Wie kann mann lernen dauerhaft aufrecht zu gehen?

2 Antworten

Hallo Dschungellady,

wenn keine Deformation der Wirbelsäule vorliegt, dann kann es fast nur an der Muskulatur gelegen sein, dass Du krumm gehst. ( krumm = nach vorn über gebeugt ? )

Desweiteren gehe ich jetzt mal davon aus, dass Du noch jung bist und noch die Schule besuchst. Leider ist es so, dass heutzutage die Jugend wesentlich mehr Zeit am Schreibtisch verbringt, als auf dem Sportplatz. Die alltägliche Zeit morgens bis ca. 14°°Uhr in der Schule, danach noch 1 bis 3 Stunden zu Hause bei den Hausaufgaben, dann wird relaxt an der PS 3, dann Tagesschau und Spielfilm. Nur mal so angenommen, soll keine abwertende Unterstellung sein. Bei all diesen Tätigkeiten ist die Körperhaltung die sogenannte Vorhaltung. Die Muskulatur der Körperrückseite ist meist mehr oder weniger gestreckt bis gedehnt, die Muskeln der Körpervorderseite ist angespannt bis verkürzt. So weit so gut, das ist bei Allen so bei diesen Tätigkeiten. Doch die Häufigkeit, die Dauer und der meist fehlende Ausgleichssport führen dazu, dass diese Vorhaltung beim Stehen und Gehen kaum weniger wird. Wie auch ? Die Muskeln der Rückseite haben wenig Kraft, da sie zumeist in der Dehnhaltung sind, die Muskeln der Vorderseite sind verkürzt und ziehen Dich nach vorn. Die schwachen Rückenmuskeln sind nicht in der Lage diese verkürzten Muskeln der Vorderseite aufzudehnen. Oder wenn doch, dann nur kurzfristig, weil dies anstrengt und bald zu einem unangenehmen Empfinden am Rücken führt. Abhilfe ist in diesen Fällen nur durch einen Ausgleichssport möglich, also ein gezieltes Muskeltraining, bei dem die Dysbalance der vorderen und hinteren Muskelgruppen ausgeglichen werden. Krafttraining für die hinten gelegenen -und aufrichtend wirkenden- Muskeln und aufdehnende (Dehn-)Übungen für die Muskeln der Vorderseite sind dabei primär wichtig.

Dies alles gilt aber nur, wenn keine Verformung der Wirbelsäule vorliegt.

Wenn Du grade in einem Wachstumsschub sein solltest, kann es auch daran liegen. Der menschl. Körper wächst nicht gleichzeitig überall gleich schnell. So kann es kommen, das die Knochen des Rumpfes schneller wachsen, als die Innereien, also die Organe. Auch dies führt oft zu einer "schlechten" Körperhaltung. Doch das sind in aller Regel Phasen die schnell (3 bis 9 Monate) wieder von allein verschwinden. LG, Herbert

Es ist die Frage gewusst wie. Selbst in Haltungskursen oder Krankengymnastik wird nicht gezeigt wie man am besten die Haltung beibehält. Es ist nicht eine Frage der Muskeln, sondern der Technik. Aber Muskeltraining ist immer gut, besonders der Rückenmuskeln.

0

Eine gute Haltung im Sitzen und stehen ist eine Frage der Technik. Schau mal unter www. gesundheitsfrage.net/tipp/aufrechte-haltung Es dauert eine Weile bis du sie indus hast, aber sie wird dir viel Nutzen bringen.

Was möchtest Du wissen?