Wie komme ich nach Essstörung aus Hungerstoffwechsel raus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du darfst nicht sofort wieder losessen, sondern langsam anfangen. Wichtig ist immer das regelmäßige Essen, erstmal kleine Portionen und Wert auf gesunde Lebensmittel legen.

Die Kalorienzahl ist eigentlich unerheblich. Wichtig ist immer die Menge und dass du deinem Körper zuführst, was er braucht, Vitamine und Mineralstoffe und auch etwas Fett, damit er richtig funktionieren kann.

Iss immer mindestens 2 Stunden vor dem Training bzw. eine halbe Stunde nach dem Training.

Es kann sein, dass du erstmal 2-3kg zunimmst. Das solltest du einkalkulieren und nicht sofort in Panik verfallen. Schon ein gefüllter Darm bringt 1-2kg mehr auf die Waage.

Nimm dir besonders Zeit für ein gutes Frühstück, das kann Rührei sein oder selbst zusammengestelltes Müsli aus Hafer oder Getreideflocken. Damit schaffst du eine gute Grundlage für den Tag und ein gutes Sättigkeitsgefühl.

Auch der Verdauung ist es sehr zuträglich und die spielt beim Ab und Zunehmen mit eine große Rolle.

Bedenke immer, Ernährung beträgt 80% am Körpergewicht, Sport nur 20%. Sport ist wichtig, damit der Körper fit bleibt und Muskeln aufgebaut bzw. erhalten werden. Man darf es aber nicht übertreiben, alles was zuviel ist, schadet dem Körper.

Alles in Maßen und nichts in Massen, das gilt für Ernährung genauso wie für den Sport!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo G..,

wenn Du sehr viel Sport machst wäre Dein Kalorienbedarf schon bei ~ 2000 Kcal täglich. Davon bist Du z.Z. sehr weit entfernt  Also müsstest Du es schaffen die Kalorienzahl langsam  zu erhöhen ohne das Du bei jeder Kalorie vor dem Spiegel stehst und gewisse Gedanken hast!

Wie z.B. ich werde langsam fett - obwohl Deine Mutter odgl. denkt da sieht man ja fast jede Rippe. (Busen , Frau ?).

Nun ich weis nicht wie alt Du bist knapp 18 J. ?  Das Problem wenn man im Wachstum ist kann das regelrecht fatal sein. Gar nicht davon zu reden das ja irgendwann der Gedanke kommen könnte ich würde evtl. doch ganz gerne Mutter werden auch wenn das nicht unbedingt immer lustig ist.

Ja und dann kommt es zu heftigen Problemen. Es ist allerdings schwierig dies allein zu versuchen damit klar zu kommen. Ich kenne Dich nicht aber beim nächsten Problem könnte es passieren das alles wieder von vorn los geht.

In dem Fall sollte man sich schon Hilfe suchen ob Dies nun eine Psychologin ist oder dies http://www.bulimie-online.de/fuer-angehoerige.html

Es ist ein sehr schwieriges Thema das für manche Angehörige auf dem Friedhof endet. Auch wenn  man das nicht hören mag!!!

Das heisst es ist etwas mehr als nur das Thema Kalorien!!

Gruss Stephan

http://www.codecheck.info/hintergrund/tagesbedarf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
3Grinsekatze3 08.05.2016, 18:37

Ich bin 15 und bin schon bei einem Psychologen

0
StephanZehnt 08.05.2016, 18:44
@3Grinsekatze3

Ich musste halt raten wie alt Du bist usw. . Aber das ist schon einmal gut  das Du einen Psychologen hast. Du kannst ja einmal die Tabelle von dem Link unten ausdrucken und mit Deinem Psychologen darüber sprechen wie er das sieht.

Was bei Dir möglich ist auch wenn gerade wieder Jemand mächtig nervt odgl..trotzdem  damit klar zu kommen ohne in die alte Schleife Bulimie zurück zu fallen.

1

Was möchtest Du wissen?