Wie kommen Gallensteine in den Gallengang, wenn die Gallenblase entfernt wurde?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jaaaaa, das ist eine sehr gute Frage. Gern werden schon vormals rausoperierte Gallenblasen nochmal "rausopiert". Ist doch seltsam, oder? Zumindest der Laie wundert sich, wir haben doch nur eine Gallenblase???. Meinem ersten Freund ist sowas gerade passiert..und hier läuft einem das auch öfter übern Weg.

Bevor die Krankenkassen diese eigentlich nur einmal durchführbare Operation 5x bezahlen müssen..und damit letztendlich die Gemeinschaft....ohne dass der Patient einen Nutzen von alldem hat...da könnte man doch mal auf die Idee komen und nach einer URSACHE suchen...ich weiß...schweres Wort....lohnt sich aber zu lernen;).

Versuche mal auf deine Ernährung zu achten....mehr Protein, weniger Kohlehydrate. Leichtverdauliche Proteine meiden, vor allem abends.

Es lohnt sich auch mal nach den Hormonen zu schauen. Der Endokrinologe sollte mal Hypothyreose oder Hashimoto "ausschließen"..oder besser gesagt mal sehr genau schauen, ob es das nicht doch sein kann. Denn Diagnoseverschleppung ist da an der Tagesordnung..lieber darf der Patient vopn einem OP-Tisch zum nächsten weitergereicht werden...irgednwann arbeitsunfähig...nicht mehr am Bruttosizialprodukt mitarbeiten.

Löwenzahnblätter udn Rukolablätter in deinen Salat (wächst überall als "Unkraut"..ist aber wertvolle Medizin)

Homöopathie kann auch vorbeugen helfen:

http://homoeopathie-liste.de/anwendungs-gebiete/gallensteine.htm

Berberis C30 nehem ich 1x5 Globuli täglich.

Man kann auch leckere Berberizen als Gewürz kaufen und überall fast jede Mahlzeit damit bunter und leckerer machen. Oder als Nachtisch...Vanilleeis mit Berberizen, gerösteten Kürbiskernen udn mit Löwenzahnhonig übergossen:)) Ist ein tolles "Medikament";)

Balsam 24.07.2012, 10:43
@Balsam

Danke für den Stern!

Esse gerade gewürfelte Gurken in 10% Fett-Joghurt (Quark geht auch) mit Wallnüssen und Berberitzen, Knoblauch, frischgemahlenem Pfeffer, Dill:)) Leckere Medizin

Oben meinte ich natürlich...leichtverdauliche KOHLEHYDRATE weglassen.

0

Keine Gallenblase wird zweimal rauspoeriert!! Das ist völliger Unsinn. Sowas wird auch geprüft, wäre sowas die gängige Praxis wäre das schon längst aufgeflogen!!

Die Gallenblase ist ja nur der Speicherort für die Gallenflüssigkeit. Hier bilden sich natürlich die meisten Gallensteine, weil sich hier am meisten Gallenflüssigkeit befindet. Aber: die Gallengänge befinden sich überall in der Leber. Die winzigen Gänge in der Leber, in der die Gallenflüssigkeit gebildet wird vereinigen sich zu größeren usw usw, bis sie dann schliesslich in einem Hauptgang, der dann aus der Leber herausgeht, in die Gallenblase müden, hier wird die Flüssigkeit dann gespeichert. Natürlich können sich in den Gallengängen in der Leber genauso Steine bilden. Man kann ja nicht einfach die Leber entfernen, wenn jemand Gallensteine hat. Die können dann selbstverständlich auch wieder Probleme machen. Vorallem, wenn ein großer Gang in der Leber verstopft ist mit einem Stein, staut sich auch hier die Gallenflüssigkeit zurück und man bekommt die typischen Symptome.

Ich weiss nicht, ob dem User unten bekannt ist, dass natürlich auch Menschen ohne Gallenblase weiterhin genauso Gallenflüssigkeit bilden. Lediglich das Aufbewahrungsgefäß wurde entfernt.

Gallensteine bestehen meistens aus Cholsterin. Deswegen bekommen auch hauptsächlich Leute Gallensteine, deren Blutfettwerte zu hoch sind. Das kann also ein Ansatzpunkt sein, das Auftreten von Gallensteinen mit der Ernährung zu vermindern.

Es kommt immer darauf an, wie viel Cholesterin man im Verhältnis zu wie viel Gallensäuren und Phospholipiden hat, denn die lösen das Cholesterin. Hat man zu viel Cholesterin oder zu wenig von einem der anderen beiden Komponenten, bilden sich Steine.

Was möchtest Du wissen?