Wie können ausgeprägte Muskelatrophien in den inneren Oberschenkeln entstehen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es könnte eine rheumatische Muskelerkrankung vorliegen. Du solltest dir eine ÜW für eine Uniklinik mit Muskelambulanz oder Rheumatologie holen. Bei der Dermatomyositis kommt es zu ähnlichen Verfärbungen wie du sie beschreibst, deshalb wird diese auch Lilac-Erkrankung genannt. Bei einer Polymyositis fehlen diese Verfärbungen. Ich kann das nur vermuten, gibt sicher auch andere Möglichkeiten, aber ich würde mal diese Schiene versuchen. Behandelbar sind diese Erkrankungen mit Rheumamedikamenten,  aber ohne Behandlung bauen sich immer mehr Muskeln ab.

ThePoetsWife 24.06.2017, 22:35

Vielen Dank für deine informative Antwort! Einen schönen Abend!

0
Tigerkater 28.06.2017, 18:30

Die Lila-Erkrankung nicht Lilac ( medizinisch Dermatomyositis ) ist eine Autoimmunerkrankung der Haut. Kommt ein Befall der Muskulatur hinzu wird sie als Polymyositis bezeichnet.

Ein derartiger massiver Befall der Gelenke wie von der Fragestellerin beschrieben, kommt bei dieser Erkrankung nicht vor !!!

0
Dinosaurier 30.06.2017, 21:18
@Tigerkater

Ich weiss ja nicht welche Erkrankung die Fragestellerin hat, war nur ein Tipp von mir. Allerdings kommt es durchaus vor, dass auch Patienten mit einer solchen Erkrankung irgendwann sich nur noch im Rollstuhl fortbewegen können, aber auch nach einer geeigneten Behandlung wieder den Rollstuhl verlassen können. Ich kannte eine Person die mehr im oberen Bereich, also Schultern, Oberarme von der Erkrankung betroffen war, da konnte man den Muskelabbau deutlich sehen, die Oberarme waren irgendwann deutlich dünner als die Unterarme. Hat allerdings auch Jahre gedauert, bis die Erkrankung entdeckt wurde. Muskelschmerzen, eher ständiger Muskelkater und diverse Gelenkprobleme kamen natürlich dazu. Es gibt gerade bei der Polymyositis verschiedene Formen und auch Überlappungen mit anderen rheumatischen Erkrankungen. 

0

Was möchtest Du wissen?