Wie klar machen , dass der Stress ums Essen langsam nervt und alles schlimmer macht?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Ich hab aktuell eine Essstörung 100%
Ich hatte noch nie eine Essstörung 0%
Ich hatte schon mal eine Essstörung 0%

4 Antworten

Vielleicht solltest du mal gemeinsam mit deinen Angehörigen eine oder mehrere Therapiesitzungen machen.

Mein Sohn hatte mal Alkoholprobleme und machte eine Therapie. Man hat uns mit zu einer Abschlusssitzung eingeladen. Erst dachte ich, was soll das bringen, aber dann war ich sehr froh, mal alles loszuwerden, auch meine Ängste und ihm zu zeigen, wie sehr ich ihn liebe, trotz aller Probleme. Danach ist unser Verhältnis viel besser geworden und er hat sein Leben wieder in den Griff bekommen.

Ich denke, dass ich das in nächster Zeit in Betracht ziehe, ich muss mich mal äussern, dass sie nicht allein mit Sorgen beladen sind. Es sind ja meine Sorgen und auch für mich ist es nicht leicht, dass ich meinen Körper so zerstört hab, aber ihre indirekten und je nach Person direkten Druck Macherei gibt nur mehr Stress, der sich in meiner Essstörung wieder spiegelt.

Danke für den hilfreichen Kommentar.

3

Moin Sunny !

Was Du da schreibst, klingt ja bedrohlich. Was ist denn mit Dem Gedächtnis ? gibt es da neue Erkenntnis ? Warst Du beim Neurologen ? Wenn Du nämlich irgendeinen Wackelkontakt im Kopp hast, dann hilft keine Psychotherapie.
Wenn's nicht die Hardware ist, dann solltest Du Dich um das Wohl Deiner Seele kümmern.

Such Dir eine Selbsthilfe-Guppe. Du wirst sonst nirgendwo jemanden finden, der Dich wirklich versteht. Über diesen Kontakt suchst Du Dir dann auch eine Therapeutin. Kann auchn Mann sein. Oder eine Beratungsstelle. Und da kannst Du Kontakt mit mit der Szene "Stationäre Therapie" aufnehmen. Ohne eine solche sehe ich pechkohlrabenschwarz für Dich.

Ansonsten :
Einer der Dreh und Angelpunkte einer Sucht ist die Scham.

( "Der Kleine Prinz" - Die Geschichte vom Säufer ).

Lass dir von niemandem Charakterfehler einreden. Erlaube überhaupt niemandem, an Dir rum zu kritisieren.
Auf Deutsch : Weg von dieser Familie und allen wohlwollenden und Unrat-Ratenden.

Nach 25 Jahren Hölle hab ich hier

https://forum-herrenalber-modell.de/orum-herrenalber-modell.de/

den Notausgang gefunden. Da musste allerdings finster entschlossen sein.

Ich Danke für die lieb gemeinte Antwort. Ich glaub meine Verdauung hab ich eh schon lahm gelegt und ich bin irgendwie trotz des ganzen Stress an Sie gebunden. Ich hatte nie eine wirklich Kindheit. Musste von Anfang an für alle da sein, das Vorzeige Kind: brav, lieb, artig, hilfsbereit, verständnisvoll.

Ich musste eben erwachsen sein und als ich mich in der Pubertät sträubte das perfekte Kind zu sein, hat man mich dementsprechend herabschauend behandelt, indem ich angeschrien wurde, meine Meinung klein gehalten mit Leistungseinbussen und mehr. Das hat auf Dauer dazu geführt das ich ein sehr gestörtes Verhältnis zu meiner Familie entwickelte und mit 13/14 zum ersten Mal das typische Verhalten einer Borderline Persönlichkeitsstörung bot. Ich weiss nicht ob ich es je schaffe mich komplett zu distanzieren, aber in meiner jetzigen Lebenssituation ist es unmöglich. Meine Väter hat für mich das finanzielle gemanagt und ich hab dieses immense Bedürfnis nach bedingungsloser Zuneigung, solange ich dadurch nicht auf allen Ebenen aufgefüllt bin, ist es wie unmöglich frei zu werden. Aber aktuell spielt meine Gesundheit erste Geige.

Bevor ich es vergesse Thema neurologische Ausfälle, es ist tatsächlich so, wenn ich den Wasserhaushalt des Körpers mindestens auf dem Minimum stabil halte, gehen die meisten Sachen weg, der Rest hat dann aber ne andere Ursache, wodurch es aber nicht das Leben komplett zerstört. Akut ist meine nicht funktionierende Verdauung mein grösstes Problem, da sie ja der Antrieb für meine Essstörung ist.

Vielen lieben Dank

Sunny

2
@Sunny1997
Musste von Anfang an für alle da sein, das Vorzeige Kind: brav, lieb, artig, hilfsbereit, verständnisvoll.

Muß man das? Meine Großeltern wollten mich auch da hineintreiben, als ich mal ein Vierteljahr bei ihnen war - aber ich habe nicht mitgemacht. Es hat mich großartig vorbereitet für meine Rolle als Rebell.

Ich bin erst innerlich heilgeworden, als ich mein Leben und das ganze Durcheinander an Jesus Christus ausgeliefert habe.

https://cruz42.de/

0
@Hooks

Ich hab das leider sehr spät registriert, dass ich nie das Kind sein durfte und wenn ich mal versuchte zu rebellieren wurde mein Wille mit sonst was zunichte getreten. Deswegen bin ich in der Pubertät an meine Mutter geraten. Nun bin ich selbst aber ich spüre die abwertenden Blicke, nur liegt deren Wert nicht mehr an erster Stelle und man merkt das man stärker wird, aber auch aufgrund der so ungewohnten Macht, dass man nicht die Dummheiten, die man als Kind erproben wollte, einen zerstören. Nur ich kann es nicht so steuern, da sich diese Dummheiten genau sich so gut anfühlen, auch wenn alle sagen sie seien falsch. Man fühlt sich frei und rennt in s Leben, das man langsam tötet oder langsam aufbaut. Ich töte es langsam, aber da das Gefühl dabei so toll ist, will ich es irgendwie gar nicht wenden.

Dafür brauch ich keine Religion, keinen Jesus Christian oder wie du dein dir Zeug nennen willst.

2
@Sunny1997

Es bietet Dir aber Rettung an. Er hat Dich lieb und will absolut das Beste für Dich. Ein ewiges Leben ohne ihn ist die Hölle!

Das ist der Teufel, der Dir einredet, daß Du nun die Macht hast über andere Menschen, indem Du Dich zu Tode ißt. Oder hungerst. Glaube ihm nicht! Er ist der Zerstörer und Lügner von Anfang an!

Du hast ja gar keine Macht mehr, der Teufel treibt Dich gnadenlos an - und Du merkst es gar nicht... armes Kind.

0
@Hooks

Ich lach mich kaputt, dein Gedankengang läuft hier gerade Amok. Das ich überhaupt noch lebe liegt daran das ich mich nicht von so dummen Einbildungen wie einem Christus, Gott, oder Teufel leiten lasse. Ich bleib rational, eure Gottheiten sind genauso Käse für mich wie all das andere. Warum ist Rad so schwer zu verstehen. Mal versucht so jede eigene Schuld auf was zu schieben das nur Einbildung ist.

1
@Sunny1997

Sag nachher nicht, Du hättest es nicht gewußt.

0
@Hooks

Thema glauben, glaub was du willst aber sag mir nicht was ich zu sein habe oder bin.

So nun steht es klar; ich bin weder von so was wie einem Teufel besetzt und solange du mir in den Antworten nicht mit so was wie dem kommst, werden wir keine Probleme haben.

2
@Sunny1997

Ich wollte Dich nur darauf hinweisen, woher Dein Machtdenken kommt.

Was Du daraus machst, ist Deine Sache.

1

Eigentlich könnten die Ärzte/Therapeuten ja mal mit Deinem Umfeld reden und denen den Umgang mit Patienten mit Anorexie klar machen.

Hab ich mir mal überlegt, nur mein Umfeld sucht sich dann leider gerne Ausreden warum sie nicht anders können und das ich doch froh sein kann, dass ich ihnen nicht egal bin.

Hab erst vor kurzem das Verhältnis zwischen mir und den anderen gekittet, da ist mir die Angst zu gross, dass ich dann diesen kleinen Kommunikation Fortschritt wieder zerstöre.

Aber wenn es so weiter geht, werde ich das wohl tun. Ich muss mich mal entscheiden, mein Wohl oder das Glück anderer.

Danke für deinen Hinweis

1
@Sunny1997

Glaube mir, so eine Gruppensitzung tut beiden Seiten gut. Man kann im Beisein eines Objektiven sich mal alles von der Seele reden und dem anderen zeigen, dass man ihn trotzdem liebt. Er muss sichg das ja anhören und kann nicht wie sonst einfach abblocken und weglaufen. Auch selbst muss man sich den anderen anhören und merkt, dass er es oft gar nicht so meint. Der Fachmann weret dann das Gespräch aus und da ist für beide Seiten was dabei für die Zukunft.

1
@dinska

Das streb ich ja schon an, wird nur leider nicht lustig. Diese Gespräche mit 3. hab ich nicht zum ersten Mal. Mal sehen wie es dieses Mal zum lästern kommt, will ich da dann vielleicht auch nur noch gehen. Am besten leg ich mir sicherheitshalber 5 Esslöffel Salz bereit, im austrocknen bin ich ja geübt. Dieser Sarkasmus ist nicht unbegründet, ich hab in 21 Jahren etwa 5 Gespräche in der Richtung durch und auch wenn ich keine Hoffnung mehr hab tue ich mir das an um dann zu sagen, und nun? Sieht man wie man sich irren kann....

1

Was möchtest Du wissen?