmal pocht mein Hals 7 die Schilddrüse dann z.B gerade im Bett wenn ich den Kopf geneigt habe und aufs Notebook schaue.

Nächste Woche habe ich einen Termin beim Arzt. Was soll er genau checken? Manchmal habe ich das Gefühl, man wird dort abgespeist. Wenn ich genau sage was er bitte checken soll klappt das vielleicht besser.

Habt ihr eine Idee, was das sein kann? Ich habe im Internet gelesen ggf ein Jodmangel? Ich bin seit 18 Jahren Vegetaria und esse auch kein Fisch. Darum habe ich mir vor ein paar Tagen Jodtabletten gekauft und einige Algen. Meine Osteopathin sagte mir ich soll die nicht nehmen und auch mit den Algen extrem vorsichtig sein. Zu viel Jod ist sehr schlecht, zu wenig aber auch.. Oh man das ist garnicht so einfach. Ich denke ab und zu eine Miso-Suppe und ein Algensalat ist nicht so schlimm wenn man die Tagesdosis von circa 500 Microgramm nicht überschreitet oder? Naja anderes Thema...

Meine Osteopathin sagte, dass meine Nackenprobleme (ständiges Nackenknacken / aus/einrenken + verspannungen und schmerzen seit <5 Jahren) ggf. vom Kehlkopf / Schilddrüse aus kommen könnte. Die ist wohl über Bänder mit dem Nacken verbunden.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr ein paar Tips habt, ich mache mir nämlich Sorgen, dass etwas mit meiner Schilddrüse nicht stimmt.

Achso kurz zu mir: Ich bin 25 Jahre alt, Männlich, Nichtraucher, Vegi, ich hatte bislang keine Krankheiten oder probleme mit der Schilddrüse. Ich habe etwas Bluthochruck nehme Ramipril 5mg + HCT 12,5 mg und L-Arginin (5g/Tag) was auch für mehr power bei meinem Kraftsport dient. Dann nehme ich noch ca 5 gramm Kreatin aber das hat damit glaube ich nichts zu tun, oder?

Thank you 4 your help!

peace Julian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?