Wie kann Trinken gegen Kopfschmerzen helfen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Trinken sollte mann immer in ausreichender Menge. Ich mach es so das wenn ich auf einer Feier bin trinke ich die letzte Stunde immer Wasser um meinen Bedarf an Flüsigkeit wider einzubringen. Die Kopfschmerzen bleiben am Morgen danach aus. In den meisten Fällen bekommt mann auch Kopfschmerzen wenn bei einer Feier zu viel Geraucht wird. Mann leidet dann unter Sauerstoffmangel welches aber durch den Alkohl nicht bemerkt wird und am nächsten Morgen den sogenannten Brummschädel auslöst. Auch Stress der sich negativ ausbildet und das Gehirn überfordert führt zu Kopfschmerzen. Einfach gesagt; läuft der Körper auf Hochturen verbraucht er mehr Energie die widerum in der Flüssigkeit enthalten ist. Mann sollte auch trinken wenn mann keinen Durst hat, so ist mann immer gut beraten

Gruß Thomas

Je mehr man trinkt, desto "dünner" ist das Blut. Und je "dünner" und flüssiger das Blut ist, desto schneller und besser kann es durch die Gefäße fließen. Besonders im Kopf sind die Gefäße klein und das Gehirn benötigt viel Blut, folglich muss der Körper eine "Methode" finden um zu sagen "hei - ich brauch mehr Blut". Wenn man also Kopfschmerzen hat und viel trinkt, kann das Blut besser durch die dünnen Gefäße im Kopf fließen und dort das Gehirn mit Sauerstoff usw versorgen. So kann es sein, dass die Kopfschmerzen vom zu "dicken" Blut bzw von der Unterversorgung des Gehirns kommen.

Wassermangel ist eine mögliche Ursache von Kopschmerzen. Da Wassermangel zu Bluteindickung führen kann, macht sich das auch aufgrund einer geringeren Durchblutung im Gehirn bemerkbar. Der Wassermangel im Gehirn kann dann zu Fehlfunktionen in einigen Nervenzellen führen und auch Kopfschmerzen auslösen.

Ein Beispiel dafür ist der Alkoholgenuss. Wenn man Alkohol trinkt, entwässert der Körper - die direkte Folge: man muss oft aufs Töpfchen. Die indirekt Folge: man hat am nächsten Tag Kopfschmerzen. I dem Fall hilft viel (Wasser) trinken, den Flüssigkeitsmangel auszugleichen. Und oft geht damit auch das Kopfweh weg.

Ich bekomme auch immer Kopfschmerzen wenn ich zu wenig trinke. Versuche dich regelmäßig am Tag ans trinken zu erinnern, dann bekommt du sie erst gar nicht. Es sei denn, deine Kopfschmerzen haben eine andere Ursache. Dann hilft auch trinken nix :)

Das Gehirn ist der Teil des Körpers, der am meisten auf ausreichende Flüssigkeit angewiesen ist.

Wenn du zuwenig trinkst, werden die körpereigenen Reserven mobilisiert, damit das Gehirn genug Wasser hat.

Wenn die Reserven nicht ausreichen - und das passiert viel schneller, als man denkt - dann meldet der Körper den Wassermangel durch Kopfschmerzen.

Auch ohne Kopfschmerzen kannst du feststellen, ob du genug trinkst. Der Urin sollte ganz hell sein und nicht riechen.

hallööchen,

  1. kopfschmerzen sind ein ernstzunehmender hinweis, das wasser fehlt

  2. mehr wasser trinken, regelmässig täglich, über den tag verteilt, schafft i.d.r. sofort abhilfe

  3. du kannst das selber nebenwirkungsfrei testen, trink einfach wasser, faustregel: 30 ml pro kg gewicht

  4. reduziere getränke, die wasser entziehen, wie kaffee, tee, limo, cola und co.

  5. warum das so esentiell wichtig ist, und wie es wirkt, kannst du nachlesen in dem spannenden buch von Dr.med. F. Batmanghelidj mit dem titel "SIE SIND NICHT KRANK, SIE SIND DURSTIG"

  6. über reines wasser kannst du dich hier näher informieren: www.wasserperle.com

  7. alles gute

Was möchtest Du wissen?